Anzeige
···Home ··· News ··· PBS-Fachhändler: Paperworld inspiriert und ist Netzwerkplattform
Anzeige

PBS-Fachhändler: Paperworld inspiriert und ist Netzwerkplattform

18. Dezember 2013, 12:02

Die Messe ist die Plattform, auf der sich die Branche trifft, sich austauscht und Inspirationen findet. „Die Mischung aus Internationalität, Produktvielfalt, Businessmatching und Rahmenprogramm macht die Paperworld so einzigartig“, sagt Michael Reichhold, Leiter der Paperworld.
 
Internationalität und vielfältiges Angebot als Erfolgsfaktoren
Zur Paperworld 2014 werden über 1.600 internationale Aussteller in Frankfurt am Main erwartet. Der Internationalitätsgrad und damit die Produktvielfalt sind Faktoren, mit denen die Paperworld punktet, denn nirgendwo sonst auf der Welt findet sich ein Angebot in dieser Tiefe und Breite.

Auf Ausstellerseite kommen rund 80 Prozent aus dem Ausland; bei den Fachbesuchern sind es 62 Prozent.

Auch Johannes Peter Martin vom PBS-Handelsunternehmen Kaut-Bullinger & Co aus Taufkirchen setzt auf die Vielfalt im Produktangebot: „Für mich muss die Paperworld die nationale und internationale PBS-Industrie mit allen wichtigen Bereichen zusammenführen, um mir einen guten Überblick über die Entwicklung der Branche zu liefern. Ich besuche die Paperworld, weil ich es gut und wichtig finde, hier in Deutschland die größte internationale PBS-Messeplattform zu haben und diese hier in Deutschland erhalten bleiben muss.“

Die Produktneuheiten sind für Ulf Ohlmer vom Streckenhändler bueroboss.de/kassebeer aus Northeim ausschlaggebend für den Besuch der Paperworld: „Für mich ist die Paperworld die wichtigste Branchenplattform, weil ich hier die neuen Sortimente entdecken kann, die für meine Geschäftsentwicklung wichtig sind und ich Kooperationspartner treffe.“
 
Trendplattform und Inspirationsquelle für Fachbesucher
Den Fokus beim Messeaufenthalt setzt jeder Besucher anders: Die einen nutzen die Fachvorträge zur Weiterbildung, die anderen informieren sich über Zusatzsortimente oder knüpfen Kontakte zu jungen Start-Up-Unternehmen.

Zusätzlich ist die Paperworld eine wichtige Anlaufstelle, um die Trends der kommenden Saison zu erleben, weißt auch Claudia Leimert vom Bürofachgeschäft Mattheus aus Kassel: „Ich gehe zur Paperworld, weil ich gleich am Jahresanfang über die neuesten Trends informiert werden möchte.“

Die kompakte Sortimentszusammenstellung zeigt dem Fachpublikum alle Neuheiten aus dem jeweiligen PBS-Bereich. „Ich informiere mich auf der Paperworld gezielt über das Angebot an hochwertigen Schreibgeräten und Papeterie-Produkten. Dabei sehe ich alle Neuheiten für mein Ladengeschäft und kann wichtige Kontakte knüpfen“, sagt Sabine Heindl von Schreibzeug aus Amberg.

Einen umfassenden und kompakten Überblick zu den Trends bieten neben den internationalen Ausstellern auch die Sonderschauen der Paperworld. Das weiß auch Barbara Knoblauch von Büro- und Schreibwaren Knoblauch aus Heidelberg zu schätzen: „Ich komme mit einem Korb voller Ideen, Anregungen und Neuheiten unserer Branche von der Paperworld nach Hause. Dafür eine entsprechende Verkaufsbühne mit meinen Mitarbeitern zu gestalten, darauf freue ich mich jedes Mal ganz besonders.“

Vom 25. bis 28. Januar 2014 zeigen die über 1.600 internationalen Aussteller der Paperworld ihre Produkte auf neun Hallenebenen. Durch das abwechslungsreiche Angebot werden sowohl kleine Facheinzelhändler als auch der Groß- und Streckenhandel angesprochen und ein erfolgreicher Start ins neue Geschäftsjahr ist garantiert.

www.paperworld.messefrankfurt.com