···Home ··· News ··· Küchenhersteller Alno mit neuem Investor und Aufsichtsrat
Anzeige
Dehli Fair 2023

Küchenhersteller Alno mit neuem Investor und Aufsichtsrat

24. November 2016, 7:49

Stabilität versprochen

Demnach empfehlen Vorstand und Aufsichtsrat des Pfullendorfer Unternehmens den Aktionären, ihre Entscheidung zur Annahme des Angebots auf Grundlage der Stellungnahme zu treffen. Die Stellungnahme wird in den kommenden Tagen veröffentlicht.

Der Alno-Vorstandsvorsitzende Max Müller erklärte dazu: „Nach dem Abschluss von Darlehensverträgen am 29. Juli und der Bekanntgabe der Stimmbindungsvereinbarung unter Führung der Tahoe Investors GmbH am 6. Oktober ist das Übernahmeangebot ein weiterer Schritt in der Zusammenarbeit mit unserem neuen Großinvestor, der dem Unternehmen Stabilität sowie eine klare Perspektive für die Zukunft gibt. Profitieren werden wir vor allem vom Know-how in Restrukturierung, Logistik, Supply Chain sowie weiteren Bereichen.“

Am Mittwoch, den 23. November 2016, hat der Aufsichtsrat von Alno in seiner neu-konstituierenden Sitzung Dr. Christian Becker zu seinem Vorsitzenden gewählt. Stellvertretende Vorsitzende bleibt Waltraud Klaiber, Arbeitnehmervertreterin im Aufsichtsrat und Betriebsratsvorsitzende.  

Neuwahl des Aufsichtsrats

Der Neuwahl gingen die Mandatsniederlegung von vier ehemaligen Mitgliedern und die gerichtliche Bestellung von vier neuen Aufsichtsratsmitgliedern voraus, mit denen der Aufsichtsrat wieder vollständig besetzt ist. Neben Dr. Christian Becker wurden als weitere Aufsichtsratsmitglieder vom Amtsgericht Ulm Almir Jazvin, Detlef Niefindt und Mensur Šaćirović bestellt.

Mit der Neubesetzung wurden die Voraussetzungen geschaffen, dass Tahoe Investors kurzfristig im Alno-Aufsichtsrat der vertreten sein kann. Laut Küchenhersteller erfolgte die gerichtliche Neubestellung und die Wahl des neuen Aufsichtsratsvorsitzenden nach der kartellrechtlichen Freigabe für das Übernahmeangebot der Tahoe Investors GmbH und der Brillant 1953. GmbH durch das Bundeskartellamt vom 19. November 2016.

Alter und neuer Investor

Mit der Kartellfreigabe ist auch die aufschiebende Bedingung für den Erwerb von weiteren 14,08 Prozent der Stimmrechte aus der Call-Option zwischen der Tahoe Investors GmbH und der Whirlpool Germany GmbH erfüllt. Nach dem Erwerb ist die Tahoe Investors GmbH mit 16,73 Prozent größter Aktionär von Alno. Die Annahmefrist für das Übernahmeangebot läuft noch bis zum 16. Dezember 2016 und kann bis zum 5. Januar 2017 verlängert werden. 

Die Whirlpool Germany GmbH will sich mit der Übertragung ihres Aktienpakets auf Tahoe Investors komplett bei Alno zurückziehen. In diesem Kontext haben der bisherige Alno-Aufsichtsratsvorsitzende Hanns R. Rech sowie die Aufsichtsratsmitglieder Norbert Orth, Werner Rellstab und Anton Walther ihre Mandate niedergelegt. 

Nach Brancheninformationen soll hinter dem neuen Großinvestor Tahoe und einer verschachtelten Firmenkonstruktion die slowenische Prevent-Gruppe stehen, deren Ursprünge in Bosnien und in der Herstellung von Schutzkleidung liegen. Laut der Wolfsburger Prevent Dev GmbH, die über ihre zweisprachige Internetseite als Prevent Group firmiert, ist die Unternehmensgruppe heute auf die Bereiche Mobility, Fashion und Home spezialisiert. 

 

www.tahoe-investors.com www.alno-ag.de