ZWEI MAGAZINE - EINE WELT

Classic Christmas

Tradition und Gewohnheit

Weihnachten war schon immer besonders stark von Traditionen, Ritualen und Bräuchen geprägt, nicht nur weil es ein christliches Fest ist, sondern auch eine sehr emotionale Familienfeier. Diese Traditionen und Gewohnheiten sind vielen Menschen nun besonders wichtig, denn sie geben Halt und Sicherheit in unsicheren Zeiten.

Schon vor Corona machten wir uns Sorgen wegen der globalen politischen, wirtschaftlichen und ökologischen Lage, und die Situation hat sich durch die weltweite Pandemie verschärft. Wir sehnen uns nach Geborgenheit, Gewissheit, Zuverlässigkeit. Dinge aus der Vergangenheit katapultieren uns gedanklich zurück in unsere Kindheit nebst idyllischer, unbeschwerter Sorglosigkeit – auch wenn diese so vielleicht gar nicht bestand. Es geht darum, diese spezielle Stimmung, diese besondere Atmosphäre im eigenen Zuhause zu erschaffen, die es nur einmal im Jahr gibt – und dabei helfen althergebrachte und liebgewonnene weihnachtliche Traditionen und eben auch Dinge.

 

Traditionell rot-grün

In der Weihnachtszeit gibt es viele Familienrituale, die uns wichtig sind. Da wird gerne nach dem Motto gehandelt: Das, was war, soll wieder so sein – und das betrifft auch die Dekoration. So ist die Farbigkeit häufig klassisch rot und grün, da die meisten bei Weihnachten sofort an den grünen Tannenbaum denken, der mit roten Kugeln und roten Kerzen geschmückt ist. Das mit den roten Kugeln kommt im Übrigen daher, dass der Tannenbaum ursprünglich mit roten Äpfeln geschmückt wurde. Dazu kommt dann meist noch ein goldener Glanz, der dem Ganzen eine elegante festliche Note verleiht. Neben dem festlich geschmückten Weihnachtsbaum steht auch die Festtafel besonders im Fokus, da man sich dort als Familie zum gemütlichen Festtagsschmaus trifft. Mit der erfolgreichen Weihnachtsgeschirr-Kollektion Toy’s Delight, mit der Villeroy & Boch zehnjähriges Jubiläum feiert, kann man einen prachtvollen Tisch voller Weihnachtserinnerungen decken. Zu dem bestehenden Sortiment sind zudem Frühstücksteller, Bowl, Henkelbecher, Servierplatten und andere Neuheiten mit nostalgischen Motiven in den klassischen Weihnachtsfarben Rot, Grün und Weiß dekoriert. Unter anderem findet sich dabei als Hauptmotiv auch ein grüner Weihnachtsbaum, der mit roten Kugeln geschmückt ist. Ergänzt wird die Kollektion um Teelichthalter und Halter für eine Stabkerze sowie verschiedenen Ornamenten zum Aufhängen.

Kaemingk schmückt die Festtafel beim Thema „Christmas Eve” mit traditionellen Elementen

Tradition feiern: Die Weihnachtskollektion Toy’s Delight von Villeroy & Boch feiert das zehnjährige Bestehen

Klassisches Karo

Die Christmas Trend Group zeigt mit ihrem Trendthema „Timeless Twist“ ebenfalls Weihnachten in Rot und Grün mit traditionellen Elementen, die modern interpretiert werden. Besonders Karos als klassische Muster spielen da eine wichtige Rolle und dekorieren Geschenkpapiere, Bänder für die Floristik, Weihnachtsteller, Christbaumkugeln und mehr. Ein neuer Nussknacker bei Christian Ulbricht sieht aus wie ein Weihnachtsmann mit geschmücktem Bäumchen im Arm und einigen verpackten Geschenken, aber statt rotem Mantel trägt dieser eine karierte Variante inklusive langer Mütze mit dickem Fellrand. Den 49 Zentimeter großen gemütlichen Gesellen gibt es in einer limitierten Auflage von 2.500 Stück. Auch beim gedeckten Tisch finden sich vermehrt Karomuster in Form von Tischläufern oder Wohndecken zum Einkuscheln wie beim weihnachtlich gedeckten Tisch im Thema „Christmas Eve“ von Kaemingk. Zur Abrundung der Tischdekoration zeigen sich dann auch die Servietten von ihrer karierten Seite bei Ambiente Europe und auch bei IHR, die diese zudem mit „Merry Christmas“-Spruch dekorieren.

Ein Hirschkopf-Motiv passt wunderbar zu klassischen Karomustern. Von Kaemingk / Zeitlos: IHR präsentiert klassischen Tartan alleine, mit Spruch und sogar mit einem Hipster Santa / Limited Edition: Der neue Nussknacker-Weihnachtsmann trägt bei Christian Ulbricht einen gemütlichen Karomantel

Vertrauter Nussknacker

Da ein Karo alleine nicht unbedingt festliche Gefühle auslöst, werden dazu weitere traditionelle, weihnachtliche Motive kombiniert wie Sterne, Hirsche und der gute alte Nussknacker. Auch der Nussknacker kann dabei ganz unterschiedlich zum Einsatz kommen. Ganz traditionell in Erzgebirge-Manier aus Holz geschnitzt bereichert er als König oder Soldat jede Festtagsdekoration und wird gerne als Erbstück von Generation zu Generation weitergegeben. Für die DIY-Fans gibt es bei Rayher unbemalte 13 und 20 Zentimeter hohe Varianten aus Holz, die mit Acryl- und Metallicfarbe kreativ nach eigenen Wünschen bemalt und mit Bastelaccessoires wie Plüsch verziert und dekoriert werden können. Die typische Form des hölzernen Männchens kann auch sehr schön als Glasornament umgesetzt werden, um dieses an den Weihnachtsbaum zu hängen zum Beispiel bei Inge-Glas. Als Druckmotiv macht der Nussknacker zudem ebenfalls eine gute Figur und schmückt Servietten, Kerzen, Geschenktüten und andere weihnachtliche Produkte.
Weihnachten zu feiern ist für die meisten eine wichtige Familientradition. Die traditionelle vertraute Variante in klassischem Rot-Grün mit bekannten nostalgischen Mustern und Motiven schenkt uns eine extra Portion verlässliche Geborgenheit, die wir gerade sehr gut gebrauchen können.
TRENDagentur Gabriela Kaiser,
www.TRENDagentur.de

Ambiente Europe kombiniert Nussknacker-Motive zur Karo-Serviette / Gläsern: Nussknacker aus der Inge-Glas Magic Kollektion schmücken den Weihnachtsbaum

Zurück zur Übersicht "Themen & Trends"