···Home ··· News ··· spoga+gafa: Treffpunkt der Branche
Anzeige

spoga+gafa: Treffpunkt der Branche

14. März 2024, 17:14

Der Klimawandel verändert nicht nur Lebensgewohnheiten, sondern verlangt auch nach nachhaltigen Lösungen für Grünflächen, Städte und Gärten. Auf einer internationalen Pressekonferenz in Utrecht gaben die Verantwortlichen der spoga+gafa sowie der verschiedenen Verbände Einblick in die die allgemeine Entwicklung des Bereichs Garten & Outdoor, die Themen der Messe sowie neue Zukunftsprojekte.
In 14 nahezu ausgebuchten Messehallen wird vom 16. bis 18. Juni auf der Garten- und BBQ-Messe, spoga+gafa, viel zu entdecken sein.

Angesichts der herausfordernden Umstände der Branche sieht Stefan Lohrberg, Director der spoga+gafa, den Buchungsstand der Gartenlifestyle-Messe als wichtiges positives Signal: „Mit diesem klaren Bekenntnis zur spoga+gafa senden die Unternehmen trotz der teilweise herausfordernden Marktbedingungen ein deutliches Zeichen. Die spoga+gafa ist der wichtigste Treffpunkt für die Branche und eröffnet neue und einmalige Geschäftsmöglichkeiten – von einer erfolgreichen spoga+gafa profitiert am Ende die gesamte Grüne Branche.“

Leitthema für eine grüne Zukunft

Das diesjährige Leitthema „Responsible Gardens – Verantwortungsvolle Gärten“ stößt in der Branche auf großes Interesse und spielt auch bei der Gestaltung des Messegeländes eine zentrale Rolle. Internationale Expertinnen und Experten vertiefen das Thema in Vorträgen und Talkformaten auf dem „Forum Garden Café“. Ergänzend wartet ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Sonderflächen wie dem „Boulevard of Ideas“, den „POS Green Solution Islands“, der „Trendshow Outdoor Lifestyle“ sowie thematische Rundgänge auf die Besuchenden. Hier stehen die Herausforderungen der Branche sowie Lösungsansätze für die Zukunft des Handels im Mittelpunkt.

„Mit ihrem neuen Leitthema möchte die spoga+gafa 2024 die Freude am verantwortungsvollen Gärtnern fördern und unterstützen. Mit zukunftsweisenden Präsentationen und ihren umfangreichen Rahmenprogramm bietet sie hierfür den idealen Rahmen. Internationale Unternehmen der Gartenbranche kommen in den Kölner Messehallen mit Fachbesuchern und Fachbesucherinnen zusammen, um sich über neueste Trends und Marktentwicklungen auszutauschen“, berichtet Stefan Lohrberg.

„Auch die Mitglieder des IVG zeigen entsprechende Produkte zum aktuellen Leitthema. Themen wie ressourcenschonendes Gärtnern, fair produzierte Outdoormöbel, benutzerfreundliche Gartengeräte, effiziente BBQ-Technologien oder die klimagerechte Gartenpflege und Bewässerung werden auf der Messe eine Rolle spielen“, ergänzt Anna Hackstein Geschäftsführerin bei Industrieverband Garten e.V. (IVG)

Die Handels-Zukunftsforscherin Theresa Schleicher sieht in der Zukunft den Wunsch nach Fokussierung im Konsum: „Denn als nachhaltigste Initiative im Handel fordern Konsumenten und Konsumentinnen in erster Linie eines: 20 Prozent weniger. Weniger Flächen, weniger Produkte, weniger Händler (Quelle: Zukunftsstudie Handel 2024, 2000 Befragte in der DACH Region). Trends, Produkte, Services und Marken rücken in den Fokus. Marken, die verstehen, dass es nicht nur Verzicht braucht oder das günstigste Angebot, sondern neue Vielfalt, Design, Spaß – was gleichzeitig mit Bewusstsein, guter Qualität und nachhaltigen Agieren zusammen geht.“

Outdoor ist „in“

Der Grill- und BBQ-Markt, der prominent auf der spoga + gafa vertreten sein wird, präsentiert sich derzeit insgesamt intakt und für den Verbraucher unverändert attraktiv. „Marktforscher weisen darauf hin, dass in Zeiten von Inflation und Kaufzurückhaltung das sogenannte Cocooning wieder an Bedeutung gewinnt: Die Menschen sparen out of home und gönnen sich dafür daheim wieder mehr – gerade auch beim geselligen Grillen im Familien- und Freundeskreis“, freut sich Norbert Jedrau, Geschäftsführer, barbecue industry association grill e.v.

Für Martina Mensing-Meckelburg, Präsidentin des Verbands Deutscher Garten-Center ist die Teilnahme an der spoga + gafa ein Höhepunkt im Kalenderjahr des Verbands. „Diese Leitmesse für Garten und Freizeit bietet eine ideale Plattform für den Austausch von Ideen, Innovationen und Trends. Der Verband Deutscher Garten-Center wird dort vertreten sein, um die Vielfalt und Qualität der deutschen Garten-Center-Branche zu präsentieren. Dass die Kunden in den ersten Monaten des Jahres in Kauflaune waren, gibt uns Zuversicht für den restlichen Verlauf des Jahres.“

John W. Herbert, General Secretary von Edra/Ghin freut sich jetzt schon auf die Messe: „Unter unseren Mitgliedern haben wir festgestellt, dass immer mehr das Sortiment und die Produktvielfalt erweitern. Dabei liegt einer der Schwerpunkte auf dem Leben im Freien und der Freizeitgestaltung. Im Gegenzug erwarten wir, dass eine Rekordzahl unserer internationalen Edra/Ghin-Mitglieder eine Delegation zur kommenden spoga+gafa schicken wird. Und wir werden jeden Tag vor Ort sein, um einen möglichst produktiven und erlebnisreichen Besuch zu garantieren.“

Zahlen, Daten, Fakten

Bereits 2023 verzeichnete die Weltleitmesse mit über 1.850 Ausstellern aus 58 Ländern einen Anstieg sowohl bei den interkontinentalen Ausstellern als auch bei den ausstellenden Unternehmen aus Europa und der DACH-Region. Zahlen, die auch 2024 wieder erreicht werden. Insbesondere der Anteil europäischer und nordamerikanischer Unternehmen hat sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich erhöht: Zahlreiche nationale und internationale Unternehmen haben ihre Teilnahme bestätigt, darunter viele Big Player und renommierte Marken, aber auch Newcomer und Start-ups.

Die Veranstalter der spoga + gafa weisen ausdrücklich darauf hin, dass es keine direkten Kollisionen mit der Fußball WM geben wird, dennoch sollte frühzeitig an die Buchung von Hotelzimmern gedacht werden.
spogagafa.de

Schon Teil des Trendwelten-Kosmos?

Unser Newsletter navigiert Sie im zweiwöchigen Turnus durch wichtige Branchen-News und Trends! Gehen Sie jetzt an Bord!

Ich stimme zu, dass ich 14-tägig den Newsletter von Trend&Style zum Thema Trends erhalte. Ich kann meine Einwilligung jederzeit kostenfrei für die Zukunft per E-Mail an info@goeller-verlag.de widerrufen.

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.