Anzeige
···Home ··· Trends ··· Trendseller: 225 Jahre Kustermann in München
Anzeige

Trendseller: 225 Jahre Kustermann in München

In diesem Jahr feiert das Münchner Traditionshaus Kustermann sein 225-jähriges Bestehen. Das Familienunternehmen blickt positiv in die Zukunft.

Wer das lichtdurchflutete, prächtige Gebäude am Viktualienmarkt in München betritt, spürt sofort einen besonderen Flair. Das Haushaltswaren-Fachgeschäft Kustermann bietet ein rundum inspirierendes Einkaufserlebnis. Die Kunden erwartet ein sorgfältig zusammengestelltes, sehr umfangreiches Sortiment aus den Bereichen Tischkultur, Kochen & Backen, Haushalt, Hobby & Handwerk, Urban BBQ sowie Garten und Wellness.

Rund 70.000 hochwertige Produkte können hier betrachtet, angefasst und teils ausprobiert werden. Vor allem aber werden alle Kunden fachlich gut beraten, bei Fragen wie: Welche Pfanne eignet sich für welche Herdarten, welches Messer schneidet am Besten Fleisch oder Gemüse, welcher Grill passt am Besten zu den eigenen Bedürfnissen. Darüberhinaus bietet Kustermann zusätzliche Serviceleistungen wie persönliche Gravur, Schlüsseldienst, Tresormontage oder Private Shopping an. Die 225-jährige Geschichte von Kustermann hat einen eisernen Kern: Sensen, Strohmesser, Schaufeln und Nägel waren die ersten Produkte. Dem Handel mit Eisenwaren folgten knapp 60 Jahre später eine Eisengießerei und eine Stahlbauabteilung, die beim Bau einiger Brücken in München und dem Hauptbahnhof nach 1945 mitwirkte. Kustermann goss auch einen großen Anteil der Münchner Gullydeckel. 1972 wurde die Firma wieder zum reinen Handelsbetrieb für Eisenwaren und Einrichtungskultur. Damals legte Kustermann bereits den Grundstein für modernes Leben und Wohnen. Im Jahr 2000 rückte der Fokus dann auf hochwertige Küchen- und Tischkultur. Mit der großen Vielfalt an angebotenen Artikeln, darunter viele internationale Produkte von renommierten Marken, trägt Kustermann nach wie vor den selten gewordenen Titel „Vollsortimenter“ und ist das größte deutsche Fachgeschäft seiner Art.

Geschäftsführung: André Garcia, Dr. Susanne Linn-Kustermann, Caspar-Friedrich Brauckman (v.l.)

Seit über 120 Jahren hat Kustermann seine Heimat am Viktualienmarkt und ist längst eine feste Größe in der Münchner Innenstadt. Auch wer eine kleine Pause möchte kann es sich in diesem Hause bequem machen und sich an italienischen Kaffee-Spezialitäten, süßen Leckereien oder kulinarischen Snacks im hauseigenen Café erfreuen. Je nach Jahreszeit drinnen bei gemütlicher Atmosphäre oder draußen unter freiem Himmel lässt sich so ein Stück „südliche Sonne“ bei freundlichem Service und netten Menschen genießen und der Einkauf mutiert von der schnöden Erledigung zum Erlebnis.

Bietet auch Kochkurse

Kustermann gilt als Eldorado für Liebhaber von feinem Porzellan, hochwertigem Kochgeschirr, edlem Besteck und feinem Glas sowie Keramik, Sanitärausstattung und Elektroartikeln. Angeboten werden hier auch hochwertige Geschenke und Dekoartikel, besondere Utensilien für den eigenen Haushalt oder grundsolide Alltagshelfer. Es gibt Produkte der Marken Berndes, Brabantia, Smeg, Horn, Villeroy&Boch, Rosenthal, Asa Selection, DeLonghi, deejo, Friesland, Fiskars, kela, Nivona, Severin, Städter, Peugot und vielen mehr. Egal ob der Kunde einen Topf, einen Messerschärfer, einen Trinkbecher, neues Geschirr oder Tischdecken möchte, bei Kustermann kann er sicher sein, dass er qualitativ hochwertige Produkte findet.
Neben dem Haushaltswaren-Fachgeschäft bietet das in siebter Generation geführte Familienunternehmen mit dem Bereich Kochen & Events auch Kochkurse und professionelle Meetings & Events in den historischen Veranstaltungsräumen mit Blick über den Viktualienmarkt. Die Kochkurse entführen die Teilnehmenden in einzigartige Aromen der asiatischen Küche von HongKong bis Hanoi oder aber auch ins bayerische Fine-Dining. Beim Schnippeln, Kochen und Verkosten stehen das Vergnügen und der Austausch im Mittelpunkt.

