···Home ··· News ··· Nordstil: Starker Saisonauftakt

Nordstil: Starker Saisonauftakt

22. Januar 2024, 8:43

Große Beteiligung von Aussteller- und Besucherseite, eine Fülle an Produktneuheiten für die kommenden Saisons und gute Orderlaune prägten die Jubiläums-Winter-Nordstil: 752 Aussteller aus dem In- und Ausland trafen auf rund 13.500 Einkäufern, die sich von Produktwelten in neuer Qualität und Vielfalt inspirieren ließen. Rüstzeug für herausfordernde Zeiten gab das Nordstil Forum mit praxistauglichem Expertenwissen. So standen das neu eingeführte Nachhaltigkeitsprogramm Ethical Style, Trends am PoS, Best-Practice-Beispiele gegen den Fachkräftemangel oder Tipps zum digitalen Auftritt im Fokus des Rahmenprogramms und gaben Antworten auf aktuelle Fragen der Branche.

Erfrischend, echt und familiär – und dabei am Puls der Zeit: Beim Tenor zur Jubiläumsausgabe waren sich Austeller und Besucher einig. Mit zahlreichen Produktneuheiten, praxisorientierten Tipps für den Handel und viel Inspiration für den Point of Sale begeisterte die Winter-Nordstil einmal mehr rund 13.500 Fachbesucher, darunter viele orderwillige Einkaufsentscheider. „Der Reiz und gleichzeitig das Besondere an dieser Veranstaltung ist, dass sie von der Branche initiiert wurde und seitdem aktiv getragen wird. Wir gestalten sie gemeinsam mit und für die Branche – partnerschaftlich. Und das seit nunmehr zehn Jahren“, erläutert Philipp Ferger, Bereichsleiter Konsumgütermessen der Messe Frankfurt. Philipp Tetling, Sales Manager von Horl, ergänzt: „Der Fachhandel hat drei sehr schwere Jahre hinter sich. Für uns war es zu dieser Messeausgabe spannend zu sehen: Wer nimmt den Weg und die Kosten auf sich? Und genau das finde ich hier einfach großartig: dass so viele Menschen immer noch Lust haben, dieses Gewerbe weiter zu pflegen. Hier sieht man, dass viele Wege und Kosten auf sich nehmen, um an dieser Messe teilzunehmen. Dies ist ein Bekenntnis zur Fachmesse und ein Bekenntnis zum Fachhandel.“

Die Atmosphäre stimmt einfach

Dem stimmt Neuaussteller Det Gamle Apotek beispielhaft für zahlreiche andere zu. Verkaufsleiterin Bente Tønder dazu: „Wir sind zum ersten Mal auf der Nordstil und freuen uns über das überwältigend positive Feedback der Kundinnen. Schon am ersten Tag haben wir unser Umsatzziel für die gesamte Messe erreicht. Die Chemie zwischen uns als Aussteller und den Kunden, die wir hier am Stand hatten, die Atmosphäre stimmt einfach. Die Nordstil ist die perfekt geeignete Plattform für uns. Im Sommer sind wir ganz sicher wieder dabei!“ Auch Asli Krajewski, Gründerin und Inhaberin von Samsara Collection, betont: „Für uns ist die Nordstil wie jedes Jahr sehr, sehr erfolgreich. Eigentlich ist die Nordstil für mich persönlich meine Lieblingsmesse und ich bin jedes Jahr total happy, hier zu sein. Auch die Besucher, die Gespräche, die wir hier führen, sind immer sehr, sehr herzlich. Wir haben auch ganz treue Kunden, ganz treue Händler, und das Feedback auf unsere Messepräsenz ist immer sehr positiv. Wir sind auf jeden Fall im Sommer wieder dabei.“ Dies belegen auch die Daten der Besucherbefragung: 98 Prozent sind insgesamt zufrieden mit dem Besuch auf der Winter-Nordstil und bewerten das gezeigte Angebot wie die Erreichung ihrer Messebesuchsziele erneut sehr positiv.

