Anzeige
···Home ··· News ··· Kooperationsmesse Koop: nur digital

Kooperationsmesse Koop: nur digital

31. Januar 2022, 14:05

Der physische Messepart der Kooperationsmesse Koop 2022 vom 19. bis 22. Februar 2022 wird abgesagt. Mit Blick auf die täglich drastisch ansteigenden Inzidenzzahlen haben sich die Koop-Partner expert, Euronics und Messe Berlin in enger Abstimmung für diesen Schritt entschieden und kommen damit ihrer Gesamtverantwortung nach. 

Präsenzveranstaltung abgesagt

Die Vorbereitungen der physischen Messe laufen auf Hochtouren, doch der Schutz und die Gesundheit der Ausstellenden, Fachhändler und Fachhändlerinnen und Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen hat für die Koop-Partner oberste Priorität, dies hat auch zur aktuellen Entscheidung geführt den physischen Messepart abzusagen. Nach etlichen internen Abwägungen ist somit aufgrund der nicht planbaren Gesamtsituation und der sehr dynamischen Entwicklung der Inzidenzzahlen die Entscheidung gefallen, die Präsenzmesse in Berlin nicht durchzuführen. Auch wenn ein physisches Zusammenkommen nach fast zwei Jahren Pandemiegeschehen das präferierte Veranstaltungsformat aller Beteiligten gewesen wäre, war dies angesichts der aktuellen Inzidenzen nicht mehr tragbar. Doch mit Blick auf die Erfahrungen der vergangenen zwei Jahre sind sich die Veranstalter sicher, dass eine virtuelle Veranstaltung mit einer umfassenden Kommunikation im Rahmen von Workshops und Messeangeboten ersatzweise erfolgreich funktionieren wird. 

Zuversicht für IFA vom 2. bis 6. September 2022

Gleichzeitig blicken die Kooperationspartner mit Zuversicht auf die IFA vom 2. bis 6. September 2022 in Berlin und gehen davon aus, dort das persönliche Treffen in diesem Jahr nachholen zu können. Und der nächste Termin für die Kooperationsmesse Koop steht auch bereits fest: Vom 18. bis 21. Februar 2023 soll die Koop 2023 in Berlin stattfinden. Alle Kooperationspartner sind zuversichtlich, dass das Pandemiegeschehen in einem Jahr eine Präsenzveranstaltung zulässt und die Koop dann im ursprünglich geplanten Format durchgeführt werden kann. „Natürlich ärgern wir uns, dass wir unsere Präsenzmesse Koop in Berlin erneut nicht durchführen können“, sagt Dr. Stefan Müller, Vorstandsvorsitzender der expert SE. „Bei all dem Herzblut und der Begeisterung für die gemeinsame Veranstaltung ist die Enttäuschung bei allen Partnern sehr groß, aber die Gesamtverantwortung, die wir Partner der Koop gegenüber allen Teilnehmenden tragen, lässt uns unter den gegebenen Rahmenbedingungen keine andere Möglichkeit.“ Benedict Kober, Sprecher des Vorstands der Euronics Deutschland eG, ergänzt: „Wir bedauern es sehr, dass wir unsere Mitglieder sowie Industriepartner nicht zu einem persönlichen Austausch auf der Koop 2022 begrüßen können. Doch unsere intensive Vorarbeit der vergangenen Monate soll nicht umsonst sein: Im Rahmen einer digitalen Koop 2022 werden wir trotzdem wie geplant gemeinsam mit unseren Mitgliedern und Industriepartnern das Warengeschäft treiben und uns optimal für die kommenden Monate aufstellen.“ „Unser Team hat mit Freude, Herzblut und Engagement an der Vorbereitung der Messe gearbeitet, eine großartige Messehalle mit der Industrie geplant – umso mehr schmerzt die Absage. Wir nehmen jetzt all die Ideen und Vorarbeiten mit ins nächste Jahr, für eine erfolgreiche Koop 2023“, sagt Jens Heithecker, Executive Vice President Messe Berlin Group & IFA Executive Director.

www.messe-berlin.de