···Home ··· Trends ··· Wohnambiente: Ode an die Wand
Anzeige

Wohnambiente: Ode an die Wand

Fliegende Vögel Wandsticker von One Trick Pony Design
Kuckucksuhr aus dem Schwarzwald von MyKuckoo

Wir müssen nicht gleich die Wände hochgehen, aber sie schmücken, das sollten wir schon! Die Liebe zu echten Pflanzen und anderen natürlichen Elementen wächst stetig. Auch dieses Jahr werden kleine Gärten in Innenräumen komplexer und aufwendiger. Mehrere Marken bieten lebende Pflanzenwände. Das Pflanzenbild Leaf von Greenbop und styleGreen besteht aus runden, bläulichen Eukalyptus-Blättern mit Zierspargel-Pflanzen, gefasst in einem eleganten Edelstahlrahmen. Diese grünen Inseln stechen hervor und vermitteln ein Gefühl von Ruhe und Natürlichkeit. Zudem sind die Pflanzenbilder pflegeleicht, sie müssen weder gegossen noch sonst wie versorgt werden. Die dauerhaft konservierten Pflanzen wirken zusätzlich als Schalldämpfer.

Tapete Jungle Horizon Beige von Rebell Walls
Spiegel Shizu von Tikamoon
Als Gaderobe oder Wandschmuck einsetzbar: Hooks von Maomi

Spiegel verleihen Tiefe
Auch Spiegel eignen sich als Wanddeko-Objekte, sie verleihen dem Raum mehr Tiefe sowie Weite und schmücken auf spannende Weise. Neuerdings werden organische Formen bevorzugt, wie die bauchigen Spiegel der französischen Marke Tikemoon. Das 2008 in Frankreich gegründete Unternehmen entwirft, produziert und vertreibt Möbel und dekorative Accessoires aus Massivholz. Egal ob kreisrund, oval oder asymmetrisch, die Rundungen lockern auf. Farbtöne, Muster und Formen werden derzeit mutig an Wänden eingesetzt. Beispielsweise verleihen die Wandaufkleber „Vögel im Flug“ von One Trick Pony Design den Wänden einen lebendigen Farbtupfer. Die Stoffaufkleber lassen sich einfach abziehen und aufkleben, können immer wieder entfernt, neu positioniert und erneut angebracht werden. Mit der Rebel Walls-Kollektion Scenic Landscapes fängt man die Schönheit der Natur ein von sanften Hügeln bis hin zu luxuriösen Palmen.
Licht gilt ebenfalls als zentrales Designelement, hier kommen auch natürliche Lichtquellen wie Kerzen zum Einsatz. Bei Dottir ist dieses Jahr der Keramikwandschmuck für ein Teelicht der Renner, in sanften Blau- oder Grüntönen und unterschiedlichen Formen machen sich diese Schmuckstücke toll an den Wänden. Durch das Flackern wirken Räume außerdem lebendiger und dynamischer. Wände lassen sich nicht nur mit Postern, Drucken oder Leuchten abwechslungsreich gestalten, auch die steinähnlichen „hooks“ der deutschen Marke Maomi peppen ordentlich auf. Sie können als Garderobe genutzt werden oder als schicker Wandschmuck, ganz nach Gusto. Fragen Sie doch mal ihre Kunden, welche Wanddekoration diese so bevorzugen, auch so kommt man ins Gespräch!

Wandkeramik Pipanella für Teelicht von Dottir
Pink Flower Poster von Laura Gröndahl

Aus dem Magazin

Trend&Style Ausgabe Sommer 2024 Cover

Trend&Style Sommer 2024