···Home ··· News ··· IFA erreicht neue Rekordmarken
Anzeige
Dehli Fair 2023

IFA erreicht neue Rekordmarken

11. September 2014, 11:08

Die IFA 2014 habe stärker als je zuvor ihre Kompetenz als bedeutendster globaler Branchen- und Kommunikationstreffpunkt bewiesen: Mit dieser Aussage beginnt die Messe Berlin ihr Resümee der gestern zu Ende gegangenen Leitmesse. Hier hätten globale Trends wie Vernetzung, Wearables sowie noch weiter verbesserte Bild- und Tonqualität im digitalen TV- und HiFi-Bereich  neue Dimensionen erreicht und Handel und Konsumenten außerordentlich positiv auf die hohe Anzahl an Produktpremieren reagiert, heißt es bei den Berliner Messespezialisten weiter.  

Der einzigartige Mix der IFA aus Innovationen, Stars und Entertainment, präsentiert von 1.538 Ausstellern auf rund 149.500 Quadratmetern, lockte mehr als 240.000 Besucher. Die Ausstellungsfläche war die bislang größte in der IFA-Geschichte. „Die IFA hat auch 2014 ihre Funktion als Impulsgeber für die Märkte herausragend erfüllt. Vor der wichtigsten Verkaufssaison wurde mit dem erneut sehr hohen und gesteigerten Ordervolumen die Basis für ein positives Jahresendgeschäft gelegt. Die IFA ist und bleibt der ideale Treffpunkt und Marktplatz für Handel und Industrie“, erklärt Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender des IFA-Veranstalters gfu – Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik. „Die IFA hat ihre Rolle als weltweit bedeutendste Messe für Elektro-Hausgeräte in diesem Jahr erneut gestärkt. Sie hat so einen außerordentlichen Beitrag für die zu erwartende weltweit positive Marktentwicklung im Hausgeräte-Bereich geleistet“, unterstreicht Dr. Reinhard Zinkann, Vorsitzender des ZVEI-Fachverbands Elektrohausgeräte.

www.gfu.de www.ifa-berlin.de