···Home ··· News ··· BMWi unterstützt Aussteller bei IPM Teilnahme

BMWi unterstützt Aussteller bei IPM Teilnahme

25. November 2021, 15:56

Die IPM Essen ist die Bühne für Neuheiten. Die nächste Ausgabe der Weltleitmesse des Gartenbaus findet vom 25. bis 28. Januar 2022 in der Messe Essen statt. Viele Innovationen kommen dabei auch aus dem Mittelstand. Um kleinen und mittelständischen Unternehmen die Messebeteiligung zu erleichtern, hat das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) die Fachmesse in seine neue Förderung aufgenommen. Im Rahmen des „Messeprogramms innovative KMU“ erhalten Aussteller einen Zuschuss für Standmiete und Standbau. „Gartenbauprodukte made in Germany sind weltweit gefragt. Dank dieses Förderprogramms haben nun noch mehr Betriebe die Möglichkeit, ihre Innovationen dem internationale Fachpublikum der IPM Essen zu präsentieren“, freut sich Andrea Hölker, Projektleiterin der IPM Essen. Firmen können sich ab sofort um diese Leistung bewerben. 

Das Bundeswirtschaftsministerium beteiligt sich dabei an den Kosten für einen Einzelstand eines Unternehmens auf der IPM Essen. Gefördert werden Ausgaben für Standmiete und Standbau in Höhe von maximal 40 Prozent bis zu einer Gesamtsumme von 12.500 Euro. Bewerben können sich Betriebe, die ihren Firmensitz in Deutschland haben und Produkte, Verfahren sowie Dienstleistungen neu entwickelt oder wesentlich verbessert haben. 

Kleine Unternehmen erhalten eine Förderung, wenn sie maximal 50 Mitarbeitende, einen Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens zehn Millionen Euro haben und länger als zehn Jahre bestehen. Für mittlere Unternehmen kommt eine Unterstützung in Frage, wenn sie zwischen 50 und 249 Mitarbeitende beschäftigen und eine Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Millionen Euro oder einen Jahresumsatz von maximal 50 Millionen Euro vorweisen. 

Unternehmen können schon jetzt ihren Antrag stellen 

Betreut wird das Förderprogramm vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (bafa). Unternehmen können ihren Antrag für den Zuschuss ihres Standes auf der IPM Essen ab sofort online über die bafa-Homepage www.bafa.de stellen. Für Start-ups, die jünger sind als zehn Jahre, gibt es gesonderte Unterstützung für die Beteiligung an einem Gemeinschaftsstand über das „Messeprogramm junge innovative Unternehmen“. Informationen und Anträge sind ebenfalls auf der bafa-Homepage zu finden.

Foto: Rainer Schimm / ©Messe Essen GmbH

Vom 28. bis zum 31. Januar 2020 werden auf der IPM Essen, über 1.500 Aussteller aus rund 50 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen