···Home ··· Trends ··· Deejo: Don‘t call it Schneidwerkzeug
Anzeige

Deejo: Don‘t call it Schneidwerkzeug

Messer gehören zu den ältesten Werkzeugen der Menschheit und standen als Zahlungsmittel, Kunst- oder Ritualgegenstände im Rampenlicht der Geschichte. Mit einer neuen Kampagne der Marke Deejo schickt Coriolis seine Topmodels jetzt auf den Catwalk und setzt sie als Mode-Accessoire in Szene.

Für die beiden Gründer von Deejo, die Franzosen Luc Foin und Stéphane Lebeau, steht neben der Funktionalität der Messer das Design im Vordergrund. Erklärtes Ziel und gleichzeitig Erfolgsrezept der Marke ist es, die Messer als Lifestyle-Accessoire zu etablieren. Von Beginn an arbeitet und denkt das Unternehmen wie eine Modefirma. So gibt es keine Kataloge, sondern Look Books, in denen die Kollektionen vorgestellt werden. Für die neue Kampagne nimmt das Unternehmen folgerichtig Anleihen aus der Welt der Mode und transferiert diese in die Welt der Messer. Die Motive er­innern ein wenig an Street-Style-Foto­grafie, in der Menschen von der Straße gezeigt werden, die durch ihren ganz eigenen, individuellen Stil auffallen. Diese Individualität transportieren auch die Models und Motive der neuen Deejo-Kampagne. Sie zeigen selbstbewusste, coole oder elegante Persönlichkeiten in Jeans oder Anzug, die ganz selbstverständlich ein Messer bei sich tragen, das den individuellen Stil unterstreicht.

Kunstwerke für die Klinge: Designer entwickeln die aufwendigen Klingen-Tattoos

Kunst von Könnern

Von der Idee bis zum fertigen Messer sind viele Schritte und eine Menge Handarbeit notwendig. Damit jeder sein ganz persönliches Lieblingsmodell finden kann, arbeitet Deejo mit verschiedenen Designern zusammen, die die sogenannten Tattoos, also Klingenmotive kreieren, die höchsten künstlerischen Anforderungen gerecht werden müssen. Nach den ersten Zeichnungen, werden – ganz wie in der Mode – Moodboards entwickelt, die ein Thema umreißen, beispielsweise Kochen. Die Vorschläge werden gesichtet und in mehreren Durchläufen optimiert, bis das Motiv den hohen Ansprüchen gerecht wird. Auf diese Weise ist schon eine ganze Bibliothek an Motiven entstanden, die für jeden das Lieblingsmotiv bereithält.

Look & Feel

Klingen in unterschiedlichen Farben, mit und ohne Muster in Kombination mit verschiedenen Griffmaterialien und in den vier Größen S, M, L und XL ergeben unzählige Messer-Vari­an­ten. Damit findet garantiert jeder Fa­shionista ein Messer, das den persönlichen Stil zum Ausdruck bringt. Ganz wie das Lieblingshemd oder -T-Shirt, das er trägt. „Mode ist nicht nur eine Frage der Kleidung. Mode hat etwas mit Ideen zu tun, damit, wie wir leben.“ Auch wenn nicht ganz klar ist, ob das Zitat von Oscar Wilde oder von Coco Chanel stammt, bringt es das Credo der Macher von Deejo auf den Punkt: Messer sind nicht nur ein Schneidwerkzeug, sie sind Mode!

www.deejo.de

Auch die Montage bedarf viel Handarbeit


Aus dem Magazin

KitchenTrend Winter 2022