Anzeige
···Home ··· News ··· Münchner Shoppingmeilen und Einkaufen am Samstag führen Passantenranking an
Anzeige

Münchner Shoppingmeilen und Einkaufen am Samstag führen Passantenranking an

9. Mai 2016, 11:21

Überraschungen in den Top 20

Mit einem Sprung um 31 Plätze sorgte der Neupfarrplatz in Regensburg auf Rang 16 (6.092) für die größte Überraschung. Ähnlich positiv war auch die Entwicklung der Obernstraße in Bremen. Mit 7.637 gezählten Passanten kam der Zählpunkt in der Rangliste auf Platz 11. Der Westenhellweg (9.113) in Dortmund belegte erneut Rang 6. Hannover, im zurückliegenden Jahr noch mit vier Zählpunkten unter den Top 20, pendelte sich wieder auf dem Zehn-Jahres-Durchschnitt ein. Aktuell belegen die Georgstraße (8.583) sowie die Bahnhofstraße (8.458) die Plätze 8 und 9. Knapp dahinter folgt die Mönckebergstraße (8.336) in Hamburg.

Haupteinkaufstag bleibt Samstag

Deutlich höher ist nach wie vor die Passantenfrequenz am Haupteinkaufstag Samstag. Mit ca. 397.000 Besuchern (Samstag, 16. April 2016) lag der Kundenstrom gegenüber dem anderen Zähltag, Dienstag, 12. April 2016, um rd. 148.000 höher.

„Dies deutet darauf hin, dass sich über die schon seit einigen Jahren zu beobachtende Polarisierung zwischen starken und schwachen Einkaufslagen, respektive Groß- und Kleinstädten, hinaus, inzwischen auch eine immer stärkere Differenzierung im Einkaufsverhalten abzeichnet“, erläutert Jan Kotonski, Head of Sales Development bei der Engel & Völkers Commercial GmbH.

Kaufformen und weitere Übersicht

Reine Versorgungs- und/oder Interneteinkäufe werden demzufolge überwiegend unter der Woche abgewickelt, während sich das erlebnis- und freizeitorientierte Shoppen in anregender Innenstadtatmosphäre immer mehr auf den freien Samstagnachmittag konzentriert.

Neben dem angefügten Überblick bietet der Herausgeber Engel & Völkers Commercial auf  der unten angegebenen Internetseite auch die Rankings für die beobachteten Einkaufstage als komplette Übersichten an. 

www.engelvoelkers.com/de