···Home ··· News ··· EK/Servicegroup würdigt Passionstar-Gewinner
Anzeige
Dehli Fair 2023

EK/Servicegroup würdigt Passionstar-Gewinner

22. September 2015, 9:20

Fachhandels-Vorbilder aus der EK/Servicegroup

Mit dem Preis zeichnet die Bielefelder Verbundgruppe Unternehmen aus, die ihre Kunden mit leidenschaftlichem Engagement und besonderen Ideen begeistern. Fünf Preisträger konnten sich in diesem Jahr über den Passion Star freuen: die Wilhelm Erkmann GmbH aus Ascheberg, Homann Schenken-Kochen-Wohnen aus Dülmen, die Santel GmbH & Co. KG aus Fürstenau-Schwagstorf, die LMK Löffler, Menke & Koch KG aus Eutin und die Spiele Max AG aus Berlin.

Wilhelm Erkmann GmbH aus Ascheberg

Wie stationärer Handel und Online-Aktivitäten sich gegenseitig bereichern können, lebe die Wilhelm Erkmann GmbH in vielen Facetten vor, heißt es bei der EK-Servicegroup. Demnach wurde die Firma ausgezeichnet für ihre Leidenschaft für und mit Multichannel. Das Unternehmen mit 100 Mitarbeitern betreibt einen Concept-Store für Wohnen, Design und Geschenke. Das Sortiment umfasst neben vielen renommierten Marken auch handverlesene Produkte von eher unbekannten Herstellern und Designern. Seit dem jahr 2009 ergänzt ein Online-Auftritt inklusive Online-Shop den Concept-Store.

Erkmann nutzt die Online-Aktivitäten, um den stationären Handel zu ergänzen, zu erweitern, ihn abzusichern und attraktiver zu machen. Zum Beispiel dient ein großer Bildschirm im Schaufenster als Brücke zwischen realer und virtueller Warenwelt. Er macht die Kundenbetreuung mehrdimensional und fungiert als Kundenberater. Ein Botenservice bringt in 15 Minuten das gewünschte Produkt ins Geschäft, aus einem drei Kilometer entfernten Zentrallager mit 24.000 Produkten. Der Online-Shop verändert sich täglich, sein Sortiment enthält auch Marken, die nur wenige andere Shops in Deutschland führen. Zu den Online-Services zählen unter anderem eine Best-Price-Garantie sowie ein eigenes Call-Center.

Homann Schenken-Kochen-Wohnen aus Dülmen

Dass man den ständigen Wandel meistern kann, ohne sein Profil zu verlieren, zeigt Homann Schenken-Kochen-Wohnen. Folgerichtig erhielt das im Jahr 1891 gegründete Fachgeschäft mit 400 Quadratmetern Fläche und zehn Mitarbeitern den Passion Star für Leidenschaft durch Authentizität. Für ein Handelsunternehmen dieser Größe verfolgt es besonders konsequent und stringent ein Bündel an Marketing- und Kundenbindungsmaßnahmen. Basis dafür ist eine ausgefeilte Corporate Identity und ein entsprechendes Corporate Design.

1997 hat das Unternehmen die Stammkundenkarte eingeführt mit aktuell 8.000 aktiven Kundenanschriften. Der im Jahr 2000 gestartete Koch- und Backclub zählt inzwischen 2.000 Mitglieder. Hinzu gekommen sind Kooperationen mit Miele, mit Dozenten der Universität Münster und ein Mietservice für Events. 2011 ging der Online-Shop an den Start. Im Laufe der Zeit ist das Geschäft um viele Erlebnis- und Lebenswelten gewachsen: Gartenmöbel, Grillen, Kaffee, Lebensmittel, Gewürze, Essig und Öle soiwe alles rund um das Thema Schenken. Die Eckpfeiler der Kundenbindungstrategie sind der ständige Kontakt zu den Kunden, die Mitarbeiter und eine Vielzahl von Events.

Santel GmbH & Co. KG aus Fürstenau-Schwagstorf

Bei der Erweiterung des Angebots- und Leistungsspektrums hat die Santel GmbH & Co. KG nichts dem Zufall überlassen. Sie erhielt den Passion Star für ihre Leidenschaft mit System. Im Laufe von 50 Jahren hat sich der ehemalige Elektroinstallationsbetrieb unter dem Leitspruch „Einer für Alles“ systematisch zu einem Fachbetrieb für Haustechnik mit Ladengeschäft, Küchen- und Badstudio sowie zum größten Solarwärme-Installateur in Norddeutschland entwickelt. Die EK/servicegroup hat das Unternehmen dabei mit dem Shopkonzept Electroplus unterstützt.

