Anzeige
···Home ··· Trends ··· Trendseller: Eisenmann in Immenstadt

Trendseller: Eisenmann in Immenstadt

Das Allgäuer Traditionsunternehmen Eisenmann in Immenstadt feiert in diesem Jahr sein 125. Jubiläum. Mit dem richtigen Sortiment und einer nachhaltigen Ausrichtung ist man für die Zukunft gerüstet.

Begonnen hatte alles mit Georg Eisenmann, dem Urgroßvater des heutigen Inhabers Georg Beer, der am 27. November 1897 mit 23 Jahren das Geschäft der Zinngießer-Witwe Bechteler am Marienplatz in Immenstadt kaufte – eine Entscheidung, die seine Frau erstaunte: „Um Tausendgottswillen, warum hosch Du des Haus bis in der Bahnhofstraß‘ dus kauft, do isch doch niemand und nix mehr. Wer soll bis da ’naus komme und im Lade was kaufe?“ Weitsichtig anwortete Georg Eisenmann: „Des kut scho no!“ 

Der Inhaber von Eisenmann, Georg Beer (links), bei der Urkundenübergabe durch die IHK

Es war offensichtlich die richtige Entscheidung, denn in diesem Jahr blickt das Traditionsunternehmen Eisenmann in Immenstadt auf 125 Jahre Firmengeschichte zurück.
Georg Eisenmann machte sich zunächst mit einer Zinngießerei und dem Verkauf von Gläsern und Krügen selbstständig. Mit unternehmerischer Weitsicht ist er schließlich vom Marienplatz an den jetzigen Standort in die Bahnhofstraße gezogen. Nach und nach kamen die ersten Haushaltswaren ins Sortiment.
Der Kaufmann Vinzenz Beer aus Vilsbiburg tritt 1924 als Schwiegersohn von Georg Eisenmann mit in das Unternehmen ein. Er beginnt zudem den Großhandel mit Haushaltswaren und Andenken. Hier wurden in der eigenen Werkstatt für alle wichtigen Touristenorte Souvenirartikel produziert und mit Schriftzügen und Wappen individualisiert.
Nach dem Tod von Vinzenz Beer übernimmt Sohn Alfons Beer 1982 das Geschäft. Mit einem Neubau wurde Eisenmann zum Einzelhandels-Kaufhaus mit fünf Abteilungen ausgebaut und der Großhandel wurden aufgelöst. Das Sortiment umfasst Spiel-, Haushalts- und Lederwaren, Geschenke und Basteln. Seine drei Schwestern sowie Ehefrau Rosmarie arbeiten im Betrieb mit. 2008 wird das Geschäft von seiner ältesten Tochter Maria Sontheim weiter geführt.

Georg Eisenmann gründete 1897 das Geschäft Eisenmann in Immenstadt

Nachhaltige Produkte
In der Haushaltswaren Abteilung gibt es alles rund ums Kochen, Backen sowie Genießen. Neben bekannten Traditionsmarken wie Riess Emaille und Jura lassen sich viele besondere Produkte entdecken. Gewürze in Reagenzgläsern, Seemühlen aus dem Allgäu und ganz neu die eigene geschmiedete Messerkollektion von Eisenmann, hergestellt in Solingen.
Stylische und nachhaltige Handtaschen, Reisegepäck, Einkaufskörbe, Schulranzen und Rucksäcke findet man in der Lederwaren Abteilung. Auch hier gibt es eine Vielzahl kleiner Labels wie Cordtaschen aus dem Allgäu, Rucksäcke aus Autoschrott oder aus Biobaumwolle mit Kork.
„Das Sortiment wird vom gesamten Eisenmann Team liebevoll zusammengestellt und lebt inzwischen aus vielen kleinen Herstellern und Startups welche ihre Produkte nachhaltig und fair produzieren. Insgesamt legen wir sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit und Regionalität. Dazu versuchen wir nach und nach unsere Anlagen effizienter zu gestalten und zusätzlich wo immer es geht, Energie und Rohstoffe einzusparen. Wir machen weiter, wenn es auch nur kleine Dinge sind, die wir für unsere Umwelt beitragen können, aber gemeinsam sind wir Viele!“, ist sich Inhaber Georg Beer sicher.
Somit „kut“ auch das, was die Zukunft bringen wird, für Eisenmann in Immenstadt „scho no“! Wir gratulieren an dieser Stelle sehr herzlich zum Jubiläum!

eisenmann-immenstadt.de

Immer am Puls der Zeit
Jetzt ist das Geschäft in der vierten Generation und wird seit 2016 von Georg Beer, dem Urenkel des Gründers, als Inhaber geführt. Der Laden und das Sortiment wurden nach dem Motto #vorausschauend #nachhaltig #leben angepasst und umgebaut. So bleibt man bei Eisenmann in Immenstadt zukunftsorientiert. Auf den über 450 Quadratmetern Verkaufsfläche findet sich heute ein besonderes Sortiment an Haushaltswaren und Lederwaren in einem großzügigen und einzigartigen Wohlfühl-Ambiente.
„Wir legen Wert darauf, ethisch, moralisch und ökologisch einwandfrei hergestellte Produkte anzubieten. Unsere Kunden können daher auf die Qualität unserer Produkte vertrauen und unser Geschäft als Erlebnisinsel für alle Sinne wahrnehmen“; berichtet Georg Beer.

Ausgewählte Taschensortimente werden attraktiv präsentiert
Bei Eisenmann findet man inspirierende Ideen, wie das „gäuwasser“ von Allgent

Aus dem Magazin

KitchenTrend Winter 2023