Anzeige
···Home ··· News ··· Endlich wieder IFA

Endlich wieder IFA

18. Juli 2022, 15:01

Nach zwei Jahren Zwangspause fanden am 13. und 14. Juli im City Cube auf dem Berliner Messegelände wieder das Innovationsforum gfu Insights & Trends und die IFA Innovations Media Briefings statt und gaben ausgewählten Medienvertretern einen Vorgeschmack auf die IFA 2022. Spannende Denkansätze zum alles beherrschenden Thema Nachhaltigkeit sowie innovative Produkte großer Marken sowie kleiner Startups machten die Veranstaltung zu einem gelungenen Auftakt.

Weg von der Wegwerfgesellschaft

Das Innovationsforum beleuchtete in 90-minütigen Vorträgen, durch welche die Wirtschaftsmoderatorin Claudia Bechstein führte, die unterschiedlichen Aspekte nachhaltigen Handelns.
Dr. Sara Warneke, Geschäftsführerin der gfu Consumer & Home Electronics GmbH, und Dr. Martin Schulte, Global Sector Leader Consumer Durables bei der Unternehmensberatung OliverWyman, präsentierten die aktuelle Konsumentenstudie der gfu in Kooperation mit OliverWyman „Der wahre Wert von Grün“. Hierfür wurden 1.300 Konsumenten in Deutschland zu vier Produktkategorien im Bereich Haushaltselektronik befragt. Ein Ergebnis der Studie: Fast zwei Drittel der Konsumenten sagen, dass ihnen Nachhaltigkeit beim Kauf von elektrischen Hausgeräten und Consumer Electronics wichtig sei. Dabei schwankt die tatsächliche zusätzliche Zahlungsbereitschaft stark zwischen Konsumentengruppen, Produktkategorien und Nachhaltigkeitsmerkmalen. Allerdings sei die Bereitschaft, einen Mehrpreis für nachhaltige Produkte zu zahlen, erst dann besonders hoch, wenn sich der Preisaufschlag positiv auf die Nutzungskosten auswirke.
Patrick Hypscher, BSH Hausgeräte GmbH, stellte die Aktivitäten von BlueMovement vor, das Konsumenten die Möglichkeit bietet, große Hausgeräte der Marke Bosch zu mieten anstatt zu kaufen. Dies ermöglicht Komfort und Freiheit für die Abonnenten sowie einen verantwortungsvollen Umgang mit wertvollen Ressourcen durch Aufbereitung und Wiederverwendung der Geräte.
Melanie Mietzner, Wertgarantie, präsentierte die Aktion „Reparieren statt Wegwerfen“. Der Spezialversicherer für Haushaltsgeräte hat sich mit dieser Aktion der Verringerung von Elektroschrott und der Förderung der Kreislaufwirtschaft verschrieben. Eine repräsentative Studie zeigt die Fakten zur Elektroschrott-Problematik in Deutschland. Um die Menge des jährlich anfallenden Elektroschrotts und der CO2-Emissionen zu reduzieren, sei es signifikant wichtig, dass Geräte zunächst repariert und nicht sofort entsorgt werden. Mit einem Kunstwerk aus Elektroschrott – dem Wertgiganten von HA Schult – und einer Werbekampagne für den PoS macht Wertgarantie auf die Problematik aufmerksam.
Dr. Helmut Spoo, Dr. Spoo Umwelt-Consulting, zeigte auf, wie wichtig es sei, Rohstoffe aus über eine intelligente Abfallwirtschaft wieder zurück zu gewinnen. Erst über eine Kreislaufwirtschaft werde es gelingen, Energie einzusparen, Ressourcen zu schonen und damit seltene Rohstoffe wiederzugewinnen. Mit innovativen Identifikations-, Trenn- und Sortiertechniken werden diese „Lagerstätten“ erschlossen.

