ZWEI MAGAZINE - EINE WELT

Römertopf

Ton schreibt Geschichte

Das 50. Markenjubiläum und die Einführung einer neuen Produktlinie für den Bereich Outdoor auf der Ambiente stehen bei Römertopf im Jahr 2017 auf der Agenda.

Michel Rouland, Vertriebsleiter und Prokurist Römertopf

Blicken wir zunächst auf das Jahr 2016 zurück. Was hat sich getan und welches Fazit ziehen Sie?
Wenn uns eine Sache 2016 besonders beschäftigt hat, dann dass Prognosen aufgrund der unkalkulierbaren Nachfrage und Verkäufe unserer Handelspartner im Markt immer schwieriger werden. Markenarbeit, engagiertes Marketing, gepaart mit einer ständigen Marktanalyse und dem folgenrichtigen Herausstellen der eigenen Stärke in Richtung Endverbraucher, sind so notwendig wie noch nie. Nur weil diese Überzeugungsarbeit fruchtet, konnten wir ein gut und gerne acht Wochen andauerndes Weihnachtsgeschäft einfahren, das auf den Punkt konzentriert, uns für alles und darüber hinaus entlohnt hat, was zuvor in dem von großen Sportereignissen geprägten Sommer nicht möglich war. Wir sind mit dem abgelaufenen Jahr sehr zufrieden!
Wir haben davon profitiert, dass wir über unsere eigene Fertigung, hier im Westerwald, flexibel auf Trends reagieren können. So konnten wir beispielsweise um Weihnachten problemlos der außergewöhnlich hohen Nachfrage nach unserem Dauerbrenner Kresseigel nachkommen.
Das Wichtigste bleibt somit, dass wir in einer noch nicht dagewesenen Flexibilisierung und Digitalisierung des Einkaufsaktes in Echtzeit auf jede Nachfragenänderung reagieren müssen.

Was waren denn die Trends, die Sie so zufrieden stimmen?
Der vielzitierte Trend einer möglichst gesundheitsbewussten Ernährung bedient unsere Marke wie keine andere. Die Grundidee, 1967 erstmalig Kochgeschirr aus lebensmittelechtem und hochqualitativem Ton für eine möglichst fettfreie und kalorienarme Küche in eigenem Saft der Zutaten auf den Markt zu bringen, war denn auch auf Anhieb einleuchtend. Natürlichkeit, Traditionsbewusstsein aber auch eine denkbar einfache Handhabung mit einer quasi Gelinggarantie sind Attribute, welche die Bräter der Marke Römertopf einzigartig vertreten. Dadurch, dass der Römertopf ebenso allein die Kocharbeit durch das ureigene Prinzip des Dunst- und Dampfgarens übernimmt – ohne Rühren, ohne Beaufsichtigen – verfügt der Endverbraucher über mehr Zeit, über eine echte Freizeit, um andere Dinge zu erledigen. Dies ist wiederum ein topaktuelles, hochmodernes Thema.

Und zu der Römertopf-Story gehört untrennbar der Ton als einziger Werkstoff!
So ist es. Unsere Marke, als echter Industrieproduzent, liefert mit ihrer 50-jährigen „Made in Germany“- Fertigung auch einen echten Umweltbeitrag, indem die Ressourcen vor Ort streng kontrolliert und äußerst schonend genutzt werden. So werden die Tongruben, aus denen wir unseren Rohstoff beziehen, in vertraglicher Zusammenarbeit mit unserem Tonlieferanten stets renaturiert und so der Natur zurückgegeben. Der Ton als Naturwerkstoff steht für ein echtes Stück Natur. In seiner ausgesprochenen Ursprünglichkeit muss dieser Rohstoff kaum bis gar nicht transformiert werden und, wie sonst bei dem Werkstoff von Metallartikeln, nicht mit einem ungeheuren Energieaufwand gewonnen und zur Weiterbearbeitung bereitgestellt werden. Alles in allem belastet denn auch unser Werkstoff Ton die Umwelt kaum, was dazu führt, dass Römertopf mit einer guten Ökobilanz aufwarten kann und mit einem möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck daherkommt.

