Trendseller

Eslite Bookstore in Taipeh, Taiwan

Wer einmal einen Eslite Bookstore im taiwanesischen Taipeh betreten hat, kommt nicht mehr so schnell raus. Neben Büchern bietet der Laden auf sieben Stockwerken alles, was das Herz begehrt. Treten Sie ein in eine Welt der Bücher, die niemals schläft!

Mit Büchern hat bei Eslite alles einmal angefangen

Wer in Taipeh, der Hauptstadt Taiwans, den Tipp beommt, einen Eslite Bookstore zu besuchen, ist vermutlich etwas rritiert. Was soll man als Deutscher in einem taiwanesischen Buchladen? Und überhaupt, wer liest in einem Land wie Taiwan, das in Sachen Technik ganz weit vorne liegt, überhaupt ein Buch?
Da eines der Geschäfte in unmittelbarer Nähe zum Messegelände des Taipei World Trade Centers (TWTC) liegt, sollte man sich unbedingt auf den Weg machen. Es lohnt sich!
Eslite spectrum Xinyi liegt in dem auch als das Manhatten Taipehs bezeichneten östlichen Xinyi Distrikt der Stadt. Dass hier bis 1970 noch dünnbesiedeltes Land mit Feldern gewesen sein soll, kann man sich heute kaum noch vorstellen. Ab den 90er Jahren entstand auf dem Gebiet, der 1920 von der japanischen Besatzung gegründeten Siedlung Songshan, ein prosperierendes Verwaltungs-, Finanz- und Einkaufszentrum. Unbestrittenes Highlight dieses Distrikts ist das Wahrzeichen der Stadt, das Taipei Financial Center, besser bekannt als Taipei 101. Mit 508 Metern war dieses Hochhaus bei seiner Fertigstellung im Jahr 2004 das höchste Gebäude der Welt.

 

To read is to live a thousand lives
To travel is to discover the world
Moving the body, stilling the mind

 

Bis tief in die Nacht herrscht in diesem großzügig angelegten Distrikt am Fuße des Wolkenkratzers eine rege Geschäftigkeit und somit eine perfekte Atmosphäre für ein erfolgreiches Geschäftsmodell. Auf einer der Haupteinkaufstraßen, der SongGao Road liegt einer von über 40 Eslite Stores, Eslite Spectrum Xinyi. Sobald man das Gebäude aus dem Jahr 2006 betritt, wird einem unmittelbar klar, dass es sich hier um keine normale Buchhandlung handelt. Über acht Stockwerke und rund 46.000 Quadratmeter Fläche erstreckt sich ein wahres Einkaufsparadies.

Herz dieses Konzeptes ist und bleibt aber das Buch. Über eine Millionen Ausgaben von rund 200.000 Buchtiteln verteilen sich auf verschiedenen Stockwerken und bilden auf anmutig angeordneten Verkaufsinseln zwischen zahlreichen Regalen ein wahres Lese-Labyrinth. Neben chinesischen Buchtiteln findet man eine ganze Reihe englischer Bücher. Thematisch übersichtlich angeordnet, staunt man über die Breite und Exotik der Titel. Dass man hängen bleibt, ist gewollt, dass man schmökern kann, gewünscht und dass man ganze Bücher lesen kann, erlaubt. Es war dem Gründer von Eslite ein Bedürfnis, Literatur allgemein zugänglich zu machen. Als er in einem nächsten Schritt den ersten seiner Buchläden in der Dunhua South Road in Taipeh im Jahr 1999 rund um die Uhr öffnete, war dies ein konsequenter Schritt. Hier kann man bei Kaffee, Tee oder einem guten Glas Wein lesen, bis das Buch zu Ende ist oder einem die Augen zufallen. Das Konzept kommt an. Es sind nicht nur die Berufstätigen, Reisenden oder Wartenden, welche sich lesend die Nacht um die Ohren schlagen, sondern auch viele Jungendliche. Hier finden sie ein nächtliches Umfeld jenseits der familiären Umgebung und jenseits von Büros, das Ruhe und Geborgenheit gewährt ... und einen dabei vielleicht auch noch mit den richtigen Menschen zusammenbringt.

Eine starke Geschichte

„Von Anfang an war Eslite niemals einfach nur ein Buchladen. Unser Ziel war es, eine kulturelle Plattform zu schaffen, wo Bücher, Kunst, Design und Gastronomie Menschen zusammenbringen.

Dem Thema Reisen und Erinnerungen bewahren, ist ein ganzer Bereich bei Eslite gewidmet

Feinkost: Im Marché findet man alles, was den Gaumen beglückt

Über ein viertel Jahrhundert haben wir unser Wissen und unsere Kultur im weitesten Sinne auf diese Art und Weise ausgebreitet. In jedem Jahr finden in unseren über 40 Geschäften in Taiwan, Hongkong und China über 5.000 künstlerische Auftritte und Aktivitäten statt, die 180 Millionen Menschen aus der ganzen Welt begeistern und die uns dabei helfen, die positive und angenehme Aura von Eslite mit zu gestalten“, erklärt der Inhaber von Eslite, Robert Wu.

