Anzeige
···Home ··· News ··· Vivanti-Macher wollen Messeerfolg nutzen
Anzeige

Vivanti-Macher wollen Messeerfolg nutzen

6. Juli 2015, 9:35

Einen erfolgreichen Start am neuen Standort Dortmund verzeichnete die Fachmesse Vivanti, die vom 27. bis 29. Juni 2015 den Auftakt für die Ordermessen des zweiten Halbjahres gab. Rund 8.600 Fachbesucher – zehn Prozent mehr als zur Sommer-Vivanti 2014 – informierten sich über die Angebote der 415 Aussteller und Marken und orderten die aktuellen Kollektionen für das Herbst-/Wintergeschäft.

„Wir haben mit dieser Veranstaltung eine solide Basis geschaffen, um die vivanti gemeinsam mit unserem Kooperationspartner, der Messe Frankfurt, kontinuierlich weiterzuentwickeln“, resümiert Andreas Zachlod, Projektdirektor der Leipziger Messe GmbH. „Nach Jahren der Unruhe hat der Branchentreff für Nordrhein-Westfalen einen sicheren Hafen gefunden.“ Philipp Ferger, Leiter Konsumgütermessen regional bei der Messe Frankfurt, fasst zusammen: „Die erste gemeinsam veranstaltete Vivanti war ein Erfolg, der zusammen mit der Branche und mit vereinten Kräften aus Leipzig und Frankfurt erzielt wurde. Steigende Besucherzahlen belegen, dass die Rückkehr zum angestammten Ort und damit die Konzentration auf eine Ordermesse für Nordrhein-Westfalen die richtige Entscheidung war – vor allem für den Handel. Wir werden die gemeinsamen Anstrengungen der Aussteller, Besucher und der Messegesellschaften selbstverständlich fortsetzen, um diesem ersten erfolgreichen Schritt weitere folgen lassen.“

Klares Votum auch durch Fachbeirat

Ein klares Votum für die Regionalen Ordertage Dortmund gab auch der Fachbeirat, der am letzten Tag der vivanti erstmals zusammentraf. Ihm gehören vor allem Vertreter der Ausstellerschaft an. Unterstützt wird der Beirat durch den Europäischen Verband Lifestyle (EVL). Ob Geschenkartikel, Weihnachtsdekoration, Tischaccessoires, Gourmetpräsente oder Modeschmuck: Die vivanti habe neueste Produkte, aktuelle Trendinformation sowie interessante Vorträge und Vorführungen geboten, so die Messebeteiligten.

So lieferte das neue vivanti-Forum unter anderem Inspirationen für die Gestaltung von Blumenschmuck, für originelle Geschenkverpackungen oder für den Verkauf von exotischen Gewürzen. Welche Lifestyle-Trends in der kommenden Herbst-Winter-Saison angesagt sind, erläuterte Expertin Gabriela Kaiser: zum Beispiel das Thema „Urban Arctic“, das sich vom Leben im ewigen Eis am Nordpol inspirieren lässt.

Neu interpretierte Handwerkstechniken, natürliche Materialien und eine klassischen Rot-Grün-Farbgebung vereinen sich im Trend „New Xmas-Tradition“ zu festlichen und zugleich ungewöhnlichen Bildern. Für bleibende Werte und ein modern-luxuriöses Ambiente steht der Trend „Goldene Zeiten“, bei dem im Goldglanz geschwelgt werden darf. Trendigen Blumenschmuck präsentierte Starfloristin Victoria Salomon in ihren Live-Demonstrationen. „Die Floristik zeigt sich nachhaltig, natürlich und fantasievoll“, so die ehemalige „Deutsche Blumenfee“. „Künstliche Elemente werden durch natürliche oder natürlich wirkende ersetzt – getrommeltes Glas, Treibholz, Fruchtgehäuse, Perlmutt… Tillandsia-Fasern, Wollkordeln oder Dochtfäden lösen das Schleifenband ab.“

Nächster Vivanti-Termin ist Januar 2016

Weitere Themen des Rahmenprogramms waren unter anderem moderne Ladenkonzepte, Online- und regionaler Handel, Erlebniskauf und Zusatzsortimente oder der professionelle Umgang mit Reklamationen. Die nächste Vivanti findet vom 3. bis 5. Januar 2016 in der Messe Westfalenhallen Dortmund statt. Angesichts des Jahreswechsels wird die Messe abweichend vom üblichen Turnus von Sonntag bis Dienstag veranstaltet.

www.vivanti-messe.de/de/