Anzeige
···Home ··· Trends ··· Trendseller: Studio Jilg in Berghaupten
Anzeige

Trendseller: Studio Jilg in Berghaupten

Bärlauch gibt Bärenkraft: Im Studio Jilg im beschaulichen Kinzigtal findet die „grüne Wiese“ den Weg in die Küche, auf den Tisch und ins Verkaufsregal. Ein echtes Erfolgs-Rezept!

Wer das Studio Jilg im verträumten Berghaupten vor den Toren des Schwarzwaldes betritt, taucht ein in eine magische Welt des guten Geschmacks. Hier, wo in den Verkaufsregalen die Aromen tanzen und die Farben singen, spielen die Köpfe hinter dem Studio Jilg, die Schwestern Stefanie und Kathrin Jilg sowie Mama Anneliese Jilg, ihre ganz eigene Erfolgs-Symphonie.Weit über die Ortsgrenzen hinaus ist das Studio Jilg bekannt für seine Koch- und Backworkshops, die sowohl die Stammkundschaft als auch neue Kundinnen und Kunden gleichermaßen in ihren Bann ziehen. Denn hier werden die Geheimnisse der Natur entschlüsselt und die Kräuterhexe Steffi, wie die Workshop-Leiterin gerne von ihrer Schwester und Mutter genannt wird, führt durchs Labyrinth der Düfte und weckt im Handumdrehen unsere Kräuterliebe. So wie beim Workshop „Pasta & Pesto“, bei dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit frisch gesammelten Kräutern Geschmacksfäden wie kunstvolle Teppiche weben durften. Die Veranstaltung begann mit einer Einführung in die verschiedenen Kräuter für die Zubereitung der Gerichte. Dazu gehörten unter anderem Bärlauch, Brennnessel, Knoblauchrauke, Schafgarbe, Beifuß, Gundermann, Löwenzahn und Spitzwegerich.

Unter der fachkundigen Anleitung von Stefanie Jilg erfuhren die Anwesenden, wie diese unscheinbaren Pflanzen nicht nur den Gaumen erfreuen, sondern auch eine Fülle an gesundheitlichen Vorteilen bieten. Und schon ging es ans Werk. Es wurde gezupft, gerieben, gemixt und gerührt. Die Mitwirkenden waren von ihren selbstkredenzten Köstlichkeiten begeistert: Aromatische Giersch-Ricotta-Ravioli, delikate Bärlauch-Gnocchi sowie Pestos, wie Frühlingskräuterpesto, Brennnessel-Beifuß-Pesto und Minze-Melisse-Pesto, weckten die Geschmacksknopsen. Als süße Leckerei überraschten die Gundermann-Minze-Pralinen mit Marzipan mit ihrem unverwechselbaren Geschmack. Am Ende des Workshops gingen alle nicht nur mit vollen Bäuchen, sondern auch mit einem erweiterten Wissen über die kulinarischen Schätze der Natur nach Hause.

KitchenTrend Redakteurin Nadja Finkenzeller mischt kräftig mit
Jahrtausendealter Helfer: Mit einem Mörser werden Kräuter mit Fingerspitzengefühl und schonend zermalmt

Erst kochen, dann kaufen
Workshops wie dieser sind der Türöffner zu einer stetig wachsenden Kundschaft. Hier wird erst gewerkelt und dann verkauft. Denn über die Workshops lockt das Studio Jilg die Besucherinnen und Besucher ins Geschäft, nimmt sie mit auf eine kulinarische Reise und definiert den Geschmack der Natur gemeinsam mit ihnen neu. Im Anschluss der Workshops und zu den normalen Öffnungszeiten des Studio Jilg lässt es sich wunderbar inspiriert und motiviert einkaufen, denn die Auswahl ist reich an Gewürzen und Küchenkräutern von Ph. Seyfried Gewürzmühle, Heuschrecke Naturkost, Classic Ayurveda und Cosmoveda. „Dabei geht es uns nicht um die Menge an sich, sondern um ein ausgewähltes Sortiment in Bio-Qualität, denn viele unserer angebotenen Kräuter und Gewürze gibt es im normalen Lebensmittelgeschäft gar nicht zu kaufen“, erklärt Stefanie Jilg. Dass die Strategie aufgeht, beweist der große Anteil an Stammkundinnen und -kunden, der ohne große Werbemaßnahmen vor allem über Mund-zu-Mund-Propaganda gewachsen ist. Die regelmäßigen Newsletter von Studio Jilg erreichen mehr als 500 Empfänger, die die Geschehnisse und Entwicklungen im Geschäft mitverfolgen. Diese kommen immer wieder ins Studio Jilg, gerade wegen des speziellen Angebots, das es nicht überall gibt. Doch nicht nur die Sortimentsgestaltung selbst, sondern in erster Linie auch die geballte Ladung an Wissen dahinter, lockt sie ins Geschäft. „Natürlich ist die intensive Beratung ein wichtiger Eckpfeiler sowohl für den Abverkauf als auch für die Durchführung von Kochkursen. Ein großes Handelsgeschäft kann dies gar nicht abdecken, weil die Verkäufer dort nicht jedes Produkt im Detail kennen können“, so Stefanie Jilg.

