···Home ··· News ··· IPM: glänzte zum 40. Jubiläum

IPM: glänzte zum 40. Jubiläum

5. Februar 2024, 9:15

Die Internationale Pflanzenmesse IPM Essen schreibt weiter Geschichte: Trotz des bundesweiten Bahnstreiks in der IPM-Woche kamen rund 36.000 Fachbesucher vom 23. bis 26. Januar 2024 in die Messe Essen, um bei den 1.403 ausstellenden Unternehmen aus 43 Ländern zu ordern und sich über Neuheiten in den Ausstellungsbereichen Pflanzen, Technik, Floristik und Ausstattung zu informieren. Die 40. Auflage der Weltleitmesse der grünen Branche zeichnete sich vor allem durch eine auffällig hohe Qualität des Fachpublikums aus. Parallel dazu ist auch die Internationalität der Fachbesucher hervorzuheben. Im Vergleich zum Vorjahr stieg sie deutlich an und war in allen Messe-Bereichen spürbar.

Nachhaltigkeit entlang der Wertschöpfungskette

Rund 30 Prozent der Besucher orderten während der Messe. Über 60 Prozent planen, aufgrund der auf der IPM Essen erhaltenen Informationen im Nachgang Käufe zu tätigen. Auf den Listen der Einkäufer standen vor allem neue und innovative Pflanzenzüchtungen. Im Trend liegen derzeit klimaresiliente Gattungen, die sowohl Starkregen als auch Hitze vertragen – ein Aspekt, der sowohl in Privatgärten als auch in der urbanen Begrünung eine immer größere Rolle spielt. Entsprechend waren die Rundgänge zu Klimabäumen und insektenfreundlichen Stauden sehr gut besucht.

Die Nachhaltigkeit war auch beim Fachverband Deutscher Floristen ein absolutes Fokus-Thema. Alle FDF-Partner hatten bei ihren Präsentationen in der FDF-World den Schwerpunkt auf die nachhaltigen Aspekte ihrer Produktionen, Angebote und Dienstleistungen gelegt.

So zum Beispiel der niederländische Rosen-Züchter Porta Nova mit seinen Qualitätsrosen Red Naomi. Der engagierte Züchter machte erneut mit einem überdimensionalen Rosenherz aus rund 1.500 Red Naomis auf sich aufmerksam und bot damit einen starken Eyecatcher und beliebten Selfie-Spot in der FDF-World. Porta Nova ist sehr engagiert, den ökologischen Fußabdruck seiner Rosen zu minimieren. Es wird zum Beispiel kaum Gas, sondern überwiegend grüne Energie und recyceltes Regenwasser in der Rosen-Produktion eingesetzt. Das für den Anbauprozess benötigte CO2 wird von Porta Nova in eigenen Energieanlagen und in einem Kraftwerk in Rotterdam aufgefangen. Damit arbeitet der Züchter auch aktiv an der Reduzierung der CO2-Emissionen. Mit dieser nachhaltigen Rosen-Produktion passt Porta Nova perfekt zum Blumengroßhandel Van der Plas. Das niederländische Familienunternehmen ist seit vergangenem Jahr ebenfalls Partner des FDF. Van der Plas arbeitet mit anerkannten Zertifizierungsstellen zusammen. Diese kontrollieren, dass die gelieferten Schnittblumen und Pflanzen so angebaut, verpackt und transportiert werden, wie es möglichst verantwortungsvoll für die Menschen und die Umwelt ist.

Smithers-Oasis Germany stellte seine Präsentation im Showroom beim FDF unter den Slogan „One love – One world“. Ziel des internationalen Anbieters im Bereich Schäume und floralen Bedarf ist es, die Umwelt zu erhalten, dem Klimawandel entgegenzuwirken und parallel die Nachhaltigkeit in den Blumenfachgeschäften zu fördern. Smithers-Oasis unterstützt die Branche dabei u.a. mit pflanzenbasierten Naturprodukten wie dem OASIS® TerraBrick™ Floral Media. Diese Angebote stehen für das Credo von FDF-Partner Smithers-Oasis : Reduce, Reuse, Recycle Respect, do good! Produkt-Expertin Evi Gerull stand für alle Fragen rund um die Themen Nachhaltigkeit, Steckmedien und florale Techniken in der Inspirationsfläche zu Verfügung. Auch die FDF-Partner und Schnittblumen- und Pflanzen-Experten FleuraMetz, Plantion, Decorum und justchrys informierten auf ihren Flächen zu den Themen nachhaltige und umweltschonende Wege in der Schnittblumen und Pflanzenproduktion.