Diese Trends kommen

Der neue Senior Vice President IFA 2022, David Ruetz, begrüßte die Teilnehmenden des IMB: „In den vergangenen Pandemiejahren haben wir beobachten können, dass sich im Bereich Consumer Electronics und Home Appliances sehr viel getan hat. Die digitale Entwicklung ist in vielen Bereichen deutlich vorangekommen, auch in den eigenen vier Wänden – gerade dank der Mobile- und Homeoffice-Konzepte vieler Firmen. Die passenden Produkte und Innovationen dazu bietet die IFA 2022 vom 2. bis 6. September.“
An den IFA Innovations Media Briefing (IMB) in Berlin nahmen insgesamt 14 Hersteller teil.
Bevor es um die Produktneuheiten ging, tauschten sich in einem Panel zum Thema Diversität sich Carine Lea Chardon, Bereichsleiterin Consumer, Geschäftsführerin Fachverbände Consumer Electronics und Media Networks, ZVEI, mit zwei Berliner Gründerinnen aus. Sie kamen zu dem Fazit, dass der Abbau von Rollenbildern und mehr Frauen in der Tech-Branche notwendig sind, um dem demografischen Wandel und dem Fachkräftemangel zu begegnen. „Vielfalt ist eine Chance und eine Notwendigkeit gleichermaßen. Verschiedene Perspektiven ergeben neue und innovative Sichtweisen auf unterschiedliche Themen und erhöhen damit die Chancen für innovative Lösungen und Entwicklungen.“
Über die Entwicklung technische Konsumgüter im Jahr 2022 sprach Alexander Dehmel, Head of Market Intelligence Germany & Austria: „Die Unsicherheit der Konsumenten schlägt sich auch auf die technischen Konsumgütermärkte nieder. Insgesamt zeigt sich im Handel in den ersten fünf Monaten 2022 ein Umsatzplus gegenüber dem Vorjahr (+3 Prozent), dieses verteilt sich aber nicht gleich über die unterschiedlichen Produktsegmente. Für Handel und Hersteller besteht damit die Herausforderung jederzeit zu wissen wo und wie sich Märkte entwickeln, um auf die sich ändernden Bedürfnisse der Konsumenten eingehen zu können.“ Insgesamt sei deutlich festzustellen, dass der Konsument derzeit zu höherwertigen Modellen greift.

