···Home ··· News ··· Ladenbautagung des dlv – Netzwerk Ladenbau ein voller Erfolg
Anzeige
Dehli Fair 2023

Ladenbautagung des dlv – Netzwerk Ladenbau ein voller Erfolg

20. Mai 2014, 11:02

Mit 190 Gästen vermeldet die Ladenbautagung 2014 des dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. einen erneuten Teilnehmerrekord. Die Tagung hat sich zum wesentlichen Branchentreffpunkt entwickelt, bei dem der Austausch von Erfahrungen und die Erörterung der Zukunft von Handel und Ladenbau im Vordergrund stehen.

Unter dem Motto „Die Kraft der Inszenierung“ tagten die Besucher im Taschenbergpalais Kempinski unweit von einem der größten Sinnbilder der Inszenierung in Deutschland, der Semperoper in Dresden.

Inspiriert von der Welt des Theaters und Films, erläuterte der Wiener Laden-Dramaturg Dr. Christian Mikunda in seinem Vortrag „Die Kraft der Inszenierung“, welche wichtige Rolle ein Konzept ähnlich einem Drehbuch für die heutige stationäre Handelslandschaft spielt.

Die Zusammenhänge zum Neuromarketing zeigte Mag. Arndt Traindl, ein ausgewiesener Experte auf diesem Gebiet, auf. Der Marketingprofessor Prof. Christian Blümelhuber erarbeitete zudem „Live on Stage!“ mit den Teilnehmern Eckpunkte für eine gezielte Positionierung des eigenen Unternehmens, um im Wettbewerb bestehen zu können.

Umsatz differenziert, Auftragslage positiv

Ein Stimmungsbarometer der Branche lieferten wieder die Ergebnisse der jährlichen Umfrage zur Umsatzentwicklung. Dieses zeigte einen Umsatzrückgang von 2,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr 2012. Die Zulieferbetriebe schnitten dabei etwas besser ab als die Ladenbauunternehmen selbst, kleinere und mittlere besser als große Mitgliedsfirmen.

So unterschiedlich das Jahr 2013 verlief, umso erfreulicher entwickelte sich der Auftragseingang im ersten Quartal 2014: Dieser stieg bei den im dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. meldenden Firmen sowohl gegenüber dem ersten Quartal 2013 als auch gegenüber dem vierten Quartal 2013 deutlich. Damit wird die positive Stimmung nach der EuroShop bestätigt.

Investitionskennziffern des Handels

Claudia Horbert vom EHI Retail Institute in Köln stellte die besonders für die Ladenbauer relevanten Zahlen des Laden-Monitors 2014 vor. Allein in die Einrichtung neuer Geschäfte investierten die Handelsunternehmen im letzten Jahr 1,75 Mrd. Euro. Spitzenreiter bei den Investitionen waren energieeffiziente Beleuchtungssysteme.

Der Handel setzt beim Marktauftritt mit dem Einsatz neuer und hochwertiger Materialien verstärkt auf ein Trading-up. Während sich die Renovierungszyklen der Geschäfte weiter verkürzt haben, werden gleichzeitig immer schneller Teilrenovierungen vorgenommen und neue Konzepte entwickelt.

Ein wachsender Anteil individueller Einrichtungselemente bestätigt den Trend zu mehr Individualität im Handel, auch wenn Ladenbausysteme von hoher Modularität weiterhin die Basis der meisten Store-Konzepte bilden. Cross-Channel-Konzepte, die erfolgreich online- und offline-Welt verzahnen, sind die Herausforderungen der Zukunft.

Kompetent im Ladenbau

Das Feedback zur EuroShop, der Weltleitmesse für Handelsinvestitionen und Ladenbau, war durchweg gut. Der Branchenverband dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. selbst war mit einem rund 1200 m2 großen Gemeinschaftsstand mit 18 Ausstellern vertreten und konnte die Beteiligung als vollen Erfolg verbuchen.

Das „LADENBAUmagazin“, das der Verband jeweils zur EuroShop herausgibt, sämtliche Mitgliederverzeichnisse sowie der quartalsweise erscheinende „INSIDER“ waren restlos vergriffen. Premiere feierte das „STORE BOOK 2014“, ein Jahr- und Bilderbuch herausragender neuer Läden. Das nächste „STORE BOOK“ wird 2015 zur EuroCIS erscheinen.

Die Teilnehmer der Tagung in Dresden sowie alle anderen Ladenbauer, Netzwerkpartner, Planer und Architekten oder weitere beteiligte Gewerke wurden aufgerufen, sich wieder rege mit ihren Projekten an der Einreichung zu beteiligen.

Seine Kompetenz zeigte das Netzwerk Ladenbau auch in 2013 wieder anhand verschiedener Workshops und Seminare, was in 2014 fortgeführt wird. Erstmalig findet Ende Mai außerdem eine Studienreise des Verbandes nach New York statt, bei der die aktuellen Shopfitting- und Visual Merchandising-Trends unter die Lupe genommen werden. 2015 soll es dann nach London gehen.

Zum Abschluss der dlv-Ladenbautagung 2014 besichtigten die Teilnehmer die Ligneus GmbH in Ottendorf-Okrilla. Die Kernkompetenz der 100-prozentigen Tengelmann-Tochter liegt auf Holz und Holzwerkstoffen. Die Tagungsgäste konnten sich von der straff organisierten Fertigung getreu dem Firmenmotto „Building your vision“ überzeugen. Die nächste dlv-Ladenbautagung findet am 07. und 08. Mai 2015 in Berlin statt.

 

www.netzwerk-ladenbau.de