FDF-Floristik-Trends 2024 in der FDF-World

Praxisnähe und Konsumentenorientierung standen bei den FDF-Trend-Präsentationen im Fokus. Die vier aktuellen Trendthemen 2024 bright beauty, soft shore, sensual safari und cosy caramel wurden auf großformatigen Motiv-Bannern vorgestellt und am Beispiel fokussierter Produkt- und Blüten-Inszenierungen in die Praxis übertragen. Ergänzend dazu vermittelten die Blüten-Designs aus der neuen Kollektion justchrys 2024, wie sich florale Werkstücke zeitgerecht und trendorientiert im eigenen Geschäft darstellen lassen. Die kreativen Inspirationen dominant mit der Kultblume Chrysantheme spiegeln aktuelles Lebensgefühl und greifen gesellschaftliche Stimmungen auf. In diesem Jahr sind besonders leichte und pastellige Farbspektren angesagt. Die aktuelle Pantone-Farbe des Jahres 2024, der Pfirsich-Ton „Peach Fuzz“, fügt sich harmonisch in die aktuellen Trend-Designs ein. MoBo als trendige Weiterentwicklung aus den fashion-styles Modern und Boho ist ein stilistischer Fashiontrend, der sich gut in die aktuelle Floristik übertragen lässt. Henri Matisse inspiriert in den aktuellen Trend-Designs zu organischen, harmonischen Formen.

Kunstvolle Floristik, inspirierende Designer und Praxistipps auf der FDF-Showbühne

Im Mittelpunkt der FDF-World des Fachverbands Deutscher Floristen in der Halle 1A stand auch in diesem Jahr die FDF-Showbühne mit vielen spannenden Shows und inspirierenden Akteuren.

Floos – the crafter’s secret

Floos ist die erste Online-Lehrplattform und Bibliothek, die florale Rezepte von einflussreichen internationalen Meisterfloristen Schritt für Schritt in Videos und Fotos anbietet, und jeden Monat kommen neue Rezepte hinzu. Auf der IPM 2024 stellten Floos und der FDF das Lehrkonzept vor. Neben Carles J. Fontanillas, dem Leader und führenden Kopf des Floos-Konzepts, und Álex Segura aus Spanien zeigten Frédéric Dupré aus Frankreich und weitere internationale Top-Designer außergewöhnliche Gestaltungen und innovative Techniken auf der FDF-Showbühne.

World-Cup Show

Internationale Größen der Floristik standen in der FDF-World in einer beeindruckenden World-Cup Show auf der Bühne: Nicolaus Peters, der amtierende Weltmeister, Robert Bartolen aus der Slowakei, Ahti Lyra aus Estland sowie Olga Sharova und Roman Steinhauer verzauberten das Publikum mit kunstvollen blumigen Objekten und ihren kreativen Inszenierungen. Der Züchterverbund Decorum hatte sie als Botschafter für die hochkarätigen Bühnenshow engagiert. In ihren außergewöhnlichen floralen Kunstwerken verbanden die Lehrer und Floristik-Mentoren Handwerk, Kreativität und Professionalität zu außergewöhnlichen floralen Kunstwerken.

