···Home ··· News ··· Endspurt beim Red Dot Award 2014
Anzeige
Dehli Fair 2023

Endspurt beim Red Dot Award 2014

30. Januar 2014, 13:06

Dass Design das maßgebliche Kriterium für die Kaufentscheidung ist und zudem weit mehr als allein ein schönes Äußeres, erkennen immer mehr Hersteller und Gestalter aus aller Welt. Dessen sind sich die internationalen Top-Brands bewusst, weiß Prof. Dr. Peter Zec, Initiator und CEO von Red Dot: „Die großen Marken erkennen den Red Dot Award immer mehr als Leistungsbarometer für die eigene Innovationskraft. Aus gutem Grund nehmen Companies wie Lenovo, Walter Knoll, BMW oder Apple jedes Jahr an unserem Wettbewerb teil und stellen sich dem weltweiten Vergleich: Sie vertrauen dem fundierten Urteil der Red Dot-Jury, das ihnen im Idealfall ein angesehenes Qualitätssiegel aber auch neue Ansätze für die Verbesserung und Weiterentwicklung ihrer Produkte liefert.“

Darüber hinaus dient der Award den Teilnehmern als Branchenvergleich. In vielen Industriezweigen – wie im Kommunikationsbereich mit seiner schier unüberschaubaren Fülle an Smartphones, Tablets oder Notebooks – gibt es einen enormen Wettbewerb. Um sich hier langfristig zu behaupten, müssen Hersteller sich positiv von der Konkurrenz abgrenzen und Alleinstellungsmerkmale generieren. Den Siegern im Red Dot Award: Product Design 2014 ist die Anerkennung der weltweiten Designszene sowie ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit gewiss: Am 7. Juli 2014 ehrt Red Dot offiziell die besten Entwürfe auf der internationalen Preisverleihung im Essener Opernhaus. Anschließend werden sämtliche Produkte in der vierwöchigen Sieger-Ausstellung „Design on Stage“ im Red Dot Design Museum Essen auf dem Unesco-Welterbe Zollverein präsentiert, bevor sie dann ab August Teil der ständigen Ausstellung werden.