Zum Angebot von Santel gehören eine Vielzahl von sich ergänzenden Servicepakten rund um die Themenwelten Küchen, Bad, Elektroinstallation und Energie, zum Beispiel eine ganzheitliche Raumgestaltung von Bädern und Küchen mit Trockenbau, Fliesenarbeiten, Boden-, Wand- und Lichtgestaltung. Das Unternehmen entwickelt seine 51 hochqualifizierten Mitarbeiter kontinuierlich und professionell weiter. Auch im Marketing ist Systematik zu erkennen. Im Rahmen zahlreicher Kundenaktivitäten finden zum Beispiel zweimal jährlich Tage der offenen Tür statt, die jedes Mal unter einem anderen Motto Kunden ins Unternehmen locken.

Menke & Koch KG aus Eutin

Permanente Modernisierungen, Erweiterungen und Verbesserunen bilden seit über 200 Jahren die Basis für den Erfolg von LMK Löffler, Menke & Koch. Für diese Leidenschaft durch Kontinuität wurde das Unternehmen nun prämiert. Das Kauf- und Modehaus mit aktuell 7.000 qm Fläche und 150 Mitarbeitern wird heute in der fünften und sechsten Generation geführt. Die Firmengeschichte ist ein Beispiel dafür, wie man auch langfristig seine Leidenschaft bewahren und sich immer wieder neu ausrichten kann. Dieses zeigt sich in der Vielzahl der Events, den ausgefeilten Services, den breit gefächerten Marketingaktivitäten und den Fachhandelspartnerschaften.

Das Unternehmen investiert laufend in die Verbesserung der Einkaufsatmosphäre. Zudem hat es das klassische Modehausangebot Schritt für Schritt um neue Sortimentsbereiche erweitert, von Lederwaren und Medien über Schreib-, Spiel- und Sportartikel bis zu Heimtextilien, Haushaltswaren und Elektrokleingeräten. Über 20 große Events im Jahr machen das Einkaufen zum Erlebnis, von der Fashion-Night bis zum Trecker-Sonntag. Die Mitarbeiter spielen als Sympathieträger eine wichtige Rolle in der Kundenbindung.

Spiele Max AG aus Berlin

Den Publikumspreis des Passion Stars konnte sich Spiele Max sichern. Das Unternehmen wurde für Leidenschaft durch Kundenbegeisterung geehrt. Beim Online-Voting über die Voting-Plattform der EK/servicegroup gingen 39,8 Prozent der Stimmen an den Filialisten für Babyausstattung, Mode und Spielwaren. Insgesamt hatten sich 22 Unternehmen der Online-Abstimmung gestellt.

Spiele Max eröffnete 1982 seinen ersten Fachmarkt in Berlin und war der erste Händler, bei dem die Kunden ihre Spielsachen in Selbstbedienung aussuchen konnten. Das damals neue Verkaufskonzept „Maxi Auswahl – Mini Preise“ fand auf Anhieb große Resonanz bei den Kunden. Ab 1990 hat das Unternehmen sein Sortiment erweitert, zunächst um Babyausstattung, dann auch um Babytextilien. Heute betreibt Spiele Max über 55 Filialen in 13 Bundesländern und beschäftigt mehr als 820 Fachverkäufer. Das Warensortiment umfasst 30.000 Artikel.

Über den Preiswettbewerb 

Eine unabhängige Jury mit Experten aus Wissenschaft, Handel, Wirtschaft und Medien hat die Preisträger ermittelt. Aus der Vielzahl der Bewerbungen hatte sie 30 in die engere Wahl genommen. Bei der Beurteilung zählten Aspekte wie emotionale Wirkung, Nachhaltigkeit, Qualität, Unternehmenskultur, Einzigartigkeit, Glaubwürdigkeit und Lebensart. 

Gruppenbild der „Passionstar 2015“ Preisträger mit den Jurymitgliedern und EK-Vorständen (v.l.n.r.): Falk Siegmundt (Spiele Max), Bernd Horenkamp (EK), Hermann Otten (Ravensburger Spieleverlag – Jury), Bernhard Homann,  Christoph Ramberg und Jennifer Banze (Homann), Klaus Schmelzeisen (Ballarini Deutschland – Jury), Anne Kerkhoff (Homann), Andreas Booke (Löffler, Menke & Koch), Sebastian Tillkorn (Wilhelm Erkmann), Jürgen Santel (Santel), Dr. Claudia Wasser (Trend and Style / Kitchen Trend im Göller Verlag – Jury), Dr. Oliver Streit (Nobilia-Werke / J. Stickling – Jury), Markus Heyer (Wilhelm Erkmann), Franz-Josef Hasebrink und Susanne Sorg (EK)

 

ek-servicegroup.de