Anzeige
···Home ··· News ··· Schwan-Stabilo steigert Umsatz weiter
Anzeige

Schwan-Stabilo steigert Umsatz weiter

26. Oktober 2015, 9:48

„Das ist das gesunde Wachstum, das wir als Familienunternehmen anstreben“, sagt der geschäftsführende Gesellschafter Sebastian Schwanhäußer, „denn so können wir Mitarbeiter, finanzielle Mittel und Prozesse auch nachhaltig aufbauen!“ In jedem der drei Teilkonzerne Kosmetik, Schreibgeräte und Outdoor war nach Konzernangaben die Wachstumsdynamik bemerkenswert: Alle Teilbereiche legten deutlich gegenüber Vorjahr zu.

Die Kosmetiksparte Schwan Cosmetics erwirtschaftete mit 319 Mio. Euro einen Zuwachs von 7,2 Prozent (Vorjahr: plus vier Prozent). Der Teilkonzern Stabilo wuchs mit Schreibgeräten um 3,3 Prozent (Vorjahr: plus 1,5 Prozent) und steigerte seinen Umsatz auf 170 Mio. Euro. Im Outdoor-Bereich von Deuter und Ortovox wurden 112 Mio. Euro erzielt, eine Steigerung von über 15 Prozent (Vorjahr: plus 13,5 Prozent). Die Kosmetik-Sparte trägt mit 53 Prozent, der Markenbereich (Stabilo und Outdoor) mit 47 Prozent zum Gesamtumsatz bei. Der Umsatzzuwachs in den vergangenen  fünf Jahren betrug 30 Prozent. Die Exportquote lag mit 83 Prozent auf dem Niveau des Vorjahres.

Investitionen

„All unsere Geschäftsfelder haben weltweit eine führende Position im Markt. Diese Spitzenstellung wollen wir weiter ausbauen“, erläutert Konzerngeschäftsführer Dr. Jörg Karas. „Mit Gruppen-Investitionen von insgesamt 57 Mio. Euro haben wir im vergangenen  Geschäftsjahr einiges auf den Weg gebracht.“ An vorderer Stelle stehen die beiden Zukäufe bei Schreibgeräte und Outdoor als ideale Ergänzung des Firmen- Portfolios sowie der Neubau des Kosmetik-Kompetenzzentrums im wichtigen US-Markt. Mit rund 40 Mio. Dollar war das die bislang höchste Standort-Einzelinves tition. Mit fünfzehn Fertigungsstandorten weltweit ist die Firmengruppe längst global aufgestellt.

Dennoch sind die fränkischen Wurzeln nicht vergessen. Erst im Juli war an der Firmenzentrale im fränkischen Heroldsberg der 15 Mio. Euro teure Stabilo Markenneubau Cube anlässlich des 160-jährigen Firmenjubiläums eingeweiht worden. Für das Unternehmen, das sich in fünfter Generation im Familienbesitz befindet, ist das ein klares Bekenntnis zum Standort Deutschland. 

Ausblick

Martin Reim, Finanzchef der Firmengruppe, zieht Bilanz und wagt eine erste Prognose: „Das war ein bewegtes Jahr in unserer Firmengeschichte. Für das laufende Geschäftsjahr rechnen wir trotz schwieriger geopolitischer Lage weiterhin mit einem Umsatzwachstum in gleicher Größenordnung. Dank der hohen Eigenfinanzierung mit nahezu 50 Prozent Eigenkapital kann die Firmengruppe weiter aus eigener Kraft wachsen.“

Firmenkultur

Neben dem Tagesgeschäft fand in den vergangenen Wochen eine Spendenaktion unterstützt von den Mitarbeitern und Firmengruppe zugunsten von Flüchtlingen statt. Unter dem Motto „Schwan-Stabilo hilft“ wurden die Mitarbeiter nach Rücksprache mit Flücht lingsbetreuern ausschließlich um Fahrräder, Koffer, Taschen und Kulturbeutel gebeten. Die einzelnen Tochterfirmen stellten zudem neue Produkte aus ihrem jeweiligen Sortiment zur Verfügung. Organisation und Logistik übernahm die Untrenehmensgruppe, die Spendencontainer stellte ein Lieferant kostenlos zur Verfügung, und die Schwan-Auszubildenden kümmerten sich um Warenannahme und den technischen Check der Fahrräder.

Bei dieser spontanen Solidaritätsaktion kamen über 300 gut erhaltene Reisetaschen und Koffer sowie rund ein Dutzend Fahrräder zusammen, dazu mehrere Hundert neue Schulrucksäcke, warme Outdoorjacken und -hosen sowie einige Tausend Mal- und Schreibstifte. Die Freude bei der Übergabe eines ersten Spendenteils an die Flüchtlings-Betreuungsstelle beim Arbeiter-Samariterbund in Herzogenaurach war groß. Als weitere Aktion plant das Unternehmen, in drei ganztägigen Workshops anerkannte Asyl- bewerber zu eintägigen Bewerbungs- und interkulturellen Trainings einzuladen. Ziel ist es, sie auf Einstellungsverfahren bei Arbeitgebern in Deutschland vorzubereiten. Am Ende des Tages sollen die Teilnehmer/innen in der Lage sein, gut vorbereitet und mit einer fertigen Bewerbungsmappe inklusive Foto eigenständig die ersten Bewerbungen abzuschicken.

„Lust auf Neues“

Unter dieser Überschrift läuft seit September 2014 ein besonderes Angebot für Mitarbeiter im Teilkonzern Stabilo. Das HR-Projekt (Human Resources) fordert dazu auf, die Vielfalt an Aufgaben, Menschen und Projekten beim Arbeitgeber besser kennenzulernen, von anderen zu lernen, neue Inspiration zu finden und vor allem Netzwerke mit Kollegen und Externen zu knüpfen. Für Management und Mitarbeiter ein gleichermaßen interessantes Angebot: Perspektivwechsel, Erfahrungsgewinn und Neugier im Arbeitsalltag zahlen sich aus. Über 200 Teilnehmer/-innen hatten bislang schon „Lust auf Neues“.

 

www.schwan-stabilo.com