IFA-News

Smarter denn je

Außerordentlich positive Stimmung herrschte auf der IFA 2016 in Berlin. Mit 1.823 Ausstellern und 240.000 Besuchern lag man erneut über Vorjahr. Dreh- und Angelpunkt waren zahlreiche Produkt-innovationen und spannende Vorträge.

Kaffee-Genuss: Miss IFA 2016 erfreut sich an der Jura A7 in PianoWhite (Foto: Messe Berlin)

Ein außerordentlich positives Fazit zogen die Veranstalter der IFA 2016 in Berlin: „Die IFA konnte erneut ihre Stellung als weltweit bedeutendste Messe für Industrie und Handel und wichtige Orderplattform weiter ausbauen. Die Anzahl der in Berlin präsentierten Innovationen und Produktneuheiten ist schier grenzenlos. Entsprechend groß ist der Beitrag der IFA zur positiven Entwicklung der Branchen. Die IFA ist eine weltweit einmalige Plattform für erfolgreiche Geschäftsentwicklungen. Das auf 4,5 Milliarden Euro gestiegene Ordervolumen stellt dies eindrucksvoll unter Beweis“, erklärt Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender des IFA-Veranstalters gfu Consumer & Home Electronics GmbH.
„Einmal mehr hat die IFA ihre Rolle als weltweit wichtigster Treffpunkt der Hausgeräte-Industrie mit dem Handel und den Endkunden überzeugend unter Beweis gestellt, mit einer Vielzahl spannender Innovationen und sehr positiver Resonanz. Wir sind mit dem Verlauf überaus zufrieden und rechnen mit einem guten Jahresendgeschäft“, so Dr. Reinhard Zinkann, Vorsitzender des ZVEI-Fachverbands Elektrohausgeräte und CECED-Präsident. Dass Messen ein „People Business“ bleiben, konnte die IFA einmal mehr unter Beweis stellen. Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin: „Die IFA gewinnt weiterhin an globaler Relevanz, dies zeigt vor allem der Anstieg der internationalen Fachbesucher auf 64.000.“

IFA Keynotes

Von der smarten Küche, über das vernetzte Auto bis hin zu virtuellen Realitäten und IoT – die Persönlichkeiten der IFA Keynotes 2016 sind die Treiber der digitalen Evolution wie Revolution. BSH-Chef Dr. Karsten Ottenberg präsentierte das Konzept eines persönlichen Assistenten. Ein niedlicher Roboter namens Mykie, der künftig als neuer, smarter Gesprächspartner in der Küche bereitstehen soll. Im kommenden Jahr soll er aus der bisherigen Laborumgebung in die Küchenwirklichkeit überführt werden, um von den anderen vernetzten Hausgeräten und den Menschen zu lernen. Für Mark Papermaster, CTO von AMD, ist Virtual Reality der logische Fortschritt einer Entwicklung, die sich vom Radio übers Fernsehen bis hin zu Computern und digitaler Vernetzung vollzogen hat. Was nun bevor stehe, sei der „Pfad zu wahrer virtueller Präsenz“. Das Internet der Dinge (IoT) revolutioniert bereits den Alltag. Das belegte auch IBM Watson IoT Managerin Harriet Green mit zahlreichen Beispielen in ihrer Keynote auf der IFA 2016. Green hatte Olli mit auf die Bühne des CityCube Berlin gebracht, ein fahrerloses Auto in Kleinbusgröße mit Elektroantrieb und zwölf Sitzplätzen.

Bei den Misfit Ray Armbändern trifft pures Design auf Hightech

Mykie: Ein persönlicher Assistent für die Küche aus dem Hause BSH

Neues Hallensegment

Der neue Ausstellungsbereich Smart Home in Halle 6.2 erfreute sich großer Beliebtheit bei Besuchern und Medien. Auf 3.000 Quadratmetern präsentierten über 40 Aussteller aus 15 Ländern ihre neuesten Produkte und Services rund um intelligente Haussteuerung, beispielsweise beim Licht, der Raumtemperatur oder Heizung, Energie-Management, Sicherheitssysteme, drahtlose Übertragungstechniken, Zugangskontrolle und die Einbindung von Robotern, wie Staubsauger und Rasenmähern. Zudem zeigten circa 150 Partner auf ihren Ständen neueste Smart-Home-Lösungen.

IFA TecWatch

An sechs Messetagen präsentierte IFA TecWatch, das Zuhause der Zukunft, was sich in Forschungslaboren, in den Ideenschmieden junger Start-ups, in Universitäten, in Industrieorganisationen und in innovativen Unternehmen zur Marktreife entwickelt. Das TecWatch Forum ergänzte die Exponate der Aussteller an fünf Messetagen um Vorträge, Konferenzen, Panel-Diskussionen und um Ideenwettbewerbe junger Unternehmensgründer. Top-Trendthemen wie Smartes Wohnen, Virtual Reality, UHD und Start-ups stellen sich als großartige Publikumsmagneten heraus.
www.ifa-berlin.de

 

 

 

 

Beurer

Georg Walkenbach, Geschäftsführer
„Die IFA 2016 hat uns auch dieses Jahr gezeigt, dass wir mit unseren Innovationen wieder voll im Trend lagen. Gerade unser Fokusthema, die Beurer Sleep-Line vereint modernste Technologien mit qualitativ hochwertigen Produkten. So blicken wir auf eine erfolgreiche Messe mit spannenden Gesprächen und zufriedenen Besuchern zurück.“

