Trendseller

Petersham Nurseries in London

Dass Gartenmarkt nicht gleich Gartenmarkt ist, wussten wir schon immer. Petersham Nurseries zeigt auf besondere Weise, wie „cool“ und einzigartig man das Thema inszenieren kann. Das italienisch-österreichische Familienprojekt in London beweist dabei ein besonders „grünes“ Händchen.

Gesamtkunstwerk: Petersham Nurseries überzeugen durch eine einzigartige Zusammenstellung von Sortimenten

Auch wenn wir uns wiederholen: Der POS muss weiter aufgewertet werden. Das gilt auch für den Bereich der Gartencenter. Waren diese früher eher im Baumarkt-Stil die klassischen „Versorger“ für alles rund um den Garten, so mutieren sie immer mehr zu grünen Erlebniswelten. Das freut den Kunden, der als Landlust-Leser, Urban Gardening-Verfechter oder (Schreber-)Garten-Besitzer die Center mit einem umfassenden Angebot zu seinem erklärten Wochenend-Ziel gemacht hat. Auch wenn man sie auch bei uns findet, die vorbildlich geführten Garten-Center, so zeigen uns doch unsere Nachbarn auf der Insel, wie man es noch besser machen kann.

Gartenlust

Denn das, was man in den beiden Niederlassungen von Petersham Nurseries in Richmond oder im Covent Garden erleben kann, lässt nicht nur grüne Daumen nach oben schnellen.
Petersham Nurseries haben sich – wie der Name schon sagt – den Pflanzen verschrieben. Im angesagten Shabby-Chic Umfeld alter Gewächshäuser findet man in Richmond nicht nur lebendes Grün, sondern auch ausgewählte Accessoires. Einen Rasenmäher oder einen Weber-Grill sucht man hier vergeblich. Dafür findet man ausgesuchte Dekoobjekte, erlesenes Geschirr, edle Grußkarten, besondere Antiquitäten oder stilvolles Gartenwerkzeug.

Connected to nature: Unter der Eigenmarke mutiert Samen zu einer tollen Geschenkidee

Auf klappbaren Kreidetafeln werden die verschiedenen Bereiche erläutert. Eine überdimensional große Tafel hinter der Kasse verkürzt mit dem handschriftlichen „Gebet der Gärtner“ die Wartezeit. Pflanzen und Accessoires sind bei Petersham überall zu kunstvollen Stillleben arrangiert. Es liegt quasi auf der Hand, dass man sich in diesem wunderschönen Ambiente länger aufhalten will. Das haben die Macher erkannt und sowohl ein Café als auch ein Teehaus integriert. Weitere Nischen und Räume können für private Veranstaltungen aller Art – selbstverständlich mit grandiosem Blumenschmuck – gebucht werden. So schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe: Die Besucher von Petersham Nurseries in Richmond halten sich länger als gewöhnlich vor Ort auf, die Wahrscheinlichkeit von weiteren Impulskäufen erhöht sich und man schafft es, über schön arrangierte Events den Kundenkreis zu erweitern. Denn das ist durchaus wichtig, da man in Richmond an Petersham Nurseries in dem Londoner Vorort Richmond nicht automatisch vorbei kommt. Man muss es bewusst ansteuern.

Green in the city

Anders verhält es sich mit der gleichnamigen Niederlassung im Covent Garden. Hier ist Petersham Nurseries ein Rückzugsort der besonderen Art. Mit viel Stilgefühl hat man das Konzept aus Richmond auf London Downtown übertragen. Ein Innenhof mit Pflanzen bildet hier das grüne Herz von Petersham Nurseries. Um diesen zentralen Punkt gruppieren sich der Laden mit Dekorationsartikeln, das Delikatessen-Geschäft, der Florist und die beiden Restaurants La Goccia und Petersham. An sonnigen Tagen wird der Hof für die Gäste bestuhlt. Slow Food mit regionalen Produkten wird in der Küche von Petersham groß geschrieben. Überhaupt fühlt man sich in allen Belangen dem ökologischen Fußabdruck verpflichtet. Das beginnt bei den Pflanzen, zieht sich über die Küche, die Abfallwirtschaft und die Verpackungen. Recycling und ressourcenschonende Prozesse sind tief mit den hohen ethischen Ansprüchen der Inhaberfamilie verwurzelt.

Viel Raum: Es gibt ausreichend Platz für Events mit grandiosem Blumenschmuck

Entspannung Pur: Kaffe und Tee lassen sich in stylischer Gewächshausatmosphäre genießen

Downtown: Chice Atmosphäre in der Filiale im Herzen von London.

Sinn für Details: Mit Tafeln weist man den Weg oder gibt Denkanstöße

Begonnen hatte alles im Jahr 1997, als das Ehepaar Gael und Francesco Bolgione aus der Londoner City hinaus nach Richmond zog. Die auf dem Grund in dem Ortsteil Petersham befindlichen Gewächshäuser inspirierten die junge Familie dazu, das heutige Projekt zu starten. Während sich die Österreicherin Gael Boglione sehr der Natur verhaftet fühlte, träumte der Italiener Francesco Boglione von dem indischen Kunsthandwerk, was er auf verschiedenen Reisen kennengelernt hatte. Gemeinsam begannen sie das Projekt und renovierten die Häuser. 2004 eröffneten sie in Richmond Petersham Nurseries.
Ziel sei es gewesen, die Schönheit der Natur anhand simpelster Dinge zur Schau zu stellen. So fühlt man sich in Petersham Nurseries rundum geborgen. Das natürliche aber überaus stilvolle arrangierte Ensemble bildet nicht nur in Richmond, sondern auch am Covent Garden einen perfekten Rückzugsort für alle Sinne. So bewundert man die Arrangements, genießt einfach nur eine Tasse Tee, erfreut sich an den selbstgemachten Gerichten und stöbert durch die Auswahl ausgefallener Pflanzen oder stilvoller Produkte. Well done!
www.petershamnurseries.com

Zurück zur Übersicht "Themen & Trends"