Im Einkauf liegt der Gewinn

Ein guter Einkauf ist kostensparend und betriebswirtschaftlich attraktiv. Und er trägt erheblich zur Work-Life-Balance bei. Diese Botschaft stand im Mittelpunkt der Bühnenshows „Im Einkauf liegt der Gewinn!“ – präsentiert von der niederländischen Veiling Plantion und dem FDF. Das Publikum konnte bei der Entstehung praxisnaher Werkstücke für die Frühlingssaison zuschauen. Deutschlands Meisterflorist Christopher Ernst und weitere bekannte Floristinnen und Floristen aus dem FDF-Floristen-Netzwerk #floralproject 3.0 gaben Einblicke in ihre Arbeit. Sie vermittelten Inspirationen für Werkstücke zu Valentin und zum Muttertag und sie gaben viele Tipps und Tricks aus der täglichen Praxis der jungen Floristen bekannt. Aus Sicht der „next generation“ berichteten sie von ihren Erfahrungen rund um das Verhältnis Einkauf, Produkt-Auswahl und Angebotsvielfalt.

Bühnentalk mit dem Weltmeister der Floristen

Ein besonderes Highlight erwartete die Fachbesucher am ersten am Messetag. Manfred Hoffmann für den FDF und Michael Meßner für FleuraMetz interviewten den amtieren Weltmeister der Floristen. Im Gespräch und Austausch mit FleuraMetz und FDF gab Nicolaus Peters Einblicke in seinen außergewöhnlichen floralen Werdegang. FleuraMetz und der Verband haben Nicolaus Peters in seiner Karriere und auf dem Weg zum Interflora-World Cup 2023 in Manchester begleitet und unterstützt.

IPM Essen 2024 war Schauplatz für grüne Branchen-Preise

Die IPM Essen war erneut die Bühne für zahlreiche Preisverleihungen, mit denen die Branche einmal im Jahr ihre Besten auszeichnet. Auch in der Floristik wurden etliche Preisträger und Gewinner ermittelt!

Qualifying für die Internationale Weltmeisterschaft der Berufe Jung-Floristin Kim Bücholt aus Leipzig fährt zu den Worldskills 2024 in Lyon.

Nach einem spannenden blumigen Kreativ-Wettbewerb stand am Nachmittag des ersten Messe-Tages fest: Floristin Kim Bücholt vom Blumenhaus Stopp in Leipzig hat sich in der FDF-World für die Weltmeisterschaft der Berufe in Lyon qualifiziert.

Der bekannte Floristmeister Björn Kroner hatte das Qualifying vorbereitet, moderiert und begleitet. Neben Kim Bücholt, haben sich Hanna Fehn, Knut Floristik & Knut Events, Kronach, Anne Knothe, Blumensträuße Dresden, und Sarah-Marie Wilhelm vom Blumenstübchen Kathrin, in Stadtilm auf der FDF-Showbühne dem Wettbewerb gestellt, der vom Fachverband Deutscher Floristen e.V.-Landesverband Bayern ausgetragen worden war. Alle vier Nachwuchs-Floristinnen begeisterten mit Passion und Kreativität die Fachjury und das Publikum. Am Ende setzte sich Kim Bücholt aus Leipzig mit höchster Punktzahl an die Spitze. Damit hat sie auf der IPM Essen ihr Ticket für die Worldskills in Lyon gelöst. In ihren Vorbereitungen wird sie durch den FDF Landesverband Bayern unterstützt.

IPM-Premiere : Die Best Practice Awards

Die 40. Jubiläums-IPM war nicht nur erfolgreiche Orderplattform, sondern auch eine Messe der Branchen-Wettbewerbe. 2024 ist ein neuer Award hinzu gekommen, den Messe Essen und Fachverband Deutscher Floristen gemeinsam vergeben haben. Die Best Practice Awards wurden an Aussteller mit floralem Bedarf für ihre besonders praxisorientierten und innovativen Produkt-Angebote an den Floristik-Fachhandel verliehen. Die Floristik-Aussteller hatten sich im Vorfeld mit ausgewählten Produkten beim FDF beworben. Für diese Bewerbungen um den Best Practice Award standen verschiedene Kategorien zur Auswahl. Ihre Einsendungen wurden von einer Fachjury des FDF unter den Aspekten der Praxisnähe, Innovationskraft und Nachhaltigkeit geprüft und bewertet. Am ersten Messe-Dienstag übergaben Vertreter von Messe Essen und FDF die Best Practice Awards an die Sieger.

