Anzeige
···Home ··· Trends ··· Trend 2024: Shades of Grey!
Anzeige

Trend 2024: Shades of Grey!

Auch wenn sie zu den ruhigen und bescheidenen Farben gehört, so ist Grau alles andere als langweilig. Der urbane Chic alter Fabrikhallen hat Beton und allen Grau-Facetten zu einem Revival verholfen. Inzwischen hat sich daraus ein angesagter Trend entwickelt, der auch in unsere Küchen eingezogen ist.

Rührschüsseln von Mason Cash in
zartem Grau
Die Kilner Keramikdosen der Sonderedition sind die idealen Vorratsbehälter
Das „Table Tiles Concrete“ Untersetzer-Set von
Charles & Marie besteht aus sechs einzelnen Elementen
Die elektrische Hightech-Mühle von Peugeot wird aus gerilltem Aluminium gefertigt

Grau hat in den vergangenen Jahren einen bemerkenswerten Aufschwung erlebt. Als neutrale Farbe verleiht sie der Inneneinrichtung eine elegante und zeitlose Atmosphäre. Sie verströmt urbanen Chic und lässt sich mühelos mit diversen Farbpaletten und Stilen kombinieren. Von subtilem Silbergrau bis hin zu tiefem Anthrazit stehen eine Fülle an Grautönen zur Auswahl.
In der Küchengestaltung wird Grau als Farbe für Wände, Schränke und Arbeitsplatten verwendet. Zugleich hat Beton als Material für Küchenarbeitsplatten oder sogar für ganze Kücheninseln stark an Beliebtheit gewonnen. Es verleiht der Küche einen modernen industriellen Touch und bietet gleichzeitig eine robuste und langlebige Oberfläche. Beton kann in verschiedenen Farbtönen gegossen oder behandelt werden, ist hitzebeständig sowie pflegeleicht.
Um das moderne Küchendesign abzurunden, bieten viele Hersteller Geräte wie Kühlschränke, Herde und Geschirrspüler in verschiedenen Grautönen an. Sie fügen sich nahtlos in das Gesamtbild ein und erzeugen ein harmonisches Ensemble. Natürlich braucht es für diese „grauen“ Küchen, die sich modern und stylisch einrichten lassen, die passenden Produkte.

Der Beistelltisch „Twist“ von lyon beton lässt sich auch Outdoor nutzen
Vielseitige Betonkollektion von Räder mit Botschaften
Für In- und Outdoor: Interliving Garten-
möbel Serie 7003
Novum Hocker aus Beton von Matodi
Die kubische Hängelampe [B6] von Gantlights wird aus einem pigmentiertem, dunkelgrauem Beton gegossen
Beton-Wanduhr von Cander Berlin
Glaswindlichter von Kwoka Floristik

Oh Happy Grey!
Für alle Liebhaber des Industrie-Looks, lässt sich mit „Factory V“ von der Tapetenfabrik Rasch jede Wand zum Hotspot des Industrial Styles machen. Dazu passt hervorragend die kubische Hängelampe [B6] aus dunkelgrauem Beton von Gantlights. Eine hochwertige Vergoldung im Inneren sorgt für ein angenehm warmes Licht und macht diese formschöne Leuchte zu einem echten Highlight. Dass gutes Design selbst nach 60 Jahren noch modern wirkt, beweist die „Borne Beton Petite“ Led-Tisch- & Bodenleuchte von Nemo, die von Le Corbusier gestaltet wurde. Auch wenn diese Leuchten noch so stylisch sind, so freuen wir uns doch sehr, dass die Tage nun wieder länger sind und wir bei Kerzenschein im Garten oder auf dem Balkon sitzen können. Damit es so richtig gemütlich wird, zünden wir uns Teelichter oder Kerzen an. Ein besonders schönes Licht strahlen die zylindrischen Glaswindlichter mit „Dropmosaik“-Dekor von Kwoka Floristik aus, welche in drei verschiedenen Größen erhältlich sind. Milde Abende laden natürlich auch dazu ein, gemeinsam mit Familie und Freunden an der eleganten Essgruppe der Serie 7003 von Interliving zu verweilen, bei deren Entwicklung das besondere Augenmerk auf erstklassigem Komfort und Wetterbeständigkeit lag.
Dazu lässt sich der „Novum“ Hocker aus Beton mit eingearbeitetem, natürlichen Tau kombinieren, der sich vielseitig verwenden lässt. Ein perfekter Begleiter für Sofa, Sessel oder sogar den Loungesessel ist der Beistelltisch „Twist“, der mit drehbarer Metallplatte auch für den Außenbereich gedacht ist. Dort lässt sich wunderbar das eine oder andere Produkt der Räder Betonkollektion unterbringen. Die kühle Optik der Schüsseln, Flaschenkühler oder Übertöpfe verbindet sich hier stilvoll mit warmen Worten.
Und damit uns am Ende nicht die Zeit davonläuft, denn es geht ja noch in die Küche, werfen wir einen Blick auf die minimalistische Betonuhr „MNU 2830H“ von Cander Berlin. Dieser moderne Eyecatcher verfügt über ein lautloses Uhrwerk ohne Tickgeräusche.