Top ausgestattete Kochschule
Das Traditionshaus Kustermann in München feiert dieses Jahr sein 225. Jubiläum. Gute Beratung, großes Sortiment sowie Events und zusätzliche Kundenangebote führten zum Erfolg.

Interview André Garcia, Geschäftsführer F.S. Kustermann

Wie viele Mitarbeiter hat Kustermann derzeit und wie groß ist die Ladenfläche, wie viele Produkte werden angeboten?
Derzeit beschäftigen wir 175 MitarbeiterInnen. Die Ladenfläche beträgt 5000 Quadratmeter, auf der wir etwa 70.000 Produkte anbieten.

Wie hat sich das Sortiment in den vergangenen zehn Jahren verändert?
Wir setzen nach wie vor auf langlebige und nachhaltige Produkte und bevorzugen verstärkt Ware aus Europa.

Wo sehen Sie derzeit die größten Herausforderungen?
Derzeit arbeiten wir am Aufbau eines neuen Logistikzentrums, um der immer größer werdenden Nachfrage im Kustermann Onlineshop gerecht zu werden.

Was macht Ihrer Ansicht nach den Erfolg von Kustermann aus?
Wir freuen uns über langjährige Betriebszugehörigkeit unserer Angestellten und setzen auf gut geschultes Personal. Hilfreich ist auch unsere „Kustermann-Spürnase“, die immer auf der Suche nach den neuesten Trends ist.

Wie positionieren Sie sich für die Zukunft?
Wir setzen darauf, den stationären Handel zum Erlebnis zu machen. Dafür beraten, schulen und inspirieren wir unsere Gäste.

Was muss ein stationäres Geschäft den Kunden heute bieten?
Ein kuratiertes Sortiment gepaart mit inspirierender Präsentation und Fachberatung.

Geschäftsführer
André Garcia
im Gespräch

Anfassen und Ausprobieren

Das Traditionshaus Kustermann hat sich stets gewandelt und ist immer mit der Zeit gegangen, ohne dabei die eigenen Werte zu vergessen. So gibt es zwar beispielsweise einen umfangreichen Online Shop, der auch stetig erweitert wird, doch bleibt das Herzstück das „reale Einkaufen“ in dem großen, geräumigen Haus mit immerhin 5.000 Quadratmetern Ladenfläche. Kompetente Beratung der Kundinnen und Kunden sei, so Geschäftsführerin Dr. Linn-Kustermann, ein Garant dafür, eine echte Alternative zum Onlinehandel zu bieten. „Nur vor Ort kann man fühlen, wie ein Messergriff in der Hand liegt, nur im Geschäft kann man ein Glas zum Klingen bringen. Der Onlinehandel ist bar jeglicher zwischenmenschlichen Kontakte, kein noch so ausgefeilter Text und kein noch so schönes Bild können eine charmante, freundliche und kompetente Beratung ersetzen“, meint Dr. Susanne Linn-Kustermann. Der Erfolg hängt maßgeblich vom Personal ab. Deshalb bildet Kustermann selbst aus, setzt auf Fachpersonal und bietet regelmäßig Schulungen sowie Weiterbildungen für Mitarbeitende. „Die Kolleginnen und Kollegen sind das Herz der Firma. Ohne sie wären wir nur eine leere Hülle. Es ist unser Ziel, dass die Menschen gerne bei uns arbeiten und lange bei uns bleiben. Deshalb freuen wir uns auch über jedes Firmenjubiläum und davon haben wir dieses Jahr wieder einige zu feiern“, sagt André Garcia, Geschäftsführer F.S. Kustermann.
Kustermann versteht sich als Teil einer Wertegemeinschaft. Zusammen mit anderen Traditionshäusern in München hat sich das Unternehmen dem Ziel verschrieben, Menschen ein Einkaufserlebnis zu bieten, das höchsten Ansprüchen gerecht wird. „In München gibt es noch eine individuelle Einzelhandelsstruktur.Dazu zählen Leuchttürme wie Lodenfrey, Dallmayr, Hirmer und eben auch Kustermann. Daraus ergibt sich eine Verantwortung, denn diese Struktur zu erhalten und weiterzuentwickeln, ist unser Bestreben,“ so Caspar-Friedrich Brauckmann, Geschäftsführer Kustermann. Neben dem Einzelhandel sieht sich Kustermann als Gastgeber mit außergewöhnlichen Eventlocation für Firmenveranstaltungen und private Feste: Drei repräsentative Räume für bis zu 150 Personen mit historischen Stuckdecken, einer großzügig begrünte Außenterrasse mit Grillfläche sowie eine offene Eventküche und eine Bar mit Lounge. Wer dort abends einen Drink nimmt, kann am Folgetag das passende Glas oder den Shaker im Laden erwerben…

kustermann.de


Aus dem Magazin

KitchenTrend Herbst 2023 Titel

KitchenTrend Herbst 2023