Anzeige
···Home ··· News ··· I.L.M. Winter Styles wächst über Vorjahresniveau
Anzeige

I.L.M. Winter Styles wächst über Vorjahresniveau

2. März 2015, 21:46

Mit diesen Zahlen konnte das Vorjahresniveau leicht übertroffen werden, und der internationale Anteil sowohl bei den Besuchern, als auch bei den Ausstellern hat sich erhöht. Die Stimmung war auf beiden Seiten gut. Viele Aussteller haben mir auch wieder von einem lebhaften Ordergeschäft berichtet“, so Kappe weiter.

Auf der diesjährigen I.L.M Winter Styles haben 282 Aussteller und Marken die neuesten Trends bei Kleinlederwaren, Reise- und Freizeittaschen, Business- und Schulartikeln, Schirmen, Handschuhen, Gürteln und weiteren Modeaccessoires gezeigt. Von guten Geschäften und Gesprächen mit Ihren Kunden berichteten viele Aussteller schon am ersten Messetag. „Die Besucherqualität war sehr hoch, es waren viele wichtige Leute da, und wir haben ein gutes Abschlussgeschäft gemacht“, sagte Andreas Roth, Vertriebsverantwortlicher bei der Agentur Meike Locker mit der Marke Le Tanneur.

Häusser Europe hatte sich für einen neuen Standplatz entschieden: „Damit sind wir definitiv zufrieden, wir haben viel positive Resonanz in unseren Gesprächen bekommen“, sagte Vertriebsleiter Frank Jung. „Und es sind für uns wichtige Kunden hier.“ Designerin Sibel Benarush von der Rush GmbH war ebenfalls zufrieden: „Die Frequenz ist sehr gut, wir haben viel und interessiertes Publikum am Stand und ein schönes Ordergeschäft. Insbesondere haben wir neue Länder und Märkte erschließen können. Unsere Nominierung für den I.L.M AWARD hat ganz neue Klienten angezogen.“

Aus Europa und Übersee

Vom I.L.M AWARD, der am Abend des ersten Messetages vergeben worden war, profitierte auch Rolf Thorstensen, CEO beim norwegischen Messeneuling Baqbag: „Wir hatten durch die Auszeichnung mit dem I.L.M AWARD viel positive Resonanz.“ Besucher heben die guten Kontaktmöglichkeiten hervor Nicht nur bei den Ausstellern ist der Internationalisierungsgrad hoch, auch viele Besucher kommen aus dem europäischen und dem außereuropäischen Ausland zur Lederwarenmesse in Offenbach.

Eine weite Anreise hatte Koichi Ono aus Japan: „Ich bin zum ersten Mal hier, um bestehende Kontakte zu treffen und neue zu gewinnen. Beides ist mir gelungen, es war deshalb eine gute Messe.“ Amornpak Sangkulatat aus Thailand ist Stammgast: „Ich komme seit 1978 zur Lederwarenmesse, um mich mit Kunden zu treffen. Die Messe in Offenbach ist viel geschäftiger als andere, das ist gut.“ Erika Kaman, Geschäftsführerin und Inhaberin zweier Läden und eines Online-Handels in den Niederlanden kommt seit etwa fünf Jahren nach Offenbach. „Mir gefällt die Messe gut, weil das Angebot groß ist und ich auch gute Inspiration bekomme.“

Doris Baumeister, Einkäuferin beim Kaufhaus Ahrens in Marburg sagte: „Offenbach ist ein Pflichtbesuch, weil wir hier das neue Programm unserer bestehenden Lieferanten sehen und neue Marken entdecken können. Hier sind viele unserer Lieferanten an einem Ort versammelt, das ist praktisch und wir ordern bei unseren bestehenden und bei neuen Lieferanten.“

Zur I.L.M Winter Styles haben ausschließlich Fachbesucher Zutritt. Deshalb haben Besucher und Aussteller ausreichend Zeit und Gelegenheit für Gespräche, Abschlüsse sowie zum Netzwerken. Diese Konzentration auf das Geschäft sorgt für die anerkannt hohe Abschlussqualität. Auch Messe-Geschäftsführer Arnd Hinrich Kappe und sein Team freuen sich über das positives Feedback ihrer Aussteller und Besucher: „Wir sind eine Arbeits- und Ordermesse, deren Besuch sich für die Hersteller, als auch für die Händler lohnt.“

www.messe-offenbach.de/de/ilm-winter-styles.html www.messe-offenbach.de