ZWEI MAGAZINE - EINE WELT

Trendseller

Wohnmacher in Leipzig

Seit 20 Jahren verkauft das Ehepaar Nonnenmacher mit viel Herzblut und Engagement im „Wohnmacher“ in der Leipziger Innenstadt Möbel und Accessoires. Kürzlich eröffneten sie ein weiteres Geschäft, den Concept Store „Südseite“ im Leipziger Szeneviertel.

Inspiration: Der Laden ist ansprechend dekoriert und wird oft umgestaltet

Wer in Leipzig am Bahnhof ankommt und Richtung Nikolaikirche spaziert, dem fallen schon nach wenigen Schritten die beiden großen Schaufenster der Nr. 36 auf. Davor stehen einladend ein Tisch voll trendigen Accessoires sowie ein Stuhl mit Textilien, die das Zuhause kuschelig machen. Betritt man den großzügigen Laden „Wohnmacher“, dann empfängt einen eine angenehme Atmosphäre, die zum Verweilen und zum Stöbern einlädt. Keine überfüllten Regale, aber jede Menge Inspiration. „Wir sind Fans vom Anfassen, Schauen und Fühlen und mit Herzblut stationäre Händler“, verrät Chefin Nadine Nonnenmacher. 1998 gründete sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Franz das Geschäft in der Leipziger Innenstadt. Beide kannten bereits die Branche gut, denn Nadine war im Verkauf tätig und Franz kommt aus dem Möbeleinzelhandel. Schon bald wollten sich beide selbstständig machen und hatten die Idee für einen eigenen Laden, in dem es eine Kombination aus Möbeln und Geschenkartikeln geben sollte. „Im Wohnmacher“ verkaufen sie Dekorationsgegenstände, Textilien, Möbel, Leuchten und Geschenke.
„Wir lieben die Veränderung und begeben uns ständig auf die Suche nach neuen Dingen, die das Zuhause schöner und das Leben spannender machen. Das Resultat ist ein breites, ständig wechselndes Sortiment außergewöhnlicher Wohnaccessoires, designorientierter Möbel und Leuchten sowie liebenswerter und origineller Geschenke für die Familie, für Kinder, für Freunde oder Kollegen“, sagt Nadine Nonnenmacher.

Schaufenster in der Nikolaistraße

Engagiertes Team: Die Inhaber Franz (hinten) und Nadine Nonnenmacher (3.v.l.) mit ihrem Team

Inspiration findet sie auf den gängigen Messen und hat von Beginn an stark auf skandinavisches Design gesetzt. Es finden sich Produkte von IB Laursen, House Doctor, HK Living und anderen im Geschäft, das Thema Hygge ist nach wie vor en vogue. Aber auch Produkte von deutschen Firmen wie PAD und Räder verkaufen sich gut. Mit Räder gab es eine Shop-in-Shop-Aktion, die gut angenommen wurde. Seit April sind auch Pflanzen mit im Sortiment. „Ich hatte das in Holland gesehen und war begeistert. Wir mussten anfangs Lehrgeld bezahlen, bis wir wussten, wie viel Licht und Wasser die großen Zimmerpflanzen oder Sukkulenten brauchen, aber jetzt wird es sehr gut angenommen und auch Übertöpfe sind gefragt“, meint Nadine Nonnenmacher. Jeden Monat gestalten die Inhaber ihre Schaufenster neu, eins mehr für den Bereich Boutique, das andere für die Möbel. Beide haben Spaß am Experimentieren und mixen auch verschiedene Stilrichtungen für anregend individuelle Wohnideen. Als Service besuchen sie ihre Kunden sogar Zuhause, um Einrichtungsvorschläge vor Ort zu geben. Innerhalb von Leipzig wird der Einkauf nach Hause geliefert. Denn die Konkurrenz des Online-Handels spüren auch die beiden Geschäftsleute deutlich. „Wir können uns dieser Entwicklung nicht verschließen“, meint Nadine Nonnenmacher. Innerhalb der zwanzig Jahre, seit sie ihr Geschäft haben, hat sich die Einkaufsstraße stark verändert. Die meisten innhabergeführten Geschäfte sind den Ketten und Filialisten gewichen. Depot, Butlers und andere bewirken ebenso wie der Online-Handel einen starken Preiskampf.

„Wir lassen uns selten auf Preisdiskussionen ein. Wir setzen auf freundliche, kompetente Beratung und persönliche Betreuung. Ab nächstes Jahr werden wir allerdings auch unseren Online-Shop weiter ausbauen“, erläutert die Chefin, die inzwischen sechs feste Mitarbeiter hat.

Neuer Store „Südseite“

Seit August haben die Nonnenmachers ein weiteres Geschäft im Szeneviertel im Süden Leipzigs. Entdeckt hatte die Inhaberin die Fläche zufällig als sie mit dem Rad vorbei fuhr. Hier hat sie sich einen Traum verwirklicht und einen neuen Concept store veröffentlicht „Südseite“ mit Schmuck, Lakrids, Likör und Accessoires. Auch ein paar Vintage Sachen sind gemixt mit neuen Produkten zu haben. Die Rückmeldung ist positiv und im Gegensatz zur Innenstadt, wo der Kampf härter und die Preisdiskussionen schwieriger werden, kaufen die Kunden hier im Kiez qualitativ hochwertige Produkte, die fair gehandelt wurden. Wer hier einkauft, schätzt die gute Beratung, den persönlichen Kontakt und das Gespräch. Zudem werden in der „Südseite“ Workshops angeboten, auch eine Variante der Kundenbindung. So wappnen sich die Nonnenmachers gegenüber der größten Herausforderung, dem Online-Handel, und sind nach wie vor optimistisch, dass genug Kunden ins Geschäft kommen und das Erlebnis Einkaufen vor Ort mit allen Sinnen erfahren möchten.
www.wohnmacher.de

Möbel und Accessoires gibt es im Wohnmacher neben Vasen und Interieur-Design-Produkten

Zurück zur Übersicht "Themen & Trends"