Anzeige
···Home ··· Trends ··· Trend 2023: Natürlich schön!

Trend 2023: Natürlich schön!

Natürliche Materialien wie Stroh, Rattan, Seegras und Bambus erfreuen sich immer größerer Beliebtheit in der Inneneinrichtung. Sie sind nicht nur nachhaltig und umweltfreundlich, sondern verleihen einem Raum auch eine gemütliche und natürliche Atmosphäre.
Die Verwendung von Stroh lässt sich bis in die Antike zurückverfolgen. Die Menschen nutzten es als Baumaterial für Dächer, Wände und Böden oder als Futter für Tiere. Auch in der Landwirtschaft spielt Stroh eine wichtige Rolle, etwa als Einstreu oder zur Düngung von Feldern. Je nachdem von welcher Pflanze es stammt, gibt es zum Beispiel Stroh von Getreidearten wie Weizen, Hafer, Gerste und Roggen, aber auch von Pflanzen wie Reis, Mais oder Hirse. Heutzutage wird Stroh als Rohstoff für die Herstellung von Papier, Dämmmaterial, Textilien oder Biokraftstoffen verwendet. Auch in Sachen Inneneinrichtung hat sich Stroh mittlerweile etabliert.
Etwas robuster sind die dekorativen Gegenstände aus Rattan. Das Mataerial, das aus einer Schlingpflanze gewonnen wird, ist flexibel, langlebig und leicht und eignet sich damit auch perfekt für Möbel. Für diesen Zweck eignet sich auch Bambus, das Dank seiner Leichtigkeit und Haltbarkeit oft für Möbel wie Tische, Stühle oder Regale verwendet wird.

Objekte aus Stroh aus dem Buch „Himmeli“ von Eija Koski
Bienen-Strohhut von Sophie Allport

Ob Stroh, Rattan, Seegras oder Bambus: Damit aus diesen natürlichen Materialien einzigartige Einrichtungsgegenstände werden, bedarf es einigen Geschicks. Wir haben ein bisschen gewühlt und wunderbare Dinge gefunden, die das Leben auf ganz natürliche Weise bereichern.

Tischleuchte „Thalia Cloche“ Housecosy

Sehr vielseitig lässt sich auch Seegras, ein natürlicher Rohstoff, der aus verschiedenen Grasarten besteht, die im Salzwasser leben, einsetzen. Es kommt vor allem in flachen Küstenregionen vor und wird seit Jahrhunderten von Menschen genutzt. Aufgrund seiner hohen Widerstandsfähigkeit gegenüber Feuchtigkeit und Schimmel ist Seegras auch ein beliebtes Material für Badezimmer-Accessoires.
In Kombination mit anderen Materialien können diese natürlichen Materialien einen einzigartigen Look schaffen und dazu beitragen, dass ein Raum einladend und gemütlich wirkt.

Rattanstuhl „Peter“ von interiorr.com

Von Kopf bis Fuß

Die Schuhe von Raphia werden in Zusammenarbeit mit marokkanischen Kunsthandwerkern und europäischen Bio-Zulieferbetrieben aus Raffia, einem Material, das aus getrockneten Palmblättern des „Raphia taedigera“-Baums hergestellt. Die Faser ist erstaunlich stark und hoch atmungsaktiv.
Und wer zu den Schuhen noch die passende Kopfbedeckung für den Sommer sucht, der sollte zu dem Strohhut von Sophie Allport greifen. Er ist auch eine schöne Geschenkidee für Bienen-liebhaber und Gärtner. Ein wunderbares Sommer-Accessoire, das mit Sicherheit ein stilvolles Statement abgibt. Und wer sich weiter abkühlen möchte, der sollte zu dem dekorativen Bolga-Fächer „Watamu“ greifen, der in einem Frauenkollektiv in Ghana aus Stroh gewebt wurde.


