ZWEI MAGAZINE - EINE WELT

iSi

Gut gerüstet!

Auch die iSi Deutschland GmbH in Solingen hatte die richtigen Produkte für Pandemiegeplagte. Wir sprachen mit dem Geschäftsführer Thomas Saatz über neue Produkte und strukturelle Veränderungen.

In der Pandemie wurde mehr denn je gekocht. Haben Ihre Sortimente von diesem Trend profitiert? 
Die Pandemie hat das Verbraucherverhalten speziell bezogen auf unsere Produkte sehr positiv beeinflusst. Durch Einschränkungen des persönlichen Lebens wurde in vielen Familien eine gewisse Geselligkeit unter Beachtung der Corona Schutzmaßnahmen gesucht, was auch gemeinsames Kochen bedeutet hat. Da wurden dann iSi Geräte für tolle Gerichte aber auch LocknLock Boxen für die Einlagerung von Lebensmitteln benutzt. Im Bereich der LocknLock Boxen können wir sogar überproportionale Abverkäufe feststellen, weil durch das steigende Hygienebedürfnis der Endverbraucher mittlerweile alle Dinge in den Schränken neu organisiert wurden und man verstärkt auf Hygiene achtet.

Auf welche Neuheiten dürfen wir uns freuen? 
Das breite LocknLock Portfolio wurde vor Kurzem um eine formschöne und vielseitige Edelstahl-Serie erweitert. Diese umfasst insgesamt neun verschiedene Boxen mit einem Fassungsvermögen von 270 Milliliter bis 3,6 Liter. Diese Boxen sind stabil und bruchfest, BPA-frei, aromafrisch und wasserdicht, spülmaschinengeeignet und in der Gefriertruhe vertragen sie bis zu minus 20 Grad Celsius. Schon jetzt hat sich dieses Produktsortiment als Renner erwiesen.
Immer mehr liegt selbst Sprudeln im Trend. Frech, modern und mit einer extra Portion Pfiff steht dabei das jüngste Mitglied der iSi Soda-Familie im Mittelpunkt: der iSi Twist’n Sparkle. Ein innovatives Soda-Gerät, das mit einem „Twist“ nicht nur Wasser, sondern auch jedes kalte Getränk in eine sprudelnde Erfrischung verwandelt. Säfte, Tee, fermentierte Getränke und Wein sowie Wasser mit frischen Früchten, Kräutern oder Sirup können frisch aufgesprudelt werden. Im Handumdrehen entstehen so kreative Drinks für zuhause und unterwegs.

Der iSi Twist’n Sparkle eignet sich auch für unterwegs

Die neuen Edelstahl-Dosen von LocknLock gibt es in vielen Größen

Kreatives Aufschäumen mit dem Dessert Whip Plus

Thomas Saatz, Geschäftsführer iSi Deutschland GmbH

Wie stark haben sich die Umsätze ins Internet verlagert und wie schätzen Sie die weitere Entwicklung ein?
Der klassische Handel hat sich während des Lockdowns sehr stark bemüht, eigene Internetshops aufzubauen. Somit ist ein gewisser Anteil an Umsätzen, die sonst im stationären Handel erzielt worden wären, tatsächlich ins Internet verlagert worden. Der stationäre Handel wird immer stärker mit Internetshops arbeiten, da er erkannt hat, dass er damit Kunden in ganz Deutschland erreichen kann. Aus meiner Sicht wird sich ein Mix aus stationärem Handel in Verbindung mit Onlinehandel herausarbeiten.


Wagen Sie eine Prognose für die zweite Jahreshälfte?
Die Umsätze steigen seit Ende Mai immens an. Die Auftragseingänge sind hervorragend. Alles in allem werden alle Firmen, die in den letzten Jahren ihre Hausaufgaben gemacht haben, weiterhin existent sein und mit guten Umsätzen das Jahr 2021 retten können.

Wie halten Sie es mit Messen?  
iSi hat sich in den letzten Jahrzehnten nie darauf verlassen, das Produktportfolio hauptsächlich über die klassischen Messen zu präsentieren und zu verkaufen. Grundsätzlich haben wir schon immer den Kontakt vor Ort über unsere eigene Vertriebsmannschaft und unsere Handelsvertretungen gesucht. Die Zeiten der klassischen Ordermessen sind schon lange vorbei.
Fakt ist allerdings auch, dass sich die Messegesellschaften langsam darüber im klaren sein müssen, dass Messeveranstaltungen nicht unbedingt der Maßstab für gute Geschäfte in der Zukunft ist. Sie sollten darüber nachdenken, ob man nicht tatsächlich auch mal Preise senken kann, um einen Mehrwert für die Veranstalter aber auch für die Besucher zu schaffen, wie es zum Beispiel schon lange in den USA gemacht wird.
www.isi.com/kulinarik
www.lockandlock.info

Zurück zur Übersicht "Themen & Trends"