Und jetzt starten Sie in das Jubiläumsjahr. Was können wir erwarten?
Um das Jubiläumsjahr gebührend zu feiern darf natürlich ein Sonderbräter nicht fehlen. Neben dem Bräter für 40 Jahre unserer Marke in der Größe vier bis sechs Personen stellen wir während der Ambiente den neuen Bräter für 50 Jahre Marke Römertopf in der Größe sechs bis acht Personen vor, um die Jubiläumskollektion vollständig zu machen. Diese Jubiläumsbräter sind sehr aufwendig gestaltet und vereinigen in sich alle Eigenschaften und sämtliche Ausstattungen der bisherigen Serien.
Aber natürlich haben wir uns anlässlich des 50. Markenjubiläum etwas ganz besonderes ausgedacht. Als wir vor einigen Jahren unsere Marke mit Hilfe von Vorratsdosen und Brottöpfen neupositioniert haben, konnten wir unserem Unternehmen neue Betätigungsfelder sichern. Auch im Jahr 2017 wollten wir die Marke in der Tat ein Stück weit neu erfinden. Bestärkt durch unzählige Gespräche und Anfragen von Endverbrauchern und Handelspartnern wollen wir nun erstmalig den Trend des Outdoor-Kochens bedienen. In kürzester Zeit haben wir eine komplette Serie mit dem Namen „Römertopf goes BBQ“ aus der Taufe gehoben. Neue Formen, eine neue Westerwälder Tonsorte, neuartige Glasur und erste erfolgreiche Testverkäufe machen es in enger Zusammenarbeit mit unseren hiesigen Vorlieferanten möglich, auf der Ambiente einen echten, neuen Produktnutzen vorstellen zu können. Die Römertopf goes BBQ-Kollektion umfasst zwei offene Schalen unterschiedlicher Größe, einen Geflügelröster und einen runden Bräter mit Deckel. Erstmalig liefern wir somit Artikel, bestehend aus feuerfestem Ton, die auf BBQ, Kugelgrill aber auch auf Gasflamme, Elektroplatten und natürlich auch im traditionellen Backofen eingesetzt werden können. Dieses Kochgeschirr ist in anthrazit/schwarz lebensmittelecht und geschmacksneutral glasiert. Außerdem sind bei allen goes BBQ-Brätern Grillstege im Boden angebracht, was zusammen mit der Glasur für eine typische Grilloptik sorgt.
Alle Produkte verfügen über breite Griffe oder einen verstärkten Rand, so dass ein sicheres Greifen und Halten gewährleistet ist. Dazu kommt noch, dass durch die dicke Tonwandung der Bräter ein relativ schonendes Grillen möglich ist. Auch speichert dieses flammfeste BBQ-Geschirr die Grillhitze recht lange. Selbstredend ist diese neue Kochgeschirrserie ebenso mikrowellengeeignet und spülmaschinenfest. Durch die äußerst positive Resonanz auf die neuartige Serie Goes BBQ arbeiten wir jetzt schon an einer Ausweitung dieser Produktfamilie. Es bleibt also spannend!

Die Römertopf goes BBQ-Kollektion umfasst eine kleine sowie eine große offene Schale, einen Geflügelröster und einen runden Bräter mit Deckel

Der neue aufwendig gestaltete Jubiläumsbräter von Römertopf für sechs bis acht Personen

Wie wird diese Serie im Handel plaziert?
Zur Markteinführung auf der Ambiente starten wir eine Vielzahl von Werbemaßnahmen für den Handel sowie eine verstärkte Anzeigekampagne in Publikumsprintmedien, basierend auf unserem Markenjubiläum mit unserer klassischen Jubiläumskollektion und der Neuerfindung unserer Marke mit der Serie der BBQ- und Grill-Serie. Dabei findet unsere Überzeugungsarbeit in geduldiger und nachhaltiger Form in Richtung Koch- und Küchenportalen ebenso wie in Richtung der Food-Blogger statt. Hier leisten wir eine kontinuierliche, verlässliche Arbeit, wo es gemeinsam mit den Bloggern um authentische Statements zu unseren Produkten geht, die somit einen echten und für den Endverbraucher wirklichen Empfehlungswert besitzen.
Neuartige Promotionspakete mit praktischen Werbemitteln, die von Postern bis hin zu Infotafeln reichen, stehen unseren Händlern zur Verfügung. Gleichzeitig bieten wir auf der Ambiente Aktionsschwerpunkte, indem unsere Handelspartner ganz nach ihrer Wahl auf eine Sonderausstattung unserer Bräter mit Jubiläums-Kochbuch, Kochlöffeln oder mit Topfhandschuhen zurückgreifen können. Somit lässt sich die Marke Römertopf variabel und dennoch in ihrer ganzen Vielfalt und Aktualität stark in Szene setzen.

Und wie schätzen Sie das neue Jahr ein?
Ganz sicher wird das Outdoor-Kochen weiterhin ein Schwerpunktthema bleiben. Dabei will das traditionelle Kochen in der Küche ebenso gepflegt werden. Aus unserer Sicht unterscheiden sich zwar die Bereiche BBQ/Grill im Outdoor-Bereich beziehungsweise Kochen in der Küche im traditionellen Backofen auf den ersten Blick, ebenso ergänzen sich diese aber.
Daher war es für uns folgerichtig, Schalen und Bräter auf dem Markt zu bringen, die sich für beide Koch- und Lebensbereiche eignen.
www.roemertopf.de

Zurück zur Übersicht "Themen & Trends"