···Home ··· News ··· Durchwachsene Bilanz im Tapeten- und Farben-Markt

Durchwachsene Bilanz im Tapeten- und Farben-Markt

9. März 2017, 10:55

Fachhandelsanteil

Insgesamt wird der Markt jedoch vor allem von Baumärkten und dem Handwerk getrieben; die Marktanteile des Fachhandels liegen 2016 bei lediglich 17 Prozent. Bei den Bau- und Heimwerkermärkten fällt das Umsatzplus im vergangenen Jahr aber deutlich geringer aus als beim Branchenfachhandel. Das Handwerk entwickelt sich nahezu marktkonform. Insgesamt können mit Ausnahme des Sonstigen Fachhandels alle Vertriebswege im Markt für Farben/Lacke und Tapeten ihren Umsatz 2016 steigern.

Wachsender Gesamtmarkt

Nach zwei Negativjahren und einem minimalen Plus von 0,4 Prozent im Jahr 2015 kann für den Markt für Farben/Lacke und Tapeten 2016 ein etwas deutlicher ausfallendes Umsatzplus festgestellt werden. Über alle Warengruppen hinweg beläuft sich der Zuwachs auf 1,4 Prozent. Damit nimmt der Markt nun ein wertmäßiges Volumen in Höhe von rund 4,5 Milliarden Euro (zu Endverbraucherpreisen inklusive Mehrwertsteuer) ein. Ob damit jedoch die Trendwende in der Marktentwicklung eingeleitet wird oder es sich nur um eine kurze Erholungsphase handelt, bleibt fraglich. Denn aktuell stockt die Ausgabebereitschaft der Konsumenten bei den besonders marktrelevanten Sanierungs-, Renovierungs- und Modernisierungsmaßnahmen im Immobilienbestand. Hinzu kommen weitere wachstumshemmende Faktoren wir der Rückgang an Wandflächen zugunsten von Fensterflächen sowie eine rückläufige Umzugsquote im Allgemeinen und ein sinkender Anteil an Renovierungstätigkeiten bei Umzügen im Speziellen.

Blick auf Warengruppen

Der Blick auf die Warengruppen im Markt für Farben/Lacke und Tapeten zeigt für 2016 ein differenziertes Bild: Während sich Wasserlacke und -anstriche, Tapeten sowie Malerbedarf positiv entwickeln, können die Segmente Lösungsmittellacke/-anstriche, Sonstige Lacke/Anstriche und Verdünnungen die Vorjahreswerte nicht erreichen.

www.bbe.de/de www.ifhkoeln.de/