···Home ··· News ··· Direkte Information zu TÜV SÜD-Zertifikaten über QR Code
Anzeige
Dehli Fair 2023

Direkte Information zu TÜV SÜD-Zertifikaten über QR Code

18. November 2014, 18:17

„Mit dem QR Code auf unseren Zertifikaten haben wir die Transparenz unserer Produktzertifizierungen weiter verbessert“, sagt Dr. Michael Kappelan, Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung der TÜV Süd Product Service GmbH und in der Division Product Service von TÜV Süd weltweit zuständig für International Services, Technology and Certification (ITC). Die Informationen zu den Zertifikaten sind in einer Datenbank hinterlegt, die auch in der Vergangenheit schon über die Internetseite des Prüf- und Zertifikatsspezialisten frei zugänglich war. „Durch den QR Code gibt es nun die Möglichkeit, mit mobilen Geräten wesentlich einfacher und schneller die Daten eines bestimmten Zertifikats abzufragen“, ergänzt Robert Huber von der Zertifizierstelle der TÜV Süd Product Service GmbH. Die Informationen umfassen unter anderem den Namen des Zertifikatsinhabers, die Bezeichnung des zertifizierten Produktes, die Art des Zertifikats, die Grundlage der Zertifizierung sowie die Gültigkeit des Zertifikats.

Vorteile für Zoll, Marktaufsicht, Einkäufer und Händler

Von der neuen Informationsmöglichkeit profitieren laut TÜV Süd mehrere Zielgruppen: Zollbeamte und Marktaufsichtsbehörden können schnell kontrollieren, ob vorgelegte Zertifikate echt sind und die Gültigkeitsdauer nicht überschritten ist; Einkäufer oder Händler haben mehr Sicherheit, dass die Aussagen eines Herstellers hinsichtlich Prüfung und Zertifizierung seiner Produkte durch TÜV Süd auch tatsächlich stimmen. „Das ist eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten“, betont Dr. Michael Kappelan. „Denn auch wir haben ein starkes Interesse daran, die Grundlagen für unsere Zertifikate und Prüfzeichen möglichst transparent zu machen und durch diese Transparenz auch einem potenziellen Missbrauch vorzubeugen.“

Der Missbrauch und die Fälschung von Zertifikaten und Prüfzeichen ist ein ernsthaftes Problem, das der TÜV Süd nach eigenen Angaben „sehr ernst nimmt“. Während sich die Aktivitäten des Konzerns bisher vor allem auf die Aufdeckung und Verfolgung von kriminellen Machenschaften konzentriert haben, stehen nun verstärkt Prävention und Information im Vordergrund. „Durch die Ausstattung unserer Zertifikate mit dem QR Code und zusätzlichen Sicherheitsmerkmalen wird die Überprüfung des Zertifikatsinhalts und der Zertifikatsgültigkeit entscheidend vereinfacht“, betont Dr. Kappelan. „Zugleich werden Fälschungen von Zertifikaten in Zukunft nahezu unmöglich gemacht.“

Zum besseren Schutz vor Fälschungen werden alle neuen Produktzertifikate zusätzlich zum QR Code mit einem Hologramm ausgestattet, das unter anderem eine registrierte Globale Artikelidentifikationsnummer (GTIN) und einen zweidimensionalen Datamatrix Code enthält. Demnach soll durch die Kombination mit mehreren weiteren Sicherheitsmerkmalen ein sehr hohes Sicherheitsniveau erreicht werden.

www.tuev-sued.de/industrie_konsumprodukte