ZWEI MAGAZINE - EINE WELT

Die neue Einfachheit

Im Headquarter der Groupe SEB

Hinter dem Namen Groupe SEB stehen eine ganze Reihe prominenter Marken. Im Frankfurter Headquarter gewährte man einen Blick auf das Produktportfolio und die zukünftige Ausrichtung.

In unmittelbarer Nähe zum Main ist seit 2015 die Deutschlandniederlassung der Groupe SEB

Mit einem Umsatz von 6,812 Milliarden Euro im Jahr 2018 ist die Groupe SEB ein Schwergewicht in Sachen Elektrokleingeräte und Haushaltswaren. International ist man mit 29 verschiedenen Marken in rund 160 Ländern vertreten.
Unter dem Dach der französischen Mutter versammeln sich in Deutschland, Österreich und der Schweiz Marken wie Krups, Moulinex, Rowenta, Tefal, Emsa und seit 2016 auch WMF. Seit 2015 ist die Deutschlandniederlassung der Groupe SEB, die alle genannten Marken – bis auf WMF – verantwortet, in Frankfurt am Main. Insgesamt 170 Mitarbeiter arbeiten dort an dem Erfolg der Gruppe unter der Leitung des General Managers Bahri Kurter: „In der Außenwahrnehmung sind wir nicht als Groupe SEB erkennbar. Es sind die Marken, welche im Fokus stehen und welche eine extrem breite Aufstellung ermöglichen. Es lassen sich vier Fokuskategorien festhalten: An erster Stelle stehen die Staubsauger, es folgen die Kaffeevollautomaten, ein Geschäftsfeld mit dem wir erst seit ein paar Jahren begonnen haben. Dann gibt es noch den überaus spannenden Bereich elektrisches Kochen und das Segment Cookware.“
Hinter den Produktgruppen steht bei der Groupe SEB in Deutschland eine klare Markenpositionierung: Tefal steht für das Kochen mit und ohne Stecker sowie die Wäschepflege. Krups für den Bereich Kaffee, Foodprep und im höherwertigen Bereich auch für das Thema elektrisches Kochen. Rowenta widmet sich den „Nonfood“-Sortimenten mit Staubsaugern und Wäschepflege, während Emsa den Bereich Haushalt abdeckt.

Bahri Kurtner, General Manager Groupe SEB DACH / Astrid Duhamel, Head of Communication & Digital Groupe SEB DACH / Lars Hengstler, Marketing Director Groupe SEB DACH

menter und genau dort, wo unsere Kunden sind. Für uns ist es daher enorm wichtig, Konsumentenwünsche schnell aufzunehmen und umzusetzen“, erklärt Bahri Kurter.
Dabei sei das Thema „convenience“ von besonderer Bedeutung: „Es ist nicht unbedingt die Freude am Kochen, die hinter dem Erfolg eines Produktes steht, sondern eher die Einfachheit, mit der sich gute Resultate erzielen lassen. Der Konsument sucht nach Problemlösern und die bieten wir ihm an.“

Produktfeuerwerk

So setzt man bei der Groupe SEB auf Produkte, die das Leben leichter machen. Bei Tefal verspricht der neue Kuchenbackautomat Cake Factory, der sich kinderleicht bedienen lässt, Backspaß mit Geling-Garantie. Für alle Hardcore Griller wurde eigens der Tefal Smokeless Indoor Grill entwickelt, der sich ganz ohne dicke Luft in Innenräumen verwenden lässt. Krups verspricht mit dem One-Touch-Cappuccino-Vollautomat Krups Arabica Latte richtig guten Kaffee mit perfektem Milchschaum und das bei einfacher Bedienung.
Auch die Küchenmaschine Master Perfect Gourmet von Krups erledigt alle Aufgaben mit Bravour und macht jeden Hobbykoch zum Gourmet-Experten. Praktisch und ganz neu ist eine zweite Flex-Bowl aus Silikon für schnelles und flexibles Arbeiten. Auch Rowenta hat den Konsumenten ganz genau auf die Finger geschaut. Der saugstarke Akku-Staubsauger Rowenta Air Force Flex kommt dank eines flexiblen Gelenks mühelos in die hintersten Ecken und das ohne, dass man sich bücken muss.
„Es ist ein spannender Prozess, wie Produkte in einem Markt ankommen. So wird im Gegensatz zu vielen anderen Ländern in Deutschland der Kaffee mit sehr viel Milch getrunken und darauf muss man reagieren. Umgekehrt hätten wir nicht unbedingt damit gerechnet, dass uns der Tefal OptiGrill, der zunächst in Frankreich eingeführt wurde, in Deutschland aus den Händen gerissen würde. Nun sind wir gespannt, wie sich die Cake Faktory in unseren Märkten entwickelt. Das alles sind spannende Herausforderung für einen international agierenden Konzern“, erklärt Marketing Director Lars Hengstler.

One-Touch-Cappuccino-Vollautomat Krups Arabica Latte

Tefal Smokeless Indoor Grill

„Bei der Groupe SEB gehen die Produkt-innovationen Hand in Hand mit den gesellschaftlichen Veränderungen. Die Familie rückt weiter in den Fokus, gemeinsames Essen an großen Tafeln wird immer wichtiger, die Produkte sollen Arbeitsabläufe erleichtern sowie Probleme lösen und gleichzeitig für einen gesunden Lebensstil und Home Made stehen“, erklärt Astrid Duhamel, Head of Communication & Digital und ergänzt: „Wir freuen uns daher sehr, 2019 weiterhin mit Steffen Henssler zusammenzuarbeiten. Er wird uns vor allem in den Kategorien Speisezubereitung und Elektrisches Kochen unterstützen. Auch bei seiner diesjährigen Tour sind wir wieder dabei!“

Menpower

„Um neue Bereiche auch in Zukunft noch besser abdecken zu können, haben wir auch personell aufgestockt“, berichtet Bahri Kurter und erläutert: „Wir haben nun zwei Sales Units geschaffen. Die Unit 1 unter der Leitung von Reiner Kreisel ist für den Bereich Baumärkte & Gartencenter, Kauf-/Warenhäuser & Möbelhandel und LEH verantwortlich. Unit 2 unter der neuen Leitung von Murat Yatkin ist für die Bereiche des Fachhandels, der Fachmärkte, des E-Commerce, B2B/B2C und Own Retail mit 15 eigenen Outlet Shops zuständig. Der Bereich Category Management unter der Leitung von Alessio Parrino hat die Aufgabe, noch bessere Präsenz in der Fläche zu schaffen. Unser Ziel ist es, die Produkte dort zu verkaufen, wo der Konsument danach sucht!“
www.groupeseb.com

Tefal Cake Factory

Zurück zur Übersicht "Themen & Trends"