···Home ··· News ··· EK/Servicegroup: Entwicklungsdynamik und neue Personalie
Anzeige
Dehli Fair 2023

EK/Servicegroup: Entwicklungsdynamik und neue Personalie

21. April 2016, 7:46

Die EK/Servicegroup erreichte einen EBIT nach Ausschüttung in Höhe von acht Mio. Euro. Meilenstein war im vergangenen April die Übernahme der führenden niederländischen Verbundgruppe Euretco mit über 2.000 Handelspartnern. Entsprechend zufrieden ist der Vorstandsvorsitzende Franz-Josef Hasebrink sowohl mit der qualitativen als auch der wirtschaftlichen Entwicklung. „Die Entwicklungsdynamik der EK/Servicegroup durch die Übernahme der Euretco schafft neue Gestaltungsmöglichkeiten. Dies wird durch das gute wirtschaftliche Ergebnis bestätigt“, so Hasebrink. Allerdings sei im Strukturwandel des Einzelhandels keine Zeit, sich auf dem Erreichten auszuruhen. „Der Fachhandel hat dann gute Chancen, wenn er sich neu erfindet und sich im Strukturwandel konsequent auf das veränderte Kaufverhalten der Konsumenten ausrichtet. Wir müssen bereit sein zu einem Perspektivenwechsel und die Geschäftsmodelle für die nächsten Jahre neu aufstellen. Einzelhandel wird zum Einzelwandel.“

Erfolgsfaktor Omnichannel

Insbesondere die optimale, individuelle Abstimmung aller wichtigen Vertriebs- und Kommunikationskanäle entscheidet über den Erfolg. Mit MyWeb hat die EK/Servicegroup eine Plattform entwickelt, die es den Handelspartnern ermöglichen soll, sämtliche Online- und Offline-Aktivitäten in der vom Markt geforderten Art und Weise zu kombinieren – vom POS über Print bis zu Internet, E-Commerce und Social Media. Denn genau das will der Endverbraucher: Online bestellen, im Laden abholen, Beratung im Fachgeschäft mit Direktversand an eine bestimmte Adresse, Austausch auf sozialen Medien und vieles mehr. „Zukunftsorientierte Unternehmer brauchen eine Omnichannel-Strategie, die dafür sorgt, dass Offline- und Online-Handel zusammenwachsen. Dabei steht ein Leistungsangebot im Mittelpunkt, dass Relevanz für unsere Händler und für unsere Endkunden hat. Digital support wird für uns eine Kernaufgabe werden und unser Handeln bestimmen“, sagt Susanne Sorg, Vorstand Einkauf und Vertrieb comfort, IT und Multichannel der EK/servicegroup.

Leistungsshow EK Fun

Die Hausmesse EK Fun präsentiert vom 20. bis 22. April 2016 auf rund 25.000 Quadratemetern Fläche bewährte Shop-Konzepte, neue Cross-Selling-Ideen und viele Produktneuheiten. Über 200 Aussteller präsentieren ihre Angebote rund um die Themen Spielwaren, Baby, Malen und Basteln, Kindermode, Schreibwaren und Bücher. An den drei Messetagen werden über 1.000 Fachbesucher erwartet, die sich von Trends und Impulsen inspirieren lassen.

Bernd Horenkamp, Vorstand Einkauf und Vertrieb Living, Family, Fashion und Marketing: „Wir konzentrieren uns voll und ganz auf den Ausbau unseres Leistungsangebotes. Der Fachhandel hat dann Zukunft, wenn er gut vernetzt, digital und persönlich, agiert. Dazu gehört auch cross-selling.“ Die EK/Servicegroup bietet den Mehrbranchenhändlern mit Schwerpunkt Spielware ein breites Portfolio an arrondierenden Leistungen rund um Babybedarf, Kinder- und Babymode, Schulschreibwaren, Kinderbücher und weiteren relevanten äSortimenten.

„Family“-Trendschau

Ein weiteres Highlight der Messe ist die Trendshow. Die schon im Januar auf der EK Live präsentierten Trends sind zur EK Fun ganz auf das Family-Sortiment fokussiert: „Nature Impulse“, „Fresh Play“, „Floral Fun“ und „Cool Motion“. Hinter „Cool Motion“ stehen die aktuellen Technik-Highlights bei Spielwaren und Baby. „Floral Fun“ greift das Thema Kreativ & Gestalten auf. „Fresh Play“ ist ein Mix aus Artikeln für den Lebensraum „Küche“ und das „Spielfeld“ Garten und Grillen. „Nature Impulse“ greift mit aktuellem Holspielzeug das Thema Nachhaltigkeit auf. Diese sortimentsübergreifenden Themen sowie die neue 120 qm Cross-Selling-Fläche bieten dem Einzelhandel ideale Möglichkeiten, sich vom Wettbewerb abzuheben und den Umsatz zu steigern.

Vedes zeigt zudem das komplette 18.000 Artikel umfassende Lagersortiment inklusive der Neuheiten und Highlights für das zweite Halbjahr 2016. Erstmalig präsentiert „Bébé 9“, französische Baby-Verbundgruppe und neuer EK-Exklusiv-Lieferant, ihre margenstarke Eigenmarke mit einem preisattraktiven und trendigen Sortiment.

Verstärkung im Bereich Baby

Seit dem 1. April 2016 ist Jochen Pohle Geschäftsführer Baby. der 39-Jährige ist seit fast 15 Jahren im Spielwaren- und Babyhandel tätig, zuletzt als Vorstandsmitglied Einkauf und Category Management der Spiele Max AG. Er verfügt über eine umfassende betriebstypenübergreifende Einzelhandels-, Spielwaren- und Babykompetenz und hat darüber hinaus während seiner rund zehnjährigen Tätigkeit für die Metro AG auch vielseitige operative Einkaufserfahrung im außereuropäischen Ausland erworben. Er wird insbesondere die spezifischen Konzept- und Sortiments-Leistungen für die Baby-Fachhändler weiterentwickeln.

www.bebe9.com ek-servicegroup.de