Wandbild „Factory V“ Tapetenfabrik Rasch
„Borne Beton Petite“ Led-Leuchte von Nemo

Küchenparty
Alles andere als langweilig wird es mit grauen Accessoires in der Küche. Die Rührschüsseln von „Mason Cash“, die Keramikdosen der Sonderedition von Kilner oder die elektrischen Hightech-Mühlen aus gerilltem Aluminium der „Line-Serie“ von Peugeot machen in jeder Küche und auf jedem gedeckten Tisch eine gute Figur. Das passende Leinen-Geschirrtuch mit dem manuell aufgetragenen Siebdruck-Motiv „Dackel“ von Frohstoff bringt gute Laune und ist ein echter Hingucker. Inzwischen ist es auch Zeit für einen Kaffee oder einen Tee geworden. Absolutes Highlight in der Küche, ist der neue kompakte Kaffeevollautomat „Rivelia“ von De‘Longhi in stylischem Grau, dessen Kaffeebohnenbehälter sich für verschiedene Kaffespezialiäten im Handumdrehen wechseln lässt.

Geschirrtuch Leinen „Dackel“ von Frohstoff
Salzkammergut-Keramik aus dem Hause Gmundner

Für alle Teetrinker stellen wir inzwischen schon einmal den formschönen und praktischen Wasserkessel des Modells „Tradition“ in der Farbe „Flint“ von Le Creuset auf den Herd, in dessen Oberfläche sich die raue Schönheit der Farben von Meer und Küste verbinden. Für alle, die viel unterwegs sind, füllen wir das gewünschte Heißgetränk in die Isolierflasche „Isotherm Perfect“ von Alfi mit praktischem Trinkbecher. Die Getränke bleiben hier bis zu 24 Stunden heiß oder im Sommer bis zu 24 Stunden kalt. Reisetauglich sind auch die stylischen To go-Porzellanbecher in trendiger Marmor-Optik von Villeroy & Boch. Damit der Kaffee unterwegs genauso gut wie aus der Lieblingstasse zuhause schmeckt, setzt das Unternehmen komplett auf Premium Porcelain – vom Becher bis zum Deckel. Wer es sich lieber zu Hause auf dem Sofa gemütlich macht, weil es unter Umständen draußen zu ungemütlich ist, sollte zum Henkelbecher aus der „Hey!“-Kollektion von ASA Selection greifen. Auf den Bechern und Dosen in soften natürlichen Farben befinden sich per Sandstrahl-Technik aus den Dekorfarben herausgearbeitete Wohlfühl-Botschaften.

Villeroy & Boch To go-Becher aus Porzellan
Praktische Isolierflasche
„Isotherm Perfect“ von Alfi
Tasse aus der Serie „Hey!“ von ASA Selection
Wasserkessel „Tradition“ in der Farbe „Flint“ von
Le Creuset

Schlichte Eleganz verspricht das dekorative XL-Steinzeug-Geschirr aus der Serie „Shade“ von Cosy & Trendy. Inspiriert von den zeitlosen Formen von Schatten und Linien, haben die Teller, Schüsseln, Tassen und Untertassen einen modernen Twist. Die gerippte Textur sorgt für optische Tiefe. Einen individuellen Look strahlt auch die rustikale „Raw“ Kollektion der dänischen Traditionsmarke Aida aus. Hergestellt in Dänemark, ermöglicht dieses Geschirr aus feinstem Steinzeug mit seinen verschiedenen Farbnuancen ein besonders dekoratives Tischdecken.
Eine klare Formensprache spricht dagegen die Salzkammergut-Keramik-Serie. Inspiriert von den gestalterischen Ideen der renommierten Gruppe H an der Gmundner Keramik Manufaktur in den 1960er Jahren, hat man sich auf ein schlichtes Design konzentriert, welche die Tischdekoration auf eine neue Ebene hebt. Wer nun für die ganzen Tassen, Töpfe oder sonstigen Gegenstände einen passenden Untersetzer braucht, der sollte zum „Table Tiles Concrete“ Set von Charles & Marie greifen. Die sechs Elemente lassen sich sowohl einzeln als auch kunstvoll auf dem Tisch zu einem großen Topfuntersetzer arrangieren.
Grau kann also auch in der Küche oder auf dem gedeckten Tisch einen ganz großen Auftritt haben. Die Vielseitigkeit und Eleganz dieser zeitlosen Farbe schafft ein modernes, zeitloses und stilvolles Interieur für anspruchsvolle Ästheten.

Kaffevollautomat „Rivelia“ von De‘Longhi mit Bean Switch System
Steinzeug-Geschirr „Shade“ von Cosy & Trendy

Aus dem Magazin

KitchenTrend Sommer 2024