ZWEI MAGAZINE - EINE WELT

Trinkt euch fit!

Power-Drinks

Ob Wassermelone mit Chia-Samen, Rosen-Kardamon Chai Latte oder Iced spicy green Tea: Gesunde Flüssigkeiten boomen! Dabei werden die Power-Drinks mit diversen frisch gemörserten Gewürzen oder Kokoswasser verfeinert und sowohl heiß wie kalt genossen.

Saftgläser von Westmark

Vitamine, Spurenelemente, Eiweiße, all das kann perfekt in flüssiger Form genossen werden. Probiotische Gärgetränke aus Brot können beispielsweise bei Verstopfung, Darmbeschwerden und Erkältung helfen oder den Cholesterinwert senken. Smoothies oder Vitamin-Powerdrinks sind hierzulande noch immer en vogue, wobei die Zutaten immer ausgefallener werden:

Booster-Drinks

Gegegen Stress, Müdigkeit und Kater können Hausmittel helfen, darunter auch Drinks aus Kräutern, Gewürzen und Zutaten, die jeder im Vorratsschrank hat.Im ZS-Verlag erschien das Buch „Natürliche Booster-Drinks“. Die Rezepte darin basieren auf der Jamu-Lehre, der traditionellen indonesischen Pflanzenmedizin. Aus Kurkuma, Ingwer, Minze, Thymian, Zimt, Kardamom, Kakao oder Chili werden gesunde Wunderelixiere, die unter anderem gegen Unwohlsein helfen können und das Immunsystem stärken. Alle Drinks lassen sich leicht selbst herstellen. Wer will, kann auch eine größere Menge anfertigen, diese dann abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Und auch die Kids und Teens nehmen manche Vitamine lieber als Getränk, denn als Salat oder Gemüse auf. Wer beispielsweise Feldsalat mit griechischem Joghurt, Kokoswasser und Chiliflocken als „Green Monster Lassi“ oder Avocado als Smoothie kredenzt, überzeugt auch Gemüse-Muffel.

Der kräftige Mixer von Vitamix zerkleinert Gemüse und Obst / Gesunde Snack-Drinks in Schalen oder Gläsern von Zwiesel

Nicht alkoholische Power ist angesagt

Als großen Trend lässt sich jedoch vor allem der Zuwachs an nicht alkoholischen Getränken verzeichnen. Das Trinken „ohne Umdrehung“ ist salonfähig. Die Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke in Berlin betont, dass es noch nie soviel Abwechslung gegeben habe wie heute. Niemand könne verlässlich sagen, wie viele Limonaden, Schorlen und aromatisierte Wässer es zurzeit am Markt gebe. Der Pro-Kopf-Verbrauch von Erfrischungsgetränken lag vergangenes Jahr bei 123 Litern, das entspricht einem Zuwachs von 6,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Und auch die ausgefallen Kombinationen mit Kräutern, Gewürzen und exotischen Früchten sind gefragt, am besten gleich ausprobieren!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autorin Tanita de Ruijt verrät, wie man sich schön trinkt, ZS Verlag

Zurück zur Übersicht "Themen & Trends"