ZWEI MAGAZINE - EINE WELT

Ethno-Look

Bunter Weltenbummel

Der Ethno-Look erfreut sich nicht nur in der Mode wachsender Beliebtheit. Auch in der Inneneinrichtung sind exotische Accessoires angesagt. Wir haben dabei tief in die Farbkiste ferner Kulturen gegriffen und stellen Produkte vor, die nicht nur das Herz von Globetrottern erfreuen.

Eigentlich ist der Ethno-Trend so alt wie das Reisen. Schon in der Antike erlaubte das weit ausgebaute Wegenetz gut betuchten Römern den Weg an das Meer oder an sehenswerte Orte. Von diesen Reisen brachte man kleine gravierte Glasflaschen mit dem Panorama der Küste, Städteansichten oder Miniaturnachbildungen berühmter Heiligtümer und Statuen mit nach Hause. Dass die Silberschmieden in Ephesos gute Geschäfte mit kleinen Artemis-Tempelchen machten, ist sogar in der Apostelgeschichte Kapitel 19, 24 überliefert.
Es ist vermutlich ein urmenschliches Bedürfnis, Dinge, die einem die schöne Erinnerung bewahren, aus dem Urlaub mitzubringen. Nicht umsonst nennt man diese Mitbringsel – abgeleitet von dem französischen Wort für Erinnerung – Souvenirs. Der Drang, ein Andenken an ferne Länder einfach mitgehen zu lassen, hat allerdings auch seine Schattenseite. Jüngstes Beispiel sind die Diskussionen um die Rückgabe der in Kolonialzeiten geraubten Benin-Bronzen aus dem gerade eröffneten Humboldt-Forum des rekonstruierten Berliner Schlosses. Grundsätzlich sollte man sich gut überlegen, was man im Urlaub für zu Hause einsteckt. Das haben einige Besucher Pompejis zu spüren bekommen, die das eine oder andere archäologische Souvenir geklaut hatten und sich promt durch einen Schicksalsschlag bestraft sahen. Da dies offensichtlich kein Einzelfall war, kam es zu einer Rücksendewelle von Artefakten.

Gewebter Wollteppich „Stela“ www.habitat.fr / Graues Dekokissen „Blumenschau“ www.linvosges.com / Tropenvögel als Anhänger www.lolaandmawu.com / Übertöpfe „Fashionista“ im Zickzack-Style www.scheurich.de

Dekoratives Bild www.casablanca-design.de / Die Vasenkollektion Sixty&Twelve www.rosenthal.de

Im Farbrausch

Wir möchten uns nun aber stilistisch den präkolumbianischen Gegenständen zuwenden, die besonders durch ihre Farbigkeit ins Auge stechen. Unter diesem Begriff versteht man die Kunst der indianischen Völker vor der Entdeckung des Kontinents durch Kolumbus. Glücklicherweise haben viele Muster, Farben und Formen selbst die Kolonialisierung überlebt, und so freuen wir uns über die Weiterführung der landestypischen Kultur der meso- und südamerikanischen Völker. Natürlich stammen die meisten Produkte, die wir gesammelt haben, nicht aus Amerika, aber oft haben sie sich deren Motive oder Farbigkeit entlehnt. Mit diesem bunten Potpourri an Einrichtungsgegenständen sowie Accessoires mit Fernweh-Potenzial lässt es sich wunderbar in diesen Sommer starten.

Lampenschirm und Kissen „Rita does Jazz“ www.themonkeypuzzletree.com / Outdoor-Lampions mit Solarmodul www.barlooon.com / Kinder-Regenschirm Lama www.rexlondon.com / Stapelbare Aufbewahrungsboxen www.werkhaus.de / Kissen „Lou the Llama“ www.redcandy.co.uk

Viva la vida!

