···Home ··· News ··· IPM Essen zeigt Innovationen
Anzeige

IPM Essen zeigt Innovationen

17. Januar 2023, 12:52

Die IPM Essen öffnet nach pandemiebedingter Pause wieder ihre Tore. Die Weltleitmesse des Gartenbaus lockt vom 24. bis 27. Januar 2023 mit einem vollen Rahmenprogramm, zukunftsweisenden Produkten und zahlreichen Networking- und Ordermöglichkeiten. Insgesamt werden Aussteller aus 45 Nationen in der Messe Essen erwartet. Die Fachbesucher erleben auf dem gesamten Messegelände Weiterentwicklungen und Neuheiten in den Bereichen Pflanzen, Technik, Floristik und Ausstattung. Als Partnerland präsentiert sich Großbritannien.
„Der Wunsch nach Informationsaustausch und Innovationen ist angesichts aktueller wirtschaftspolitischer und ökologischer Herausforderungen hoch. Die IPM Essen bietet die optimale Plattform, um Lösungen rund um Themen wie eine nachhaltige Produktion, fragile Lieferketten oder den Fachkräftemangel zu erarbeiten. Nach drei sehr dynamischen Jahren wird Essen mit der Internationalen Pflanzenmesse wieder vier Tage lang zum Treffpunkt für die weltweite grüne Branche. Wir freuen uns auf mehr als 1.300 Aussteller“, gibt Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen, einen Ausblick und führt weiter aus: „Die Resonanz ist hervorragend, wenngleich der asiatische Markt bekanntermaßen zurückhaltend agiert, insbesondere die strengen Reiseauflagen erschweren in diesem Jahr leider noch die Messeplanung.“

„Quintessentially Green & British“

Unterstützt vom britischen Außenhandelsministerium und der britischen Botschaft präsentiert sich Großbritannien als Partnerland der IPM Essen 2023. Die Aussteller auf dem Gemeinschaftstand in Halle 7 zeigen Produkte aus den Bereichen Pflanzen, Technik und Ausstattung. Ein weiteres Highlight ist das Internationale Gartenbauforum. Es befasst sich unter dem Motto „Quintessentially Green & British“ mit Nachhaltigkeitsthemen, dem Wert neuer Pflanzen und dem Grenzbetriebsmodell. Eine Delegation britischer Gärtner besucht die Messe, um sich über Neuheiten zu informieren. Auch für landestypische Unterhaltung ist mit britischer Live-Musik und Dudelsack-Klängen gesorgt.

Ausstellungsbereiche auf einen Blick

Der Ausstellungsbereich „Pflanzen“ ist in den Hallen 1, 2, 5, 6, 7, 8 und der Galeria vertreten: von Schnittblumen, Beet- und Balkonpflanzen über Kräuter, Naschgemüse und Zimmerpflanzen bis hin zu Weihnachtsbäumen, Stauden und Gehölzen. Darunter sind viele Neuzüchtungen und Weiterentwicklungen. Neue Themenrundgänge zu Klimabäumen und Stauden mit Meeting-Point in Halle 6 zeigen nachhaltige Pflanzensortimente.
Im Technikbereich in den Hallen 3, 4 und der Galeria gehört die ressourcenschonende Produktion zu den Top-Themen. Mit dem neuen Innovationscenter Gartenbautechnik in Halle 4 erhalten die Fachbesucher*innen einen exklusiven Anlaufpunkt, um smarte Technik kennenzulernen und sich beraten zu lassen. Darüber hinaus spielt die Torfreduktion eine Rolle, und Start-ups sowie Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen präsentieren aktuelle Projekte.
In Halle 5 sind die Austeller aus dem Bereich „Floristik“ beherbergt. Steckschwämme, Schleifenband, Filze, Vasen, Übertöpfe, Pflanzschalen, Deko-Elemente und Grußkarten gehören zum Angebot. Premiere feiert der Concept Store, der von Tableware bis Feinkost ergänzende Sortimente für den Fachhandel in einem offenen Konzept präsentiert. In Halle 5 präsentieren darüber hinaus Jungunternehmen ihre Ideen auf dem vom Bund geförderten Gemeinschaftsstand „Junge Innovative Unternehmen“.
Der Bereich „Ausstattung“ ist über das gesamte Gelände verteilt. Er umfasst Software- und Kassensysteme, Etiketten und Displays sowie den Ladenbau und Zubehör für die Warenpräsentation. Darum geht es auch im IPM Discovery Center in Halle 7. Grünstylist und Kreativdirektor Romeo Sommers inszeniert die Produkte der Aussteller in stimmigen und verkaufsstarken Konzepten für den Point-of-Sale.
Die Green City in Halle 1A lockt auf der weltweit einzigartigen Drehbühne mit Live- Floristik aus Meisterhand, inspirierenden Showrooms und Workshops. Als Partner präsentiert sich der Fachverband Deutscher Floristen – Bundesverband FDF. Die Green City ist auch Heimat für weitere grüne Verbände. So lädt etwa der Landesverband Gartenbau Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit dem Zentralverband Gartenbau und seinen Unterverbänden ins Infocenter Gartenbau ein.

Die IPM Essen hat vom 24. bis 27. Januar 2023 in der Messe Essen nur für Fachbesucher geöffnet, Dienstag bis Donnerstag von 9 bis 18 Uhr und am Freitag von 9 bis 17 Uhr.

ipm-essen.de