Das Jubiläum als Neuheitenbühne

Zur Jubiläumsausgabe hielt die Nordstil besonders viele Neuheiten bereit: Mit dem Programm Ethical Style by Nordstil hat die regionale Orderveranstaltung nach dem Vorbild der Frankfurter Konsumgütermessen erstmals ein Programm aufgelegt, das nachhaltig und ethisch erzeugte Produkte und deren Hersteller in den Blickpunkt rückt. „Unser Ziel war und ist es, dem Handel Orientierung zu geben und gezielt Angebot und Nachfrage zusammen zu führen. Das schätzen unsere Besucher*innen seit Bestehen der Nordstil“, fasst Leiterin Susanne Schlimgen zusammen. Die Winterausgabe der Orderplattform für den Norden begrüßte viele neue Aussteller wie das Start-up Urban Tea Factory, das sich dem Fachhandel im Newcomer-Areal „Anleger“ in Halle B4 vorstellte. Das kleine Familienunternehmen wurde ins Programm Ethical Style by Nordstil aufgenommen. Dies verleiht Wind unter den Flügeln und motiviert, wie Gründerin Alexandra Böhm findet: „Für uns war die hohe Sichtbarkeit durch das Ethical-Style-Programm ganz wichtig. Ich finde es wahnsinnig toll, dass die Nordstil auch jungen Firmen, die sich Nachhaltigkeit auf die Fahnen schreiben, eine solche Plattform bietet.“

Der Branchentreffpunkt im Norden

In den positiven Tenor stimmt auch Oliver Hagemann, Leiter Kommunikation, Handelsverband Wohnen und Büro, ein: „Die Nordstil hat sich in den letzten zehn Jahren zu einer wichtigen Order- und Netzwerkplattform für die Branche etabliert, das stellte die Messe auch diesen Winter erneut unter Beweis. Reges Treiben in den Gängen, neueste Trends, stylische Produkte für das Frühjahr- und Sommergeschäft sowie frische Impulse für den Handel und das Ganze bei guter Orderlaune. Ein vielversprechender Start ins Nordstil-Jubiläumsjahr!“ „Wir schätzen besonders die ganz tolle Atmosphäre hier: Auf der Nordstil kann man wirklich in Gesprächen in die Tiefe gehen. Wir stellen immer wieder fest, dass die Messe die Kundschaft in der Region bestens abholt. Für uns ist es daher eine ganz wichtige Messe, mit unseren Kunden auch hier in Kontakt zu bleiben und ihnen eine Möglichkeit zu bieten, unsere Produkte vor Ort zu erleben. Nur so können sie auch die Emotionen von unserem Stand und unseren Produkten mitnehmen, so wie wir sie präsentieren möchten“, betont Andreas Wend, Leitung Vertrieb von Rössler.

Der Point of Inspiration für den Point of Sale im Norden

Als lokale Bühne neuer Einrichtungstrends zieht die Nordstil Besucher aus dem Einzelhandel im Norden an. Trends werden hier erlebbar und der Handel findet hier Antworten auf aktuelle Kundenbedürfnisse. Nachhaltigkeit ist eines davon und die Nordstil zeigte über den Special Interest Ethical Style by Nordstil hinaus, dass Wohninspirationen aus der Natur gekommen sind, um zu bleiben. Fröhlich und naturverbunden sind die neuen Trends 2024; das neue Wohngefühl reflektiert ein Bedürfnis nach einem Platz fürs Ich und ist stilübergreifend geprägt von einer Mischung aus Überraschendem mit Vertrautem. Besondere Wertschätzung erfahren dabei handwerklich Gefertigtes und Schönes in kleiner Auflage, hergestellt von lokalen Manufakturen oder gar der eigenen Werkstatt, idealerweise aus nachhaltig gewonnenen Werkstoffen.

In so manchen Stilwelten schwingt in der kommenden Saison die Idee von Sehnsuchtsorten mit, was sich auch auf den Trendinseln zeigte: Die Weite des Meeres und der Wüste, die Exotik ferner Länder, grüne Naturlandschaften und verborgene Unterwasserwelten sind Inspiration für den neuen Wohntrend. Natürliche Materialien und sanfte Nuancen in gebrochenem Weiß, Beige sowie Deko-Elemente aus Holz schaffen Wohlfühlatmosphäre. Der Nachhaltigkeitsgedanke durchzieht subtil diesen zeitgemäßen und ressourcenbewussten Wohntrend. Runde Formen vermitteln ein Gefühl von Harmonie, und so findet man sie allenthalben in den neuen bunten Einrichtungstrends: Dieser Stil steht ganz im Zeichen der Lebensfreude. Benannt nach dem Stoff für Glücksgefühle beschreibt er einen anarchisch fröhlichen Mix. Kräftige, kontrastreiche Farben, markant gewagte Prints und gegensätzliche Texturen vereinen sich harmonisch zu einer Ästhetik, die Glücksgefühle auslöst. Die Pantonefarbe des Jahres Peach Fuzz macht gute Laune.

nordstil.messefrankfurt.com