···Home ··· News ··· Kitchen Innovation Award 2024

Kitchen Innovation Award 2024

5. Februar 2024, 9:30

Stolze Preisträger und aufschlussreiche Studienergebnisse zur Zukunft der Küche wurden bei der Preisverleihung auf der Ambiente-Messe in Frankfurt am Main präsentiert.

Auch dieses Jahr fand die Verleihung des Kitchen Innovation Awards live auf der Ambiente-Messe in Frankfurt statt. Am 27. Januar begrüßte Stephan O. Hansch, CEO Lifecare.Network, geladene Gäste und Journalisten. Sylvia Schneider, TV-Moderatorin und Autorin eines in der Zukunft spielenden Romans, führte durch die Veranstaltung mit Ehrung der Preisträger und Präsentation der Studienergebnisse zu aktuellen Küchentrends.

Innovation als Kaufkriterium wird nochmals attraktiver

Eingebettet in die feierliche Preisverleihung wurden die wichtigsten Ergebnisse der diesjährigen Trendstudie „Welchen Einfluss nehmen die aktuellen Megatrends auf die Küche von morgen?“ im Rahmen eines Panels präsentiert und kommentiert. Gäste beim Panel waren neben Stephan Hansch Susanne Nick, Projektleiterin Kitchen Innovation Award, und Dr. Uwe Lebok, Vorstand des beauftragten Marktforschungsinstituts K&A Brand Research AG. Dr. Lebok erklärt den Mehrwert der Studie so: „Die Analyse der Daten nach Gen X, Y und Z ist eine herausragende Methode, um daraus Trends für die nähere Zukunft ablesen zu können. Die Besonderheit ist, dass die Trends auf Basis realer Verbrauchermeinungen herausgearbeitet werden und nicht auf theoretischen Annahmen beruhen.“

Auch in diesem Jahr sind es, neben den ausgezeichneten Produkten, die Studienergebnisse zu den aktuellen Küchentrends, die aufschlussreiche Einblicke in das Konsumentenverhalten geben. „Innovation, idealerweise in Kombination mit Nachhaltigkeit, ist in diesem Jahr noch gewichtiger, wenn es um die Kaufentscheidung geht“, beschreibt Stephan Hansch die wichtigsten Aussagen der Studie. „Beides bedingt sich gegenseitig: Für nachhaltige Ansätze braucht es Innovation, gleichzeitig sollte bei der Entwicklung einer Innovation stets der Nachhaltigkeitsaspekt mit einbezogen werden. Wichtig bei jeder Entwicklung ist: Produkte sollen das Leben vereinfachen und angenehm machen. Sonst werden Innovationen nicht angenommen.“

Zusammenfassung Trendstudie: „Welchen Einfluss nehmen die aktuellen Megatrends auf die Küche von morgen?“

Megatrend Ernährung: Welcher Ernährungsstil gewinnt an Bedeutung?

Die Einstellung zum Thema Ernährung hat sich insgesamt etwas entspannt. Strikte Regeln wie der Verzicht auf Laktose, Gluten und tierische Produkte (vegane Ernährung) werden weniger stark beachtet, und die Mehrheit der Befragten hat keinen festgelegten Ernährungsstil. Nur in der Generation Z hat sich der Trend zu vegetarischer Ernährung etabliert. Hier verzichtet jeder Fünfte konsequent auf Fleisch. Die Hauptmotivation dafür ist das Tierwohl, gefolgt vom Umweltgedanken. Bei der Generation X steht hingegen die eigene Gesundheit im Vordergrund.

Megatrend Cocooning: Was bedeutet Kochen zuhause für die einzelnen Generationen?

Die Lust am Kochen und an Ernährungsthemen ist nach wie vor sehr groß und gehört zum Trend des „Cocooning“. Neben der Einrichtung wird zuhause Kochen immer mehr zu einem festen Bestandteil des Lebens. Am liebsten kocht man spontan, was einem gerade schmeckt, und in einer Küche, die nach den eigenen Vorstellungen gestaltet ist. Gerne auch gemeinsam mit Freunden oder für Gäste. Neue Formen des Kochens wie Kochboxen oder der Austausch in Koch-Communities werden immer beliebter. Dabei probiert man sich lieber selbst und Neues in der Küche aus, anstatt routinierte Alltagsrezepte zuzubereiten. Vor allem für die jüngeren Generationen Y und Z ist Kochen eine attraktive Freizeitbeschäftigung, bei der man sich gerne austauscht und inspirieren lässt, anstatt das Kochen als Pflichtübung zu betrachten.

Megatrend Nachhaltigkeit: Welche Kaufkriterien überzeugen wirklich?