Es gehört immer ein gewisser Mut dazu, die eigene Inneneinrichtung bunt zu gestalten. Denn schnell läuft man in Gefahr, dass das eine nicht mehr zum anderen passt. Aber muss immer alles Ton in Ton sein? Der Teppich „Stela“ von Habitat zeigt, wie viele Farben in einem Innenraum miteinander harmonieren können. Selbst wenn wir das Kissen „Blumenschau“ von Linvosges noch auf das gelbe Sofa legen würden, hätten wir nicht das Gefühl, dass es zuviel wird. Denn der bunte Ethno-Look darf schräg, knallig und gerne auch ein bisschen kitschig sein. Insofern „passen“ auch die Übertöpfe von Scheurich im Zickzack-Dekor sowie die Sitzbank von Viadurini als auch das Bild von Casablanca Design perfekt zu den positiven Vibrations des Ethno-Chic. Denn der Fantasie sind in der Zusammenstellung keine Grenzen gesetzt.
So lassen sich auch die kreativen Tropenvögel von Lola & Mawu oder die stapelbaren Aufbewahrungsboxen von Werkhaus unkompliziert in die farbenfrohe Einrichtung eingliedern. Einen monochromen Gegenpol bilden die Vasen von Rosenthal aus der Serie „Sixty&Twelve“. Da die limitierte Kollektion anlässlich des 60. Jubiläums der Rosenthal studio-line in wunderbar ausgefallenen Formen und in 60 verschiedenen Farben angeboten wird, passen sie perfekt in das bunte Leben. Aus England kommen die Lampenschirme und die Kissen „Rita does Jazz“ von The Monkey Puzzle Tree, welche von der Künstlerin Sarah Thornton gestaltet wurden.
Lebensfreude pur strahlt auch das große Plaid „Mexico“ von Eagle Products Textil aus. Unzählige bunte Dreiecke reihen sich in einem wahren Farbrausch aneinander und eignen sich perfekt zum Stylen von Bett oder Couch.

Picknickdecke „Wandering Folk Emerald Forest“ www.antipodream.co.uk

Beachbag und Kosmetiktasche „Majoie“ www.artebene.com / Hängematte für den Innen- und Außenbereich www.guru-shop.de / Großes Plaid Mexico www.eagle-products.de

Besteck „Tex Mex“ www.excelsa.it / Bienenwachstuch „Bright Flowers Print“ www.ofcabbagesandkings.co.uk / Steingut-Kollektion „Lave“ www.villeroy-boch.com

Wem Bett oder Couch zu wenig exotisch sind, sollte sich unbedingt eine Hängematte anschaffen. Guru-shop bietet ein besonders farbenfrohes Exemplar für den Innen- und Außenbereich an. Hier lässt sich beschwingt entspannen!
Genug gechillt? Für ein leckeres und vielleicht auch exotisches Essen breiten wir zunächst stilsicher die Picknickdecke „Wandering Folk Emerald Forest“ von Antipodream aus und widmen uns dann dem Anfachen des Feuers. Parallel servieren wir Chilli con Carne, Tortillas, Tacos oder Gemüse in farblich zum Feuer oder zum Sonnenuntergang passenden Töpfen von Le Creuset. Den Tisch decken wir mit den leuchtend bunten Servietten „Chameleon“ von Duni oder „Paradise Peacock“ aus der Serie „Summer Paradise“ von IHR. Natürlich essen wir mit dem Besteck „Tex Mex“ von Excelsa, welches sich hervorragend mit den etwas ruhigeren Farbtönen der Steingut-Kollektion „Lave“ von Villeroy & Boch kombinieren lässt. Bei den Drinks lassen wir es dann wieder knallen und servieren sie auf dem farbigen Tablett „Tropical Fruits“ von Wayfair. Falls etwas übrig bleibt, decken wir Teller oder Schüsseln umweltfreundlich mit den dekorativen Bienenwachstüchern „Bright Flowers Print“ von Of Cabbages and Kings ab.
Für romantische Beleuchtung sorgen die praktischen, farbenfrohen und formschönen Outdoor-Lampions mit Solarmodul von Barlooon.
Natürlich haben wir auch an unsere Kleinen gedacht und ein paar Lamas gefangen. Für heiße und kalte Getränke eignet sich die Lama-Tasse von Radbag und zum Kuscheln das niedliche Kissen „Lou the Llama“. Sowohl vor Regen als auch vor Sonne schützt der Lama-Kinder-Regenschirm von Rex London. Packen wir nun all unsere Sachen in die stylische Beachbag „Majoie“ mit passendem Kosmetikbeutel von Artebene und starten wir in einen wunderbar bunten und erfolgreichen Sommer. Bekennen auch Sie am POS Ihres Geschäftes Farbe, Ihre Kunden werden es Ihnen danken!

Perfektes Garen mit farbenfrohen Premiumtöpfen www.lecreuset.com / Lama-Tasse aus Keramik www.radbag.de / Servietten „Chameleon“ www.dunigroup.com / Tablett „Tropical Fruit“ www.Wayfair.co.uk / Serviettenserie „Summer Paradise“ www.ihr.eu

Zurück zur Übersicht "Themen & Trends"