Kreidezeit

Back to the roots

Wir schreiben im Alltag immer weniger mit der Hand und tippen stattdessen unsere Nachrichten ins Tablet oder das Smartphone. Kreidetafeln werden mehr und mehr in den Universitäten und Schulen durch interaktive Whiteboards ersetzt. Wenn eine alte Optik auszusterben droht, kehrt sie auf einmal wieder und zeigt sich auch gern, wie in diesem Fall, als übergreifenden Trend für alle möglichen Produkte – wir befinden uns wieder in der Kreidezeit.

Cool chalk!

Kreidetafeln waren in vielen Restaurants und Bistros als Speisekarte nie weg. Aber auch in privaten Haushalten hängt eine Tafel zur internen Kommunikation immer öfter in Küche oder Flur an der Wand. Das ist ja auch sehr praktisch, denn unser mobiles Leben erfordert viel Austausch über den Verbleib der einzelnen Familienmitglieder und was an Terminen und zu machenden Tätigkeiten so anliegt. Eine Kreidetafel hat einfach den großen Vorteil, die Botschaften unkompliziert anpassen und ändern zu können, was in unserer schnelllebigen Welt viel Sinn macht.

Notizflächen

Botschaften und Notizen werden aber nicht mehr nur an Wandtafeln geschrieben, sondern zum Beispiel auch auf ein „Kreidehaus“ bei Designimdorf. Die allseitige Tafellackoberfläche bietet Platz für Infos rundherum. Da der weiße Stift oben ins Haus gesteckt werden kann, ist er immer zur Hand, so dass kein wichtiger Gedanke verloren geht. Kinder lieben es mit Kreide zu zeichnen. Da wir uns aber im Hightech-Zeitalter befinden, haben auch Kinder nicht mehr nur einfach Tafeln. Das „I-Wood Mini“ von Donkey Products hält auch für die Kleinen zeitgemäßes Tafeldesign bereit. Auch Sparschweine können heute beschriftet werden. Das „CapitaLIST Pig“ von dfp-Design ist ein Sparschwein mit Tafeloberfläche, so dass man darauf prima mit den mitgelieferten Kreidestücken notieren kann, für welche Dinge man aktuell spart. So ist der Anreiz bestimmt größer, etwas in das Schweinerl zu stecken. Zum Glück muss das Schwein dann auch nicht geschlachtet werden, denn am Boden befindet sich ein abnehmbarer Gummiverschluss – so kann man einfach für das nächste Projekt weiter sparen.

Auf dem Tisch

Auch vor dem Esszimmer macht die Kreideoptik nicht halt. Esstische zeigen sich komplett mit Tafellack-Oberfläche, so dass man dort nicht nur das Tischdecken-Dekor quasi darauf malen kann, sondern dieser auch als Notizfläche und Spiele wie Tic-Tac-Toe nutzbar ist. Wem ein ganzer Tisch als Tafel zu groß ist, der kann auf den neuen Tafelstoff von Halbach zurückgreifen. Den weichen Baumwollstoff mit Tafelbeschichtung auf der Oberseite gibt es auf Rolle ja nach Bedarf von sechs bis fünfzig Zentimeter Breite. Man kann ihn schneiden, nähen, beschriften, das Geschriebene wieder weg wischen, so dass man daraus Tischläufer, Sets, Glasuntersetzer und vieles mehr gestalten kann. Der Stoff ist sogar von Hand waschbar, so dass man lange Freude an den selbst kreierten Werkstücken hat. Damit die innovative Produkt-Idee auch beim Endkunden ankommt, liefert Halbach Seidenbänder zu jeder Bestellung kostenlose Flyer mit kreativen Ideen und Verarbeitungstipps dazu.

Wer morgens nicht gut ansprechbar oder mundfaul ist, greift vielleicht zu den „Chalk Talk“ Tassen von Könitz Porzellan. Da kann man auf seinem Kaffeebecher einfach Haken machen bei Zucker und oder Milch, so dass mehr Kommunikation nicht nötig ist. Und wer gerne eigene Botschaften oder Bilder auf seiner Tasse hat, greift zu „Chalk Talk Classic“ und hat damit die ganze Tasse als Kommunikationsfläche zur Verfügung. Passend zu den Tassen kann man zum Beispiel die „Home Sweet Home“ und „Cucina Pasta“ Servietten von IHR reichen, die auch mit Kreideoptik spielen. Diese gibt es in Schwarz, Rot und Beige.

cut, write, clean - Der Tafelstoff von Halbach für eigenes Design nicht nur am Tisch