Spiegel „Aena“ von Caravane
Wäschebehälter „Peak“ von Kobolo
Bodenlampe „Dou“ von Ferm Living
Lampe „Tau-Design“ von Gilde Handwerk
Pendellampe „Bover Dome“ von Lagoon

Es werde Licht

Die natürlichen Formen und Muster der Tischleuchte „Thalia“ aus handgeflochtenem, natürlichem Rattan verbreiten ein prächtiges Licht. Das gilt ebenso für die magisch anmutende Lampe „Tau-Design“ von Gilde Handwerk, deren creme-farbener Schirm auf einem Seil zu schweben scheint.
Überaus dekorativ ist auch die Leuchte „Ente“ von Lights4fun, deren Ratttangeflecht über Lichtpunkte beleuchtet wird.
Die von Benedetta Tagliabue entworfene Bover Dome 60/1 Pendelleuchte verbindet dagegen Kunst, Design und Licht miteinander. Das Ergebnis ist eine wunderschöne Leuchtenskulptur, welche ein Spiel von Schatten und Nuancen im Raum erzeugt. Die Leuchten werden aus mehr als 170 Teilen vollständig von Hand gefertigt.
Die Bodenlampe aus der Dou-Serie wird aus natürlichem Rattan handgeflochten und zelebriert den reizvollen Kontrast zwischen geometrischen Formen und den organischen, strukturellen Merkmalen des Materials. Diese Stehlampe zeichnet sich durch überdimensionierte Maße sowie ein weiches, angenehmes Licht aus. Der Schirm lässt das Licht vereinzelt durch das geflochtene Rattan hindurchscheinen und verleiht deinem Wohnbereich Struktur und Taktilität.
Mit dem Spiel von Licht und Schatten arbeiten auch die wunderbaren Stroh-Objekte, welche in dem Buch „Himmeli“ von Eija Koski aus dem Haupt Verlag vorgestellt werden. Mit ein bisschen Geschick, kann man sogar selbst zum Stroh-Gestalter werden.


Dekorativer Bolga-Fächer „Watamu“ von Lola & Mawu
Exotischer Korb von Guru-shop
Seegras-Wäschekorb „Havana“ von Made.com
„Carry Me“ Korb von Cane-Line

Platzsets aus geflochtenem Seegras von Truffle Tablescapes
Dekor „Eggs and Feathers“ von „ihr“
Picknickkorb Palais Royal von Les Jardins de la Comtesse

Richtig Wohnlich

Wer es sich auf natürliche Art und Weise so richtig gemütlich machen möchte, hat die Qual der Wahl. So verleiht der Stuhl „Peter“ aus hochwertigem Bambus-Rattan und Buchenholz der Einrichtung einen künstlerischen Touch. Mit einer glatten und hochwertigen Oberfläche ist der Sessel langlebig und verschleißfest.
Der elegante, handgeschnitzte Schlafzimmerstuhl mit floralen Schnitzereien, geschwungenen Cabriole-Beinen und Rattansitz, -armen und -rücken, ist bewusst rustikal gehalten. Die warmen Holztöne machen ihn zur perfekten Ergänzung für jedes Schlafzimmer. Dazu passt auch der handgeflochtene „Aena“-Spiegel, der in zwei unterschiedlichen Formaten erhältlich ist, so dass man ihn entweder als Taschenspiegel aufbewahren oder als stilvolle Dekoration an der Wand anbringen kann.

Rattanstuhl „Chateauneuf“ von French Bedroom
Raumtrenner aus Bambus von Grace Sisters

Bloomingville Otto Cabinet von Sweetpea & Willow

Formschön wie praktisch lässt sich der gehandgefertigte Paravent von Grace Sisters einsetzen. Die drei Panellen bestehen aus gebogenen Bambus- und Rattanstücken und werden mit Lederklammern zusammengehalten.
Das skandinavisch inspirierte „Otto Cabinet“ in natürlicher Holzoptik vermittelt ein warmes Gefühl von Gemütlichkeit und Bohème-Stil. Das kompakte, aber stylische Design aus Tanne und Rattan bietet eine organische und nachhaltige Aufbewahrungslösung für alle Innenräume. Neben kleinen Möbeln eignen sich auch Körbe für diesen Zweck, die sich besonders gut aus natürlichen Materialien herstellen lassen. Der dekorative und praktische Wäschebehälter „Peak“ von Kobolo wurde in Handarbeit aus Seegras und Metall hergestellt. Zum Schutz der Wäsche ist der Wäschebehälter im Inneren mit Textil ausgekleidet.

