···Home ··· News ··· Trendset: Stabile Besucherzahlen und gutes Ordervolumen
Anzeige
Dehli Fair 2023

Trendset: Stabile Besucherzahlen und gutes Ordervolumen

10. Juli 2014, 8:50

33.312 internationale Fachbesuche (+ 0,28 Prozent zum Vorjahr) füllten auf der TrendSet vom 5. bis 7. Juli die Messehallen, in denen über 2.500 Marken und Kollektionen, Neuheiten und Topseller Inspirationen für die kommenden Saisons gaben. Dabei lag der Schwerpunkt auf der Nachorder für Weihnachten und dem Ausblick für Frühjahr und Ostern. Die Messe wurde vor allem am zweiten Messetag, dem Sonntag, auch von vielen österreichischen, norditalienischen und schweizerischen Fachbesuchern sehr gut frequentiert. Die Aussteller zeigen sich zufrieden. Das gute, zum Vorjahr gleichbleibend hohe Ordervolumen und die stabilen Besucherzahlen sind optimal fürs Ordergeschäft.

Heute schon wissen, was sich morgen verkauft

Auf der diesjährigen TrendSet konnten sich Fachbesucher aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Norditalien sowie den angrenzenden EU-Mitgliedsländern über die kommenden Trends für Herbst und Winter, weihnachtliche Lifestyleprodukte und den Frühling 2015 informieren. Hier die wichtigsten Trends im Überblick:

Weihnachten 2014 – ein wahres Lichterfest!

Nostalgie ist zu Weihnachten wieder einmal ein großes Thema, wenngleich auch der Glamour nicht ganz fehlen darf. Glanzvolle Inszenierungen geben mit luxuriös gestalteten Oberflächen, viel Glitzer und edel-nostalgischen Paillettenmotiven den Ton an.

Weiß und Silber, schon seit letztem Jahr im Kommen, haben sich jetzt branchenübergreifend zu den Lieblingsfarben der Saison gemausert. Aufwendig verzierter Glasschmuck und nostalgische Baumbehänge erobern die Sortimente. Neben Engel- und Nikolausfigürchen bleibt der Hirsch eines der Topthemen. Aufwendige, oft geometrisch inspirierte und durch glänzende Highlights betonte Texturen und Ornamente veredeln sowohl im Floristik- als auch im Heimtex-Bereich den Stil mit einer satten Portion Glamour.

Ein wichtiger Ruhepol hingegen ist mattes Schwarz. Sehr stark zeigt es sich in Kombination mit Gold und auch immer mal wieder mit Kupfer. Im Schmuckbereich aber auch bei den Floristen ist Roségold stark im Kommen.

Weiß-Silber dagegen kann nicht nur edel. In Kombination mit Leder, Pelz, Federn, (Birken-)Rinden und naturbelassenem Holz ist das strahlende Duo eines der Hauptakteure des, auch in diesem Winter weiterhin aktuellen, immer sehr authentisch interpretierten Naturthemas . Elegante Grautöne haben in diesem Kontext ihren starken Auftritt und verweisen die wenigen sanften Beeren- und Naturfarben in die zweite Reihe.

Wichtiges branchenübergreifendes Thema: Trachten und Brauchtum

Nicht nur im Schmuck-, sondern auch im Accessoires- und sogar im Gourmetbereich sind Trachten und bayerische Lebensart gefragt wie selten zuvor. Charivari, Dirndlschmuck, Hüte und passende Taschen gehen hier ebenso zünftig an den Start wie bayerische Schmankerl, z. B. Gewürzmischungen für Obatzda, Senfspezialitäten, Biernudeln und vieles mehr.

trendset.de