BSH Hausgeräte

Dr. Karsten Ottenberg, Vorsitzender der Geschäftsführung
„Wer die Welt von morgen verstehen will, muss zur IFA nach Berlin – hier werden die Trends der Zukunft gesetzt. In der diesjährigen Eröffnungs-Keynote haben wir gezeigt, wie der Lebensraum „Küche“ mit neuen digitalen Technologien in heute noch kaum vorstellbare Dimensionen vorstoßen wird. Für Konsumenten von heute steht das Thema „Vernetzung“, aber auch die echte Verbundenheit der technischen Möglichkeiten mit ihren Alltagspräferenzen und Erwartungen im Mittelpunkt. Diesen Herausforderungen können wir uns als Branchenspezialist stellen, denn wir kennen und beherrschen die analoge und digitale Welt heute schon und begleiten die Menschen mit unserem Wissen und unserer Erfahrung in die digitale Zukunft ihres Alltags.“

 

 

 

 

 

 

 

 

EK/servicegroup

Lutz Burneleit, Bereichsleiter im EK-Geschäftsfeld Comfort
„Die IFA hat wieder einmal ihren Anspruch als Leitmesse bestätigt. Die vielen Angebote bezüglich Smart Home machen deutlich, wie wichtig das Thema Vernetzung aktuell ist. Digitalisierte Haushaltsgeräte sind dabei aber nicht nur auf Smartphones und Apps angewiesen, sondern auch auf die Einbindung in vernetzte Shopkonzepte. Die gute Resonanz von Handel und Industrie bestätigt uns, dass die EK/servicegroup mit dem auf der IFA erstmalig präsentierten Shopkonzept electroplus 3.0 mit Kiosksystem und Digital Signage richtig liegt.“

AEG

Gerd Holl, Geschäftsführer Electrolux Hausgeräte Deutschland
„In diesem Jahr präsentiert AEG auf der IFA neben einem geschärften Markenauftritt auch Geräte aus dem Küchen- und Wäschepflegebereich, die neue Standards in ihren Kategorien setzen. Unser Fazit der IFA 2016 fällt durchweg positiv aus. Bereits während der Messe konnten wir uns über ein sehr gutes Ordergeschäft freuen. Auch im Hinblick auf die Besucherresonanz sind wir mehr als zufrieden und konnten einen deutlichen Besucherzuwachs auf unserem neuen Messestand feststellen.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

GN ReSound Deutschland

Joachim Gast, Geschäftsführer
„Während der IFA-Tage führten wir unzählige gute Gespräche rund um das Thema smarte Hörgeräte. Von Hörakustikern fachkundig an den jeweiligen Träger angepasst, stehen sie für eine neuartige Verbindung aus Medizintechnik und Consumer Electronics. Darüber hinaus konnten wir als GN ReSound am gemeinsamen IFA-Stand mit Konzernschwester GN Jabra auch einen Ausblick auf zukünftige innovative Technik am beziehungsweise im Ohr geben.“

Groupe SEB

Udo van Bergen, Trade Marketing Director
„Wir sind mit dem Verlauf der diesjährigen IFA außerordentlich zufrieden und sehr zuversichtlich, dass wir alle unsere gesteckten Ziele für das zweite Halbjahr erreichen werden. Am IFA-Montag gab es eine echte Belastungsprobe für die Kapazitäten unseres Standes: Als neuer Markenbotschafter für Krups und Tefal war Starkoch und ausgewiesener Publikumsmagnet Steffen Henssler vor Ort, um sich Handelspartnern und Journalisten vorzustellen.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

JURA

Rolf Diehl, Geschäftsführer der Elektrogeräte Vertriebs-GmbH
„Unsere Erwartungen haben sich in jeder Hinsicht erfüllt. Mehr noch: Es hat uns wieder begeistert, wie zahlreich die Messegäste unseren Stand besucht haben. Unsere Partner im Fachhandel zeigten erneut eine ausgesprochen hohe Orderbereitschaft – ein klares Zeichen dafür, dass Jura auch weiterhin den Zeitgeist trifft und die maßgeblichen Trends im Bereich Espresso-/Kaffee-Vollautomaten mitgestaltet.“

Samsung Electronics

Alexander Zeeh, Director Home Appliances
„Die IFA 2016 war ein voller Erfolg für Samsung Hausgeräte: Wir konnten ein zweistelliges Wachstum erzielen. Insbesondere das Feedback vom Handel auf unsere Innovationen wie der AddWash Produktfamilie und dem Family Hub Kühlschrank mit NoFrost Technologie war äußerst erfreulich.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Severin

Rudolf Schulte, Geschäftsführer
„Es war ein schönes Erlebnis, mit unseren zahlreichen Besuchern und Kunden ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns, dass unsere neuen Produkte so guten Anklang finden. Unter dem Motto „Freunde fürs Leben“ wurden die Produkte und Neuheiten in einer wohnlichen und gemütlichen Atmosphäre präsentiert, welche den Besucher an das eigene Zuhause erinnert. Dies vermittelt Gefühle wie Zuverlässigkeit und Vertrauen – Attribute, für die Severin seit mehr als einem Jahrhundert steht.“

WMF Group

Martin Ludwig, Geschäftsführer der Elektrokleingerätesparte
„Unser Auftritt auf der IFA 2016 war erneut ein voller Erfolg. Handel und Messebesucher gaben uns ein tolles Feedback auf die vielen Produktinnovationen und Trendwelten. Dies spiegelt sich auch im dynamischen Orderverhalten des Handels wider, der zudem von unserer Handelsunterstützung und den Beihefter-Kampagnen für Herbst und Weihnachten begeistert ist. Insgesamt verzeichneten wir signifikant mehr internationale Besucher und Kunden. Besonders gefreut hat uns zudem das große mediale Interesse an unserem Auftritt.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück zur Übersicht "Themen & Trends"