···Home ··· Trends ··· blomus: Ästhetik trifft Funktionalität
Anzeige

blomus: Ästhetik trifft Funktionalität

Wie konsequent man den Weg zur internationalen Lifestyle-Marke verfolgt, zeigt blomus mit einer neuen Kollektion von Indoor-Möbeln. Daneben gibt es eine ganze Reihe weiterer Neuheiten, die das Leben schöner und wohnlicher machen.

Die Marke blomus steht für durchdachte Produkten im Bereich Haus und Küche. Nachdem man sich im vergangenen Jahr dem Thema Möbel erst im Außenbereich genähert hatte, wagt man nun mit den neuen Serien „Tasi“, „Lua“ und „Kuon“ den Schritt in den Innenbereich. Die Sessel, Sofas und Poufs sind das Endergebnis eines langen kreativen Prozesses und endloser Gespräche über Funktion, Ästhetik und Stil, verbunden mit dem unermüdlichen Bestreben, eine Form, ein Material oder ein scheinbar unbedeutendes Detail genau richtig zu gestalten.
Daneben hat blomus in gewohnter Art und Weise ein riesiges Feuerwerk an Innovationen gezündet.

Aus Filz ist das neue Aufbewahrungssystem „Herba“

Smarte Ordnungshelfer

„Herba“ heißt das neue Aufbewahrungssystem, das der deutsche Designer Andreas Kowalewski für blomus entworfen hat. Das Set von Mehrzweckbehältern, das unendlich viele individuelle Kombinationen zulassen, um all die kleinen notwendigen Dinge des täglichen Lebens ordentlich zu verstauen, besteht aus aus Filz. Die fünf einzelnen Teile der Kollektion sind unterschiedlich groß und passen perfekt ineinander. Die subtilen Farbunterschiede zwischen Innen- und Außenbereich sowie die beiden einzigartigen Farbkombinationen ermöglichen es, genau die richtigen Farben für jede Einrichtung zu finden. Für größere Gegenstände im Zuhause wird die Serie durch die passenden „Tiggy“-Aufbewahrungskörbe in zwei verschiedenen Größen aus demselben weichen Filzmaterial erweitert.

Japanische Tischkultur

Japan kann auf eine außergewöhnlich lange und erfolgreiche Geschichte in der Keramikherstellung zurückblicken. Dieses stolze Erbe ist in der neuen Geschirrserie Kumi von blomus sichtbar präsent. Die Serie umfasst insgesamt 18 passende Teile, darunter traditionelle japanische Artikel wie die kleine Schale und Kanne für Sojasauce sowie die charakteristische Teetasse ohne Henkel, aber natürlich auch europäische Klassiker wie die Kaffee- und Espressotasse mit Untertasse – was Kumi ebenso vielseitig wie schön macht.

blomus.com

Aufbewahrungssystem „Herba“ von blomus
Korb „Tiggy“

Hocker „Kuon“
Die neue Indoor-Möbelserie „Lua“

Kurzinterview Willo Blome

Willo Blome, Geschäftsführer blomus

Nach den Outdoor-Möbel-Serien „Stay“ und „Grow“ bringt blomus nun die Indoor-Möbelserie „Tasi“ und „Lua“ auf den Markt. Wie kam es dazu?
Schon als wir, Charlotte Thorhauge Bech (Creative Director) und ich, vor fünf Jahren beschlossen, aus blomus eine internationale Interior Lifestyle-Marke mit neuer Markenpositionierung zu machen, war unser langfristiges Ziel ein langsames Herangehen an die „Königsdisziplin“ Möbel. Über mehr Stofflichkeit im Sortiment – man denke an die Handtuchkollektion oder Heimtextilien wie Kissen und Plaids – sowie diverse ausgesuchte Kleinmöbel (Eli von Theresa Rand) und Outdoormöbel (Stay von kaschkasch) haben wir uns kontinuierlich diesem Ziel genähert. Es ist also ein logischer Schritt, verbunden mit der Erwartungshaltung unserer Kunden, die blomus Welt durch diese neue Interior Möbelkollektion zu komplementieren.

Was dürfen wir in Zukunft in Sachen Möbel von blomus erwarten?
Unsere Kollektion beinhaltet ja bereits außer den beiden „großen“ Sofas Tasi und Lua für den Innenbereich auch schon jede Menge Kleinmöbel wie die Beistelltische aus Travertin, Marmor, Metall und massiver Eiche. Besonders schön ist außerdem die kleine Serie Kuon, (Zweisitzsofa, Drehsessel und Hocker) von dem japanischen Designer Kazushige Miyake. Wir planen zudem ein Regalsystem auf den Markt zu bringen, eine spannende und sicherlich herausfordernde Aufgabe!

Mit welchem Gefühl starten Sie in das Jahr 2023?
Natürlich sind wir uns bei blomus über die aktuelle Gefühlslage bewusst und wissen um die Herausforderungen und Ängste unserer Partner sowie Kunden im neuen Jahr. Wir sind dennoch sicher, dass es gerade in Krisenzeiten ein gutes Rezept ist, nach vorne zu gehen, um den Menschen etwas Schönes und Neues zu geben und ihnen so Mut zu machen. Wir haben unseren Umsatz im Jahr 2022 gesteigert und sind zuversichtlich, dass wir auch im 2023 ein erfolgreiches Jahr haben werden.


Aus dem Magazin

Trend&Style Frühjahr 2023

Trend&Style Frühjahr 2023