Trendseller

Süper Store in Berlin

Passt in keine Schüblade: Größe ist nicht alles – die inneren Werte zählen. Die Inhaberinnen vom Süper Store in Berlin zeigen, wie aus nur 50 Quadratmetern Verkaufsfläche eine Produktwunderwelt entsteht, die zu einer spannenden Ent­deckungsreise einlädt.

Hingucker - Mit Liebe zum Detail setzen die beiden Inhaberinnen die Produkte in Szene

Dass die Chemie stimmt haben Elisabeth Schotte und Vanessa Marangoni während eines Projektes festgestellt: Die beiden Nachbarinnen arbeiteten gemeinsam an der Kreation eines Seesacks. Schnell stand fest: Diese Kooperation wollten beide vertiefen und es reifte der Plan, gemeinsam Produkte zu designen und im eigenen Laden zu verkaufen. Als dann am Plan­ufer, am Rande des Gräfekiezes in Berlin Kreuzberg ein 30 Quadratmeter kleiner Laden frei wurde, griffen die beiden Designexpertinnen zu und protzten, wenn schon nicht mit Fläche, so doch mit dem Namen: Der Süperstore war geboren.
Das „ü“ darf ruhig als Reminiszenz an die türkischen Mitbürger in Kreuzberg und Neukölln verstanden werden – auch wenn dieser Aspekt bei der Namensgebung nicht im Vordergrund stand. Im Sortiment finden sich Produkte mit orientalischen Anklängen ebenfalls wieder: Hammamtücher, aus Kelim-Teppichen gefertigte Kissen und Taschen, türkische Wasserschalen und bequeme türkische Hausschuhe, die unweit des Ladens hergestellt werden. Wer jetzt einen überladen ausgestatteten Verkaufsraum erwartet, liegt allerdings völlig falsch.

Zum einen hat sich durch einen Umzug im Jahr 2013 die Verkaufsfläche fast verdoppelt. Jetzt „residiert“ das Ladengeschäft in der Dieffenbachstraße direkt im lauschigen Gräfe-Kiez in einem typisch Berliner Altbau auf fast 50 Quadratmetern. Zum anderen lenkt reduziertes Interieur – weiße Holzregale und Podeste – die Blicke auf die Preziosen, welche die beiden Unternehmerinnen für ihre Kunden auswählen. Gepaart mit alten Schränken aus zweiter Hand wirkt der Laden gemütlich und lädt zum Verweilen, Stöbern und Staunen ein. Denn das handverlesene Sortiment überrascht in seiner Vielfältigkeit: Italienisches Design in Form von Mattiazzi-Stühlen teilt sich den Raum mit Stoffiguren und Porzellan von Donna Wilson. Liebevoll gestaltete Pop Up-Bücher ergänzen russische Matryoschkas in allen erdenklichen Formen. Für hartgesottene Kerle steht „Deutsche-Eiche-Badeöl“ aus der Kosmetik-Manufaktur Frank Leder bereit, nicht nur flüssig, sondern auch trinkbar ist Wodka aus Berlin oder Gin aus dem Schwarzwald. Doch welche Produkte schaffen es in die „Hall of Fame“ in der Dieffenbachstraße 12?

Story-Telling

„Dinge, die mit Poesie den Alltag verschönern, einem hohen Anspruch an Design und Qualität entsprechen, durch deren Herstellung traditionelle Handwerkskunst gelebt und erhalten wird und die eine Geschichte erzählen“, sagt Elisabeth Schotte. Wie zum Beispiel die Storchenscheren aus Solingen: Die ursprünglichen Storchenscheren waren keine Scheren, sondern Klemmen, die von Hebammen im 19. Jahrhundert verwendet wurden, um nach der Geburt die Nabelschnur abzubinden. Im Laufe der Zeit müssen sich diese Klemmen in Scheren verwandelt haben und begeistern noch heute: Sie gehören zu einem der Top-Seller des Sortimentes.

Stilecht - Der Süper Store befindet sich im lauschigen Gräfe-Kiez in einem typisch Berliner Altbau

Immer wieder Neu - Sich ständig verändernde Arrangements laden stets aufs Neue zum Stöbern und Entdecken ein

Celebration

Neuzugänge werden dann auch gern gefeiert. Wie jüngst die Limited Edition des „Iris Bracelet“, ein irisierender Glas-Armreif, den der Brandenburgische Designer Christian Metzner speziell für den Süper Store entworfen hat. Interessierte Kunden werden per Newsletter über anstehende Events informiert und zum Beispiel auf einen Aperitif eingeladen. Oder zum Charity Sunday: Am 2. Advent 2014 gingen zehn Prozent von jedem Einkauf an die Kältehilfe der Berliner Stadtmission. Zum Konzept gehört zudem ein selbst gestalteter und selbst programmierter Online-Shop, der mittlerweile fast 20 Prozent des Umsatzes generiert. Das Internet ist auch hilfreich für die Produkt-Suche: Auf Blogger-Websites werden sie immer wieder fündig – ebenso wie auf den einschlägigen Messen.
www.sueper-store.de

Zurück zur Übersicht "Themen & Trends"