Denkfabrik

Testlabor & Spielwiese in einem

Die spannendste Frage vor der Einführung einer Dienstleistung oder eines Produktes ist – insbesondere in der Spielwarenbranche – wie die Neuentwicklung am Markt aufgenommen wird. Jetzt gibt es mit dem Josephs in Nürnberg eine innovative Möglichkeit, mit der Zielgruppe schon vor dem Launch in Kontakt zu treten. Die Räumlichkeiten dienen als 400 Quadratmeter großes Service­labor in der Nürnberger City, das jedem Unternehmen offen steht – und neugierigen Besuchern die Möglichkeit gibt, Neuheiten zu testen.

Ideen entwickeln, Prototypen testen und Kultur wandeln – auf diesen drei Säulen basiert das Konzept

Die sogenannte Versagerquote bei Neueinführungen ist je nach Sparte relativ hoch. Laut wirtschaftslexikon24.com geht man in der Konsumgüterindustrie von einer Floprate von rund 80 Prozent aus. Andere Quellen sprechen von einem einzigen Erfolg bei 100 Neuproduktideen. Markttests stellen deshalb eine zentrale Phase innerhalb jedes Einführungsprozesses dar. Mit der Servicemanufaktur Josephs kann das Risiko jetzt minimiert werden. Hier können Besucher die aktuellen Konzepte der Unternehmen vor Ort und in realem Umfeld testen und mit eigenen Ideen weiterentwickeln.

Drei Bausteine

Namensgeber dieser innovativen Service-Manufaktur ist Joseph von Fraunhofer, der als Wissenschaftler, Erfinder und Unternehmer gleichermaßen erfolgreich war. Von Fraunhofer hätte das Angebot sicher gefallen, das seine Erben, die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services, kurz SCS, in Kooperation mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Unternehmen machen. Und die Möglichkeiten, die das Josephs bietet, sind vielfältig. Dazu Frank Danziger, stellvertretender Geschäftsführer der Arbeitsgruppe SCS: „Schnelle Entwicklungszyklen sind in vielen Unternehmen Standard.

Bei Dienstleistungen und Services beziehungsweise Kombinationen aus Produkten und Services sind derartige Entwicklungsprozesse wesentlich schwieriger gestaltbar. Der Nutzer und Kunde ist ja ein Teil der angestrebten Leistung. Deshalb muss der soziale und menschliche Aspekt so gut wie möglich bereits in die Entwicklung mit einbezogen werden.“ Der Gestalt ist auch das Angebotsportfolio des Josephs strukturiert: Ideen entwickeln, Prototypen testen, Kultur wandeln – das sind die drei Bausteine, mit denen eine co-creative Marktforschung und Lösungsentwicklung erarbeitet wird.

Ideen entwickeln

Kreative Ideen entstehen selten im stillen Kämmerlein, sondern im Austausch mit anderen. Im Josephs treten Unternehmen mit potenziellen Nutzern und Kunden in direkten Kontakt – und zwar bereits während des Produkt-Entwicklungs- oder Innovationsprozesses. Frühzeitig eingesteuert schützt dies vor kostenintensiven Entwicklungstätigkeiten, die am Markt vorbei gehen.

Kommunikation - In der Denkfabrik finden Vorträge und Workshops für Interessierte statt

Kreativ Werkstatt - Auf verschiedenen Themeninseln können Besucher die aktuellen Konzepte testen und weiter entwickeln

Prototypen testen

In einer geschützten, aber der Öffentlichkeit zugänglichen Umgebung können Unternehmen zusammen mit Kunden Antworten auf offene Fragen finden, die Akzeptanz neuer Lösungen prüfen, die Handhabung und Wahrnehmung durch den Kunden beobachten sowie konkrete Anwendungsmöglichkeiten testen. Das Josephs bietet den Rahmen für Innovationsprozesse und die Entwicklung einer Innovationskultur. Das Josephs-Team und die hochmoderne Fraunhofer-Technik unterstützt bei der Durchführung von Workshops in der voll ausgestatteten Denkfabrik. Zum Portfolio gehören Impuls-Vorträge, Methoden des Service-Design Thinking und geführte Rundgänge durch das Josephs.
Egal ob Mode, Sport, LifeStyle, Gesundheit, Spiel oder Technik – das Josephs kann jede Branche abbilden. In der angegliederten Werkstatt werden Entwicklungen in der Regel drei Monate lang getestet – immer unter dem Motto einer gemeinsamen Themenwelt. Hier ist der Ort, um aktiv mitzuwirken oder einfach nur die Location zum Arbeiten an eigenen Ideen zu nutzen.

Spannendes Übungsfeld

Eine Vielzahl an Produkteinführungen misslingt, noch höher ist die Rate bei reinen Services, da hier die direkte Einflussnahme des Nutzers entscheidend ist. Das ausgeklügelte Konzept des Josephs bietet ein innovatives, perfektes und mehrdimensionales Übungsfeld für Branchenteilnehmer aus Industrie und Handel!
www.josephs-service-manufaktur.de

Zurück zur Übersicht "Themen & Trends"