IPM Messe-Cup 2024

Den Preisreigen beendete am letzten Tag der IPM Messe-Cup 2024 – in diesem Jahr unter dem Jubiläumsmotto der IPM Essen 2024 „Unser Herz schlägt grün!“ Floristin Lilli Kramer von Kramer Garten & Ambiente in Buchholz wurde zur Siegerin des diesjährigen IPM Messecups 2024 auf der FDF-Showbühne gekürt! Ihr fantastisches Ergebnis erzielte sie mit der Höchstpunktzahl in Kombination aus Strauß und Gefäßpflanzung!

Passend zum Slogan der 40. IPM-Jubiläumsmesse lautete das Motto des dreigliedrigen IPM-Wettbewerbs 2024 „Unser Herz schlägt grün“. Die Wettbewerbs-teilnehmer präsentierten ihr Können und ihre Werkstücke in den Kategorien „Strauß“, „Grüner Held im Topf“ und „Gefäßpflanzung“ wieder dem Fachpublikum auf der IPM.

Beim IPM Messe-Cup steht die Bandbreite der floristischen und gärtnerischen Leistungen im Vordergrund – gepaart mit einer großen Portion Kreativität. Traditionell präsentiert der beliebte Wettbewerb blumige Trends, innovative Blumen-Inszenierungen und Neues rund um die Topfpflanze. Auf diese Weise zeigt sich blumig die Verbundenheit der Branche mit der IPM. Ausgerichtet und organisiert wird der IPM Messe-Cup vom Fachverband Deutscher Floristen Landesverband NRW e.V., dem Landesverband Gartenbau NRW e.V. und der Messe Essen.

Resümee des Fachverband Deutscher Floristen

Rückblickend bewertet der Fachverband Deutscher Floristen die IPM Essen 2024 sehr positiv. „Wir haben viele internationale Partner, Fachbesucher und interessierte Gäste in unserer FDF-World erreicht. Die Präsentationen, Showrooms und internationalen Bühnenshows überzeugten mit fantastischen Designern, blumiger Vielfalt und mit hoher Inspirationskraft!“, sagte FDF-Präsident Klaus Götz zum Abschluss dieser IPM Essen 2024. Außergewöhnliche Floral-Art begeisterte unsere Fachbesucher ebenso wie sie verkaufsnahe Inspirationen für ihre Geschäftspraxis mitnehmen konnten. Die FDF-Trends 2024 sind ein starker Impulsgeber, der die Branche mit Kundennahen blumigen Werkstücken inspiriert. Auffallend waren auf dieser IPM 2024 die hohe Internationalität der Fachbesucher, das hohe Interesse der internationalen Presse- und Medienvertreter sowie die vielen Berufsschulklassen, die organisiert und koordiniert über unsere Landesverbände, die FDF-World besuchten. Sie wurden von unseren Designern in Empfang genommen und erhielten eine kompetente und zielgruppenorientierte Führung durch die blumigen Präsentionen und Beiträge in der FDF-World. Diese Initiative und Einladung an die Schulen gilt beim FDF als gelebte Nachwuchsförderung.

Ein besonderer Dank gilt abschließend unseren deutschen Botschaftern der Floristik. Weltmeister Nicolaus Peters hat in internationalen Shows, im persönlichen Interview und in den vielen Gesprächen am Rande mit seiner sympathisch-kompetenten Art überzeugt und ist ein hervorragender Repräsentant für unsere Branche. Deutschlands Meisterflorist Christopher Ernst war ein charismatischer Frontmann in der Praxisshow „Im Einkauf liegt der Gewinn“, ein interessanter Gesprächspartner im IPM Podcast und ein extrovertierter Designer der XXL-Floral-Skulptur, die das Motto der IPM Essen 2024 „Unser Herz schlägt grün!“ hervorragend in blumige Gestaltung übertragen hat. Das aufmerksamkeitsstarke übergroße Objekt war ein Highlight bei der offiziellen IPM-Eröffnung und der IPM-Selfie-Spot an vier IPM-Tagen im Foyer Ost.
Die nächste IPM Essen findet vom 28. bis 31. Januar 2025 in der Messe Essen statt.

ipm-essen.de