···Home ··· News ··· Karstadt-Mutter kauft fünf Top-Immobillien in Deutschland
Anzeige
Dehli Fair 2023

Karstadt-Mutter kauft fünf Top-Immobillien in Deutschland

9. November 2017, 22:39

Laut der österreichischen Unternehmensgruppe umfasst die Transaktion fünf Trophy Assets bestehend aus dem Hochhaus „Upper West“ in Berlin, den beiden Bestandsobjekten „Kaufmannshaus“ und „Alsterarkaden“ in Hamburg, der Projektentwicklung „Upper Zeil“ in Frankfurt/Main sowie der 50-prozentigen RFR-Beteiligung des Projekts „Karstadt am Münchner Hauptbahnhof“. Die weiteren 50 Prozent dieses Projektes waren bislang schon im Besitz von Signa Prime.

In Summe verfügt dieses Portfolio an Highstreet Assets über rund 160.000 Quadratmetern Mietfläche, verteilt auf zirka 70.000 m² Einzelhandel, 55.000 m² Büro, 17.000 m² Hotel, 1.000 m² Gastronomie sowie rd. 17.000 m² sonstige Flächen. Nach Angaben des Aufkäufers verfügen die Objekte „allesamt über langfristig gesicherte und bonitätsstarke Mieter sowie einen diversifizierten Nutzungsmix mit zusätzlichem Wertsteigerungspotenzial. „

Der Ankauf des einzigartigen Portfolios ermögliche eine stärkere Marktposition von Signa Prime unter den führenden europäischen Immobilienunternehmen, erklärt Timo Herzberg, Vorstand der Signa Prime Selection AG. Damit sind zunächst auch jene Spekulationen entkräftet, die sich kürzlich nach einer großen Kapitalerhöhung um eine mögliche Investition des Karstadt-Mutterkonzerns in den Retail-Mitbewerber Kaufhof drehten.   

Die verkaufende RFR Holding GmbH (RFR) gehört zur RFR Gruppe der beiden deutschstämmigen Immobilien-Investoren Michael Fuchs und Aby Rosen aus den USA. Die Unternehmensgruppe betreut in den USA und Deutschland ein Immobilienvermögen von über zwölf Mrd. Euro. Die RFR Management GmbH mit Sitz in Frankfurt/Main ist für das Property- und Assetmanagement des Immobilienportfolios der RFR Gruppe mit einem Flächenbestand von über 700.000 m² in Deutschland zuständig.

rfr-holding.de/ www.signa.at/de/