···Home ··· News ··· Deutsche Post und Ford kooperieren bei größeren E-Transportern

Deutsche Post und Ford kooperieren bei größeren E-Transportern

14. Juni 2017, 14:10

Nachdem die Deutsche Post bereits mit ihrem selbst entwickelten und gebauten emissionsfreien Streetscooter Zeichen im Markt der kleineren Transporter gesetzt hat, geht es nun um einen größeren Fahrzeugtyp: Basis ist ein Ford Transit Fahrgestell, das mit einem batterieelektrischen Antriebsstrang und einem Karosserieaufbau nach Vorgaben von Post und DHL Paket ausgestattet wird.

Die Produktion startet im Juli 2017. Bis zum Jahresende 2018 sollen mindestens 2.500 Einheiten im innerstädtischen Lieferverkehr der Deutsche Post DHL Group zum Einsatz kommen. Mit diesem Volumen steigt das Gemeinschaftsprojekt zum größten Produzenten batterieelektrischer mittelschwerer Lieferfahrzeuge in Europa auf, heißt es beim Bonner Logistikkonzern.

Beide Unternehmen, die Deutsche Post DHL Group und Ford, teilen nach eigenen Angaben „das gleiche Ziel, die Mobilität der Zukunft mitzugestalten, indem Emissionen reduziert und neue Verkehrslösungen entwickelt werden“. Diese Partnerschaft sei ein konkreter und wichtiger Schritt zur Erreichung dieser Ziele, führt der Dienstleistungskonzern weiter aus.

„Ich sehe diese Partnerschaft als weiteren wichtigen Impuls für die Elektromobilität in Deutschland an“, sagt Jürgen Gerdes, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Post AG. „Der Schritt unterstreicht die Innovationsführerschaft der Deutschen Post, wird die Innenstädte entlasten und die Lebensqualität der Menschen verbessern. Wir arbeiten weiter an einer komplett CO2-neutralen Logistik!“

„Elektromobilität und innovative Verkehrslösungen für urbane Räume stehen für uns im Fokus, um unser Geschäft auf die Anforderungen der Zukunft auszurichten“, sagt Steven Armstrong, Group Vice President and President Europe, Middle East and Africa, Ford Motor Company. „Für uns als Marktführer im Nutzfahrzeugsegment in Europa ist diese Partnerschaft die perfekte Ergänzung unserer Pläne. Mit Streetscooter und der Deutschen Post DHL Group haben wir einen Partner mit enormer Kompetenz und einem weltweiten Netzwerk.“

Neben der neuen Fertigungslinie wird die Produktion der bisherigen Streetscooter-Modelle wie bereits angekündigt deutlich ausgeweitet: Die Streetscooter GmbH plant, in Aachen sowie an einem künftigen weiteren Produktionsstandort in NRW jährlich bis zu 20.000 Einheiten ihres erfolgreichen kleineren E-Zustellfahrzeugs in unterschiedlichen Varianten herzustellen. Derzeit sind bereits mehr als 2.500 Streetscooter bundesweit im Einsatz für die Deutsche Post. Außerdem melden immer mehr externe Interessenten Bedarf an oder haben schon Streetscooter-Exemplare für die Umstellung ihrer KFZ-Flotten auf emissionsfreien Betrieb übernommen.

Die Deutsche Post DHL Group plant größere Fahrzeuge mit dem Partner Ford (Foto: Deutsche Post DHL Group)

www.dpdhl.com/de