Anzeige
···Home ··· News ··· Abschied von Bernd T. Dibbern
Anzeige
Dehli Fair 2022

Abschied von Bernd T. Dibbern

3. Mai 2022, 14:12


Begriffe wie „Porzellankönig“ und „Der Mann, der Qualität auf den Tisch bringt“– die in der Öffentlichkeit seit Jahrzehnten kursierende Wertschätzung für Bernd T. Dibbern und sein Unternehmen sprechen für sich. Freunde, Mitarbeiter und Geschäftspartner des von ihm 1966 gegründeten Unternehmen nehmen Abschied von einer ganz besonderen Persönlichkeit, die sich mit großer Hingabe der Glas-, Porzellan- und Keramikbranche im Bereich Tischkultur widmete. Bernd T. Dibbern verstarb am 20. März 2022 im Alter von 80 Jahren.

Anfang

Bernd T. Dibbern galt als Visionär, als er seine Karriere in den 60er-Jahren als Importeur für skandinavische Designermarken startete. 1982 gelang ihm mit der Produktreihe Solid Color der internationale Durchbruch zur Lifestyle-Marke. Die auf einer Form der frühen 1930er Jahre basierende Serie wurde mit verschiedenen Designpreisen ausgezeichnet. Bis heute ist Dibbern für Solid Color – schlichte Form kombiniert mit moderner Farbpalette – bekannt. Ganz nach seinem Firmencredo: „Unsere Philosophie ist es, traditionelle Handwerkskunst mit zeitgenössischem Design zu verbinden.“
Hierzu passen die liebevollen Worte seiner Söhne Jan und Ben, die seine Art zu leben beschreiben: „Less is more. Unser Vater hat in vielerlei Hinsicht nach diesem Motto gedacht und gelebt, und auch in den Dibbern Kollektionen spiegelt sich dies wider.“

Lebenswerk


Als weit über die Grenzen Deutschlands hinaus erfolgreicher Unternehmer genoss Bernd T. Dibbern allergrößte Anerkennung. Er hat Erfolgsserien wie das bunte Solid Color und das edle Fine Bone China in Anlehnung an Bauhaus-Formen selbst entworfen. 1997 übernahm die Dibbern GmbH das traditionsreiche Porzellanwerk in Hohenberg an der Eger (ehemals C.M. Hutschenreuther) nahe der tschechischen Grenze und produziert dort seitdem das feine Knochenporzellan. Mit der Produktion seines eigenen Geschirrs rettete er 100 Arbeitsplätze in der ehemaligen Hutschenreuther-Fabrik. Dafür bekam er 2003 das Bundesverdienstkreuz für den „Erhalt des Porzellanstandortes Hohenberg und die Verdienste um den Wirtschaftsraum Nordostoberfranken“.

Fortgang

Fine Bone China zählt zu dem technisch und handwerklich anspruchsvollsten Porzellan der heutigen Zeit. Mit dieser Serie werden die Tische im Hotel Vier Jahreszeiten und im Bulgari Hotel Dubai gedeckt, ebenso wie im Bundeskanzleramt, in der Lufthansa First Class, auf der MS Europa und im New Yorker Luxushotel Park Hyatt. Mit dem Jahr 2011 begann der Generationswechsel in der Firma Dibbern. Beide Söhne des Unternehmers sind mit in die Firma eingestiegen und führen bis heute die Geschäfte erfolgreich. Sie werden Ihm stets ein dankbares und ehrendes Andenken bewahren und das Unternehmen in seinem Sinne weiterführen.

Bernd T. Dibbern hinterlässt seine Ehefrau und vier Kinder.

Bernd T. Dibbern

dibbern.de