Schildkröten Korb von Ella James
Osterhase aus Stroh von Annabel James
Rattan Leuchte „Ente“ von Lights4fun


Kinderzimmer von Norsu Interiors
Rattan Hundekorb von Charley Chau

Auch der Seegras-Wäschekorb „Havana“ in nordischem Design ist perfekt, um stilvoll Unordnung zu beseitigen und Stil zu zeigen. Havana ist aus Seegras handgeflochten und sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch langlebig. Das natürliche Material verleiht dem modernen Look eine weiche Note. Er ist geräumig genug, um Kleinigkeiten aufzubewahren, die farbenfrohe Akzentweberei sorgt für Auflockerung.
Immer griffbereit ist der „Carry Me“ Korb von Cane-Line, die dank des hellen Naturtons so gut wie überall hinpassen. Die „Carry Me“ Körbe, die an den Seiten jeweils zwei Grifflöcher haben, werden in traditioneller Handwerkskunst aus Rattan hergestellt.
Von der Insel Lombok kommt ein aufwendig gearbeiteter Korb von Guru-shop aus geflochtenen Naturfasern, der kunstvoll mit hunderten Kauri Muscheln besetzt ist.
Besonders gut in Kinderzimmern macht sich der Rattankorb in Schildrötenform mit Klappdeckel. Dazu passt hervorragend das Bettende mit Liebesbaummotiv von Norsu Interiors.

Vase aus Palmblättern von Bohemia Design Limited
Rauchglasvase mit Schilfrohr von Heavenly Homes and Gardens
Übertopf „Boho“ von Albert & Moo
Nürnberger Strohstern groß von Servus am Marktplatz
Christbaum-Stern von Gisela Graham London

Um die Räume noch wohnlicher zu gestalten, sollten Trockenblumen, Sträuße oder Pflanzen nicht fehlen. Zur Aufbewahrung eignen sich die Vasen aus Palmblättern von Bohemia Design Limited, der geflochtene Übertopf „Boho“ von Albert & Moo oder die Vase aus rauchigem Glas mit einer Außenschicht aus natürlichem Schilfrohr von Heavenly Homes and Gardens.
Einen perfekt gedeckten Tisch garantieren die rustikalen Platzsets aus Seegras, die von vietnamesischen Kunsthandwerkern im Rahmen eines „Maker-to-Market“-Programms handgefertigt werden. Dank ihres natürlichen Farbtons passen sie zu allen Kombinationen und werden zu einem gern genutzten Teil der Geschirrkollektion. Outdoor-Fans sollten aber eher zu dem Picknickkorb „Palais Royal“ aus Weide greifen, der auf ein Essen mit vier Personen ausgerichtet ist. Dazu lassen sich hervorragend das Snack Tray und die Streichhölzer aus der Serie „Eggs and Feathers“ von „ihr“ kombinieren. Diese passen natürlich auch zu jeder Osterdekoration so wie auch der Strohhase von Annabel James.
Für echte Vierpföter eignet sich der ovale Doppel-Rattan-Hundekorb, der als Set mit einer ovalen Matratze erhältlich ist, in die der Hund einsinken kann, um ein wirklich bequemes Schläfchen zu halten. So entspannt verabschieden wir uns aus der wunderbaren Welt der Natur.


Aus dem Magazin

Trend And Style Ausgabe 2-2023

Trend&Style Sommer 2023