Ausblick auf Innovationen

Das erste Power Briefing von Miele zeigte Produktneuheiten aus den Segmenten Dampfgarer, Kochfelder, Einstiegsbacköfen, Kühlgeräte sowie Kaffeevollautomaten. Eine IFA-Weltpremiere verspricht Miele mit dem „stärksten Staubsauger“ des Unternehmens, dem Triflex HX2.
Bei Jura enthüllten Horst Nikolaus, Managing Director, und Wiebke Reineke, Leitung Verkaufsförderung den neuesten Premium-Kaffee-Vollautomaten des Unternehmens. „Die Besonderheit der GIGA 10 sind die zwei Präzisionsmahlwerke, sodass ich genau zuordnen kann, aus welcher Mühle ich für welches Produkt den Kaffee beziehen möchte. Sie bietet die Möglichkeit, 35 verschiedene Kaffeespezialitäten zu beziehen, kalt oder warm, vom ganz kurzen Espresso bis zum langen Americano, vom hippen Cortado bis zum Flat White, Cappuccino oder Latte Macchiato. Von der Bedienung her ist das Panorama-Coffee-Panel neu, bei dem man über drei Bildschirme sliden kann und damit leichter zu seinem Kaffee geführt wird“, erklärte Wiebke Reineke.
Eine Weltpremiere stellte Bosch Siemens Hausgeräte (BSH) mit seiner neuen Marke Solitaire The Waterbase vor. „Mit unserer neuen Marke Solitaire The Waterbase stellt die BSH auf der IFA 2022 eine Weltneuheit vor, die eine Antwort liefert auf neue Anforderungen in der Raumgestaltung, an Wohn- und Küchenkonzepte. Das Infinity Cover macht das Spülbecken unsichtbar, ohne dabei die Funktionalität zu beeinflussen. Es sorgt für eine geschlossene Oberfläche und eine einheitliche Ästhetik. Die Armatur ist mit Hydronic Select ausgestattet und ermöglicht bis zu sechs verschiedenen Angebote: von eiskaltem bis kochendem, stillem bis gesprudeltem Wasser. Ein Touchdisplay ermöglicht eine intuitive Bedienung. Integrierte Aufbewahrungslösungen im Smart Body lassen Spülutensilien elegant verschwinden“, erläuterte Annette Hollemann, Global Marketing, Solitaire, BSH.
Als Newcomer auf dem deutschen Markt ging Tineco mit seinem neuen Akku-Sauger auf die stärkere Verbreitung von Hartböden ein. Marco Getz, General Manager Europe, Tineco: „Mit unseren akkubetriebenen Akku-Saugern und Nass-/Trockenreinigern tragen wir dem Trend zu mehr Hartböden in deutschen Haushalten Rechnung. Der iLoop Smart Staubsensor im Akku-Sauger Modell S15 justiert die Saugleistung je nach Verschmutzung sowohl für Teppich- als auch für Hartböden. Das führt zu einer bis zu vierfach längeren Akkulaufzeit bei gleichbleibender Reinigungsleistung.“
Harald Friedrich, Geschäftsführer Robert Bosch Haushaltsgeräte GmbH, kündigte mehrere Weltpremieren von Bosch für die kommende IFA an. Dazu zählen die Waschmaschinen und Wäschetrockner der Serie 8 sowie Einbaubacköfen mit Dampfgar- und Air Fry-Funktion. Für die IFA wurden weitere Neuheiten, speziell aus dem Bereich Dampfgaren, angekündigt.
Siemens Hausgeräte befasst sich intensiv mit den Veränderungen der Lebensbedingungen. Michael Mehnert, Geschäftsführer Siemens Hausgeräte, kündigte dazu einen neuen Trendreport an, der auf der IFA 2022 vorgestellt werden wird. Eine Produktneuheit, die ganz besonders für Lebensqualität steht, ist die vollautomatische Kaffeemaschine EQ 900. Sie erkennt die Bohnensorte automatisch, um den Kaffee-Geschmack voll zur Geltung zu bringen. Eine Preview auf ihr Programm gaben die Berlin Photo Week und XPRO, die als Partnerevents zeitgleich zur IFA 2022 stattfinden werden.
Neben den Media Briefings konnten an verschiedenen Ständen spannende Neuheiten entdeckt werden. Samsung startet bunt und vernetzt in die IFA Saison, Kärcher eine neue Serie von Luftreinigern, die Startups Kronoton, den HDSX TV Sound Optimizer mit HDMI-Anschluss, Brü aus der Schweiz einen innovativen Teebereiter und Breezer, den schnellsten Flaschenkühler der Welt und Mittemitte den 3-in-1-Wasseraufbereiter .
David Ruetz, Senior Vice President IFA 2022, dankte den teilnehmenden IFA-Ausstellern und hielt fest: „Die vergangenen zwei Tage haben uns einen vielversprechenden Vorgeschmack auf die IFA 2022 gegeben. Sie waren gefüllt mit exklusiven Trend Insights und interessanten Fachgesprächen mit Industrie- und Medienvertretern.“
Dr. Sara Warneke, Geschäftsführerin gfu Consumer & Home Electronics GmbH, ergänzt: „Wir freuen uns, dass so viele MedienvertreterInnen gekommen sind – zu den gfu Insights & Trends, zum IMB und zur gfu Media Night. Das Networking und die in den letzten beiden Tagen gezeigten Innovationen steigern die Vorfreude darauf, was uns alles Großartiges auf der IFA 2022 erwarten wird.“

ifa-berlin.com