Nachhaltigkeit spielt eine immer wichtigere Rolle beim Kauf von Produkten. Zusammen mit innovativer Ausstattung, einfacher Bedienung und schneller Reinigung macht es Spaß, nachhaltige Produkte zu verwenden und weckt die Neugier. Viele Befragte setzen sich gerne für die Umwelt ein und sind bereit, für langlebige, energiesparende und innovative Produkte mehr auszugeben. Besonders für die Generation Z sind Reparierbarkeit und Recycling interessante Aspekte zusammen mit der Verwendung natürlicher Materialien.

Megatrend Künstliche Intelligenz: Wieviel KI darf in die Küche?

Künstliche Intelligenz, kurz KI, darf durchaus in der Küche mitmischen, um Hobbyköche zu unterstützen. Besonders für die jüngere Generation ist KI ein neues und spannendes Betätigungsfeld zur Hilfe und Inspiration: Die Generation Z will KI in erster Linie nutzen, um ihre eigenen Kochfähigkeiten weiterzuentwickeln. Allerdings möchten die Befragten nicht abhängig sein von der Technik, sondern selbst „Küchenchef“ bleiben / die Kontrolle behalten. Die relevantesten Anwendungen von KI in der Küche sind solche, die auf gelerntem Verhalten basieren und Dinge schneller, einfacher oder „fehlerfrei“ machen, wie zum Beispiel Resteverwertung, Rezeptinspiration oder Reduzierung des Wasser- und Energieverbrauchs.

Ehrung der Preisträger

Nach der Präsentation der Studienergebnisse erfolgte die Verleihung der über 40 Auszeichnungen und die einzelne Übergabe an die stolzen Gewinner. Ermittelt wurden diese in einem zweistufigen Auswahlverfahren sowohl durch eine Experten-Jury wie auch von Verbrauchern.

In den insgesamt sieben Kategorien konnte sich zudem je ein Produkt mit dem Golden Award – Best of the Best hervorheben. In der Kategorie Küchenmöbel und -ausstattung ging die höchste Auszeichnung an Hawa Sliding Solutions für ihr Produkt Hawa Concepta III Familie. Die Firma Franke Home Solutions gewann mit Mythos Water Hub in der Kategorie Küchenarmaturen. Das Produkt gilt darüber hinaus mit der Auszeichnung „Best Innovation“, die nur einmal im Wettbewerb verliehen wird, als beste Innovation über alle Kategorien. Herausragendes Elektrogroßgerät war das Produkt AEG 8000 BridgeXT SaphirMatt von Electrolux Hausgeräte. Bei den Elektrokleingeräten zog der Novis Vitajuicer NewGen SX-3 von Novissa alle in seinen Bann. Die Firma Norbert Woll führte mit ihrer Kochgeschirrserie Eco Logic die Kategorie Koch- und Backgeschirr an. Der Meater 2 Plus von Apption Labs war das beliebteste Koch- und Küchengerät der Kategorie. Mit T-Prep als bestes Küchenaccessoires verdiente Gefu den Golden Award in dieser Kategorie.

Für ihr Engagement im Bereich Ressourcenschonung wurden sieben Unternehmen mit der „Sonderauszeichnung für verantwortungsvolle Unternehmensführung“ geehrt: Firma alfi / Produkt: Econscious, Firma Bunafr / Produkt: Kaffee Röster, Firma Melitta / Produkt: Avoury One, Firma Novissa / Produkt: Novis Vitajuicer NewGen SX-3, Firma Tchibo / Produkt: Qbo Iconic, Firma Berndes / Produktlinie: b.free, Firma Norbert Woll / Produktlinie: Eco Logic.
Eine ganz besondere Anerkennung erfuhren drei Unternehmen bei der Verleihung der „Favourite Brand“: Denn diese höchste Auszeichnung erhalten Unternehmen, die in mehreren aufeinander folgenden Jahren mit dem Prädikat „ausgezeichnetes Produkt“ prämiert wurden. Sie würdigt eine konsequente Markenführung mit überdurchschnittlich hoher Anwenderorientierung. Die Firmen Beckermann und Berndes erhielten das Siegel Favourite Brand Gold für drei Auszeichnungen in den Jahren 2022 – 2024, und AEG/Electrolux sogar den Favourite Brand Diamond für fünf Auszeichnungen in den Jahren 2022 – 2024.

Im Anschluss an die Preisverleihung bot der großzügige Messestand auf der lichtdurchfluteten Galleria die Möglichkeit für ein anregendes Get-Together und die optimale Bühne für alle ausgezeichneten Produkte. Per Ausstellung und Videos konnten sich die Besucher über die beliebtesten Produktneuheiten der Küchenbranche informieren.

kitcheninnovationaward.de