···Home ··· News ··· EK Passion Star für Geschenkehaus Offner
Anzeige
Dehli Fair 2022

EK Passion Star für Geschenkehaus Offner

9. Mai 2022, 16:32

Verliehen wurde der Award bereits Mitte September, doch erst jetzt steht der EK Passion Star 2021 dort, wo er hingehört: im Geschenkehaus Offner in Wolfsberg. Geschäftsführerin Christine Kulterer zählt zu den 4.200 Handelspartnern der europaweit tätigen EK Gruppe, die sich in Deutschland, den Niederlanden, Frankreich und Österreich engagiert und leidenschaftlich durch das erste Corona-Jahr 2020 gekämpft haben. Dabei wurden außergewöhnliche Geschichten von Unternehmerinnen und Unternehmern geschrieben, die allen Widrigkeiten zum Trotz Bemerkenswertes geleistet haben – so wie Christine Kulterer.

Überreicht wurde die Auszeichnung am 05. Mai von EK Vorstand Jochen Pohle und Dr. Claudia Wasser, Chefredakteurin von Trend & Style/Kitchen Trend aus dem deutschen Göller Verlag und Vorsitzende einer unabhängigen Fachjury, die aus 16 Finalisten vier Gewinner erkoren hatte – zwei aus Deutschland und je einen aus den Niederlanden und Österreich.

Passend zum Krisenjahr 2020 gaben dabei weniger sonst übliche Auswahlkriterien wie Qualität, emotionale Wirkung, Nachhaltigkeit oder Lebensart den Ausschlag: Das Zünglein an der Waage waren diesmal Aspekte wie Krisenmanagement, Kreativität und nicht zuletzt die oft an den Tag gelegte Menschlichkeit. Und so können sich Christine Kulterer und ihr Team jetzt freuen: über den Passion Star für Mitarbeitermotivation in der Krise.

Für Christine Kulterer ist die fachliche und persönliche Entwicklung ihrer Mitarbeiterinnen eine Herzensangelegenheit und Investition in die Zukunft zugleich. Und so machte die Geschäftsführerin des Geschenkehauses Offner in Wolfsberg aus der Not eine Tugend und nutzte die Lockdown-Zeiten, um ihr gesamtes Team über Webinare und Digitaltraining weiterzubilden. Darüber hinaus holte sie innovative Salzburger Personalentwickler
ins Haus, um die Mannschaft fit zu machen für den digitalen Handel, die aktive Kundenbindung über die Sozialen Medien und andere Online-Kanäle.

Ein unternehmerisches Engagement, das schon im vergangenen Jahr auf besondere Art und Weise Früchte trug: Da etablierte Wege zu den Kunden wie z. B. Kochshows oder VIP-Shopping versperrt waren, beschritt das Offner-Team ganz neues Terrain.

Mit Homestories – ob beim Kekse backen, Wandern oder auf dem Bauernhof – erzeugten die Mitarbeiter*innen Kundennähe auf Augenhöhe via Instagram und Facebook. Fotogrüße mit Texten wie Gemeinsam schaffen wir das oder Wir vermissen Euch stärkten das Community-Gefühl. Gleichzeitig richtete sich der Blick auf die Zeit, wenn wieder persönliche Kontakte, Stöbern im Geschäft und Ausprobieren möglich sein würden. Vor den
Wiedereröffnungen wurden verstärkt Posts mit neuer Ware, Dekorationen und Kollektionen abgesetzt.

Wie gut das glaubhafte Bemühen um emotionale Nähe bei den Menschen ankam, zeigte sich mit der Öffnung der Ladentür: Viele alte und neue Kunden kamen und haben mit Begeisterung eingekauft!

Nicht nur die sechsköpfige Passion Star Jury zeigte sich vom Engagement von Christiane Offner begeistert: Für EK Vorstandsmitglied Jochen Pohle ist das an den Tag gelegte Engagement Ausdruck einer kreativen unternehmerischen Haltung, die hinter Mitarbeitern und Kunden vor allem den Menschen sieht: „Damit sind Sie Inspiration und Vorbild für uns alle. Wir sind stolz darauf, solche Unternehmer in unserer Händlergemeinschaft
zu haben.“

ek-retail.com