Zum Verzehr bereit: Gänseblümchen, Löwenzahn und Co.
Mit Herzblut dabei: Stefanie Jilg ist zertifzierte Kräuterfachfrau

Ort des Wohlbefindens
In der heutigen Zeit der Massenproduktion und des Überangebots an Lebensmitteln sehnen sich viele nach einer persönlicheren und bewussteren Art des Kochens und Lebens. Das Studio Jilg ist ein Ort, der diesem Bedürfnis gerecht wird. Hier haben es sich Kathrin, Stefanie und Anneliese Jilg zur Aufgabe gemacht, den Kundinnen und Kunden nicht nur hochwertige Produkte anzubieten, sondern auch ein umfassendes Verständnis für Ernährung, Ayurveda, Yoga und ganzheitliches Wohlbefinden zu vermitteln. Sie haben das Studio Jilg zu einem Raum gemacht, der mehr als nur eine reine Verkaufsstätte ist. Es ist ein Ort, an dem Menschen zusammenkommen, um sich auszutauschen, weiterzubilden und zu inspirieren. Mit einer Vielzahl von Workshops, die sich vom Kochen und Brotbacken über Ayurveda und Naturkosmetik bis hin zu Yoga erstrecken, bietet das Studio Jilg eine ganzheitliche Erfahrung für Körper, Geist und Seele.

Eldorado für Genießer
Im Geschäft selbst finden die Besucherinnen und Besucher neben hochwertigen Gewürzen, Kräutern, Ölen und Tees, eine ganze Reihe von Produkten rund um die Workshops, wie zum Beispiel Mörser, Gärkörbchen, Yogamatten aus Naturkautschuk, Schurwolle und Kork, Meditationskissen, Literatur, wie Koch- und Backbücher, eco-faire Kleidung, Massageöle und Räucherwerkzeug. Das Ladenkonzept folgt dem Rezept: Die richtige Mischung macht‘s! „Wir haben ein sehr ausgewähltes Sortiment. Die klassichen Back- und Kochutensilien, wie Schneebesen, Reibeeisen und Mixer, verkaufen wir bewusst nicht und verweisen auf die Fachhandelsgeschäfte in unserer Region mit ihrem breiten und hochwertigen Sortiment für die Küchenausstattung“, erklärt Stefanie Jilg. Ein afrikanisches Sprichwort besagt, dass das Gras nicht schneller wächst, wenn man daran zieht. Nach diesem Leitgedanken schreitet man auch beim Studio Jilg voran, wo das Angebot mit Bedacht gewählt ist. Und dabei ist die Sortimentsgestaltung in ständiger Bewegung, da die Inhaberinnen immer wieder an den richtigen Stellschrauben drehen und sich auf Veränderungen einstellen. „Unsere Gewürze wollen wir künftig in Gebinden anbieten, denn nicht immer braucht man die große Menge, die es vorverpackt gibt“, erläutert Stefanie Jilg. Auf diese Weise könne man flexibel reagieren und den Kunden auch kleinere Mengen abgefüllt zur Verfügung stellen. Denn auch wenn Gewürze lange haltbar sind, nimmt ihre Intensität mit der Zeit ab. „Durch diese Ausrichtung wollen wir nicht nur ein neues Einkaufserlebnis, sondern auch ein Bewusstsein für die Qualität und den Genuss dieser essenziellen Zutaten schaffen“, so Stefanie Jilg. Im Berghauptener Concept Store steht die Verbindung von einer bewussten Ernährung, Ayurveda und Yoga im Fokus. Ayurveda ist dabei keineswegs exotisch, denn seine Essenz liegt viel näher, als man denkt. Es geht nicht zwangsläufig um indische Produkte, sondern vielmehr um die richtige Kombination von Lebensmitteln, um sie verträglicher zu machen. Und: Kümmel und Koriander sind zum Beispiel durchaus heimische Kräuter und selbst Ingwer und Kurkuma kann man hierzulande anpflanzen. „Bei unserem gesamten Sortiment spannen wir stets den Bogen und achten darauf, dass alle Produkte Bio-Qualität haben oder fair und nachhaltig produziert wurden.“

www.studiojilg.de


Aus dem Magazin

KitchenTrend Sommer 2024