Die beschreib- und bemalbaren T-Shirts von march gibt es auch für Kids

Botschaft Shirts

Kleidung ist Kommunikation. Mit dem Tragen bestimmter Kleidungsstücke senden wir Botschaften, auch wenn uns das vielleicht nicht immer bewusst ist. Immer mehr Menschen tragen aber auch buchstäblich Botschaften in Form von Sprüchen oder Bildern auf ihren Shirts und Sweats. Da ist es doch ganz großartig, dass ich diese Mitteilung selber auf mein Shirt schreiben oder malen kann. Das macht Spaß, fördert die Kreativität und ich trage mein persönliches Werk am Körper. Das T-Shirt „Cotton Twitter“ von march macht das möglich. Auf einem speziellen schwarzen Rechteck auf der Vorderseite des T-Shirts, das aus reiner Baumwolle besteht, kann man Text und Bild mit ganz gewöhnlicher Kreide schreiben und malen. Dieser Text lässt sich beim Tragen auch nicht einfach verwischen, sondern verschwindet erst mit der nächsten Wäsche wieder. Die Waschmaschine dient also als Radiergummi und anschließend ist die Tafel wieder frei für eine neue Nachricht. Und hat man sich verschrieben, dann nimmt man für kleine Korrekturen einfach ein feuchtes Tuch oder einen Schwamm. Eine super Idee für Klein und Groß, denn die Shirts gibt es für Erwachsene und Kinder.
Weihnachtlich - Auch beim Fest der Feste sieht man immer mehr Kreidetechnik und -optik. So gibt es bei Räder eine Christbaumkugel mit angehängter Kreide, die man selber beschreiben kann – vielleicht mit Weihnachtswünschen an das Christkind, Texten der Weihnachtslieder oder lieben Wünschen an den Beschenkten. Wer nicht selber beschriften möchte, kann auf Weihnachtsschmuck von Inge-Glas zurück greifen, die die Kreideoptik bei ihren Musterungen aufgegriffen haben. Am festlich gedeckten Tisch liegt dann neben strahlend weißem Porzellan die schwarze Serviette von Ambiente Europe, die Merry Christmas in Rot und Weiß wünscht.

„I-Wood Mini“ für die Kleinen von Donkey Products

Aufpimpen - Mit Marabu Tafelfarbe werden aus fast allen Dingen beschreibbare Tafeln

 DIY-Tafeln

Mit Tafelfarbe kann man auch prima selber verschiedenste Produkte aufhübschen. Marabu Tafelfarbe ist eine deckende Acrylfarbe, die nach dem Trocknen mit Tafelkreide beschreibbar und mit Wasser abwischbar ist. Es ist eine Farbe auf Wasserbasis, die wasserfest und lichtecht ist und auf verschiedensten Materialien wie Wänden, Papier, Holz, MDF, Metall, Glas und Porzellan gemalt werden kann. Und da Tafeln nicht immer schwarz sein müssen, bietet Marabu Tafelfarbe in den Farbtönen Candy, Bordeaux, Himmelblau, Kakao, Graphit und Ebenholz an. Mit solch einer Tafelfarbe kann man aus einer Kühlschranktür ein Memoboard machen, aus einer Sektflasche ein persönliches Geschenk, wobei die Flasche danach auch toll als Vase weiter genutzt werden kann, und sogar eine Etagere profitiert, denn so kann man witzig am Buffett erklären, was es da Leckeres zu essen gibt. Die Farbe ist nicht giftig, aber Papierförmchen unter den Lebensmittels sind trotzdem angebracht.
Mit der Tafeloptik ist auch das Handlettering zurückgekehrt – also handgeschriebene Buchstaben. Früher oblag dem Schildermaler diese Kunstfertigkeit. Diese ist mehr und mehr verloren gegangen und auch viele Grafiker beherrschen diese nicht, da es viele Jahre fast verpönt war, mit der Hand zu schreiben und stattdessen auf modern puristische Schriften setzte. Eine Vielzahl an Büchern kommen gerade auf dem Markt, die Grundlagen und Wissen rund um Handlettering vermitteln. In dem Buch „Handlettering – die Kunst der schönen Buchstaben“ vom Frechverlag zeigt die Illustratorin Frau Annika in fünfzehn charmanten Projekten wie auch Anfänger schnell beeindruckende Letterings zeichnen können. Von da an werden Sie Buchstaben für besondere Anlässe nicht mehr schreiben, sondern nur noch zeichnen. Handlettering ist unglaublich dekorativ und verschönert auch Alltagsgegenstände.

Kreidig am POS

Auch in seinem Geschäft kann man verschiedene Flächen mit Tafelfarbe oder Tafelfolie bestücken, um so zum Beispiel Verkaufsflächen zu beschriften, auf Aktionen hinzuweisen oder einfach nette Botschaften an seine Kunden zu kommunizieren. Handgeschriebenes wirkt viel persönlicher und eine schön beschriebene Tafel oder Wandfläche hat einen ganz eigenen wunderbaren Charme.

TRENDagentur Gabriela Kaiser,
www.TRENDagentur.de

Wunschkugel - Räder bietet Kugeln zum selber bemalen an

Zurück zur Übersicht "Themen & Trends"