Er war es auch, der im Jahr 1989 die Eslite Cooperation gründete. Zunächst entstanden ein Eslite Bookstore und die Eslite Gallery, die 1995 an den heutigen Standort der Dunhua South Road in Taipeh umzogen. 1998 eröffnete man das erste Geschäft am Bahnhof von Taipeh, dem weitere Shops innerhalb des Metro Systems folgten. Inzwischen wurde das Konzept um verschiedene Lifestyle-Bereiche wie Eslite Gallery, Eslite Spectrum, Eslite Forum, Eslite Foundation for Culture and Arts, Eslite Performance Hall, Eslite Art House, Eslite Residence und Eslite Hotels erweitert. Damit ist man dem Konzept „Menschlichkeit, Kunst, Kreativität und Leben“ treu geblieben, das immer neue Knospen treibt.

Kultur trifft Handel

Das Geschäft in dem Xinyi Distrikt eröffnete 2006. Heute zählt man über zwölf Millionen Besucher im Jahr. Neben den Büchern widmet man sich hochwertigen Lifestyleprodukten, ausgefallener Mode, Feinkost, Geschenken und Homedeko. Das obere Stockwerk ist der Gastronomie vorbehalten. Mit diesem Shop möchte man sich als eine der vertrauensvollsten kulturellen und kreativen Plattformen der chinesischen Community weltweit positionieren. Das sind keine leeren Worte, denn bei Eslite sind weder Bücher noch Filme der chinesischen Zensur unterworfen. Somit sind die Geschäfte ein beliebtes Ausflugsziel chinesischer Festlands-Touristen. Aber auch Reisende anderer Länder zieht es in die Eslite Stores. Neben einer gigantischen Auswahl exotischer Bücher, ist eine ganze Abteilung dem Kunsthandwerk, dem Design und regionaler Spezialitäten aus Taiwan gewidmet. Überhaupt ist hier vieles „Made in Taiwan“, denn der lokale Bezug zum Land ist ein wichtiger Baustein dieses wunderbaren Konzeptes. Aber auch dem Thema Reisen ist ein eigener Bereich gewidmet, in dem anschaulich gezeigt wird, wie kreativ man seine Reiseerinnerungen in einem Buch mit bunten Tapes, Stempeln und Bildern sammeln kann.

Kleine und große Forscher erfreuen sich an einem Wissenschafts-Shop, dessen Angebot den einen oder anderen Museums-Shop übertrifft. Exotisch ist auch eine kleine höhlenartige Abteilung mit einem von der Decke hängenden Dinosaurier-Skelett. Hier werden Fossilien, Mineralien und natürlich die dazu passenden Bücher präsentiert.

Modern: Im Osten vonTaipeh und in unmittelbarer Nähe zu Taipei 101 liegt der Store „Eslite Spectrum Xinyi“

Wissenschaft zum Anfassen und Staunen in der Science Factory

Im untersten Stockwerk findet sich innerhalb einer großen Abteilung mit Haushaltswaren und Lebensmitteln tatsächlich ein deutscher Weinstand.
Spielwaren, Mode, Schmuck, Homedeko, Schreibwaren, Papeterie und Musik gibt es in Hülle und Fülle. Teils als Shop-in-Shop-Modul präsentiert, ragen diese wie kleine Inseln aus einem Meer von Ideen heraus.
Zwischen all dem und natürlich den überall präsenten Büchern, finden sich kleine Kaffees und Stehbars zur Erfrischung und zum Innehalten. Mit neuer Kraft, kann man sich dann das nächste der Insgesamt sieben Stockwerke vornehmen. Und da wohl kaum jemand dieses Geschäft mit leeren Händen verlässt, geht das Konzept – trotz der Möglichkeit Bücher nur zu lesen und nicht zu kaufen – auch wirtschaftlich auf.
Das hängt mit Sicherheit mit der überaus angenehmen und ehrlichen Atmosphäre der Eslite Geschäfte zusammen. Man spürt den Spirit seines Gründers, ohne ihn oder seinen Hintergrund zu kennen und man freut sich, in Zeiten des Internethandels ausgerechnet in einer hochtechnisierten Nation wie Taiwan diese Perle der Handelskultur zu finden. Daher unsere dringende Empfehlung, ob Taiwan, Hongkong oder chinesisches Festland: Nehmen Sie sich die Zeit für einen Besuch bei Eslite.
www.eslitecorp.com

Zurück zur